Bei einigen älteren Fahrern wird der Personenbeförderungsschein nicht mehr erneuert / Neuer Bus kostet 105 000 Euro

Bürgerbus sucht Aktive und möchte ein neues Fahrzeug anschaffen

Der Bürgerbus in Wildeshausen ist in die Jahre gekommen und hat viele Kilometer zurückgelegt. Bald soll ein neuer gekauft werden.

Wildeshausen - Neues Fahrzeug und neue Fahrer – so sieht die Wunschliste des Bürgerbus-Vereins Wildeshausen für die kommenden Monate aus. Drei bis fünf neue Fahrer werden aktuell benötigt, denn nach den ersten fünf Jahren im Fahrbetrieb müssen derzeit bei vielen der bisherigen Fahrer die Personenbeförderungsscheine erneuert werden.

Und bei einigen kann nicht verlängert werden, weil die gesetzlichen Voraussetzungen für die Zusatzqualifikation nicht mehr gegeben sind. Das bedeutet, dass dringend einige neue Fahrer gesucht werden. „Wer also das Projekt Mobilität für alle in Wildeshausen unterstützen und einmal in der Woche etwa vier Stunden zur Verfügung stellen möchte sowie Spaß am Autofahren und an Begegnungen mit Menschen hat, ist herzlich willkommen“, so die Vereinsvorsitzende Renate Hocke. „Die Zusatzuntersuchungen zum normalen Führerschein übernimmt dabei komplett unser Verein. Zudem winkt eine engagierte Fahreremeinschaft mit etwa 20 Aktiven.“

Interessierte können sich an das Mehrgenerationenhaus des DRK wenden oder dem Bürgerbus-Verein eine Mail schicken. Und wenn es wie geplant klappt, können die Neuen schon bald auch mit einem neuen Fahrzeuge unterwegs sein.

Bereits im August vergangenen Jahres hatte der Verein einen Zuschuss für die Anschaffung eines neuen Busses beantragt. Der Antrag war jedoch nicht fristgerecht eingegangen. Nun beschäftigt sich der Ausschuss für Stadtentwicklung, Fremdenverkehr, Sport und Kultur am 2. Juni erneut mit dem Zuschusswunsch.

Die Anschaffung eines Busses kostet 105 000 Euro. Der Verein rechnet mit einer Unterstützung in Höhe von 65 000 Euro durch die Landesnahverkehrsgesellschaft Niedersachsen und hofft auf 15 000 Euro vom Zweckverband Verkehrsverbund Bremen/Niedersachsen. Der Landkreis Oldenburg fördert die Anschaffung mit 6 000 Euro, sodass noch 19 000 Euro zu finanzieren sind.

Der Wildeshauser Verein verfügt zudem über Rücklagen von rund 33 000 Euro. Das Geld soll allerdings dafür dienen, schwierige Situationen, zum Beispiel große Reparaturen oder Schäden durch Unfälle, auffangen zu können. - dr

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Google Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test

Google Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test

Pizarros Treffer gegen Werder

Pizarros Treffer gegen Werder

FCB-Trainingsbilder: Vidal im Abschlusstraining dabei

FCB-Trainingsbilder: Vidal im Abschlusstraining dabei

Party im Hansezelt mit Jürgen Drews, Klaus & Klaus und „Malle-Jens“

Party im Hansezelt mit Jürgen Drews, Klaus & Klaus und „Malle-Jens“

Meistgelesene Artikel

„The Bland“ rockt sich in Ekstase

„The Bland“ rockt sich in Ekstase

Besuch im Waldorfkindergarten „Zwergenland“

Besuch im Waldorfkindergarten „Zwergenland“

„Zufriedenstellende Lösung“ für Ganderkeseer Altlast

„Zufriedenstellende Lösung“ für Ganderkeseer Altlast

Patrick Scheelje: „Gute bezahlte Arbeitsplätze“

Patrick Scheelje: „Gute bezahlte Arbeitsplätze“

Kommentare