Bürger können ihr Herz für Insekten zeigen

Crowdfunding-Aktion des Naturschutzbundes für Nisthilfen

+
Marianne Steinkamp (Nabu), Manfred Sander (Volksbank), Wolfgang Pohl (Nabu) und Pastor Markus Löwe (v.l.) werben für die Crowdfunding-Aktion.

Wildeshausen -  Die Ortsgruppe des Naturschutzbundes (Nabu) Dötlingen-Wildeshausen plant in Absprache mit der evangelischen Kirchengemeinde Wildeshausen im nächsten Frühjahr den Bau und die Aufstellung von drei Insekten-Nisthilfen: im Bibelgarten beim Remter sowie auf dem Gelände der Kindergärten „Sternschnuppe“ und „Schatzinsel“. In den vergangenen Monaten fanden dazu intensive Vorgespräche und Ortsbegehungen statt. Nun hoffen die Beteiligten auf große Unterstützung durch Spenden.

„Insekten haben es heutzutage im städtischen Raum sehr schwer, Nistgelegenheiten und Nahrung zu finden. Das liegt an der städtebaulich bedingten Versiegelung, aber auch daran, dass in vielen Gärten Pflanzen wachsen, die für die Lebensgewohnheiten unserer heimischen Insekten nicht geeignet sind. So kommt es, dass gerade auch Kinder eine Welt ohne Insekten zunehmend für normal halten“, erläutert Wolfgang Pohl, Wildeshauser Sprecher der Ortsgruppe, den Grund für die Aktion. Der Bau von Insekten-Nisthilfen verfolge daher zwei Ziele: zum einen, diesen gefährdeten Tierarten Lebensnischen im urbanen Raum anzubieten, und zum anderen, vor allem jungen Menschen am Beispiel der Insekten vor Augen zu führen, wie wichtig und nützlich biologische Vielfalt sei.

Um den Bau dieser drei „Insektenhotels“ zu finanzieren, wirbt die Nabu-Ortsgruppe um Spenden. Mit Unterstützung der Volksbank Wildeshauser Geest hat sie ein Crowdfunding-Projekt ins Leben gerufen. Die Idee dabei ist: Jede eingehende Spende, und sei sie auch nur klein, wird von der Volksbank verdoppelt, bis die benötigte Finanzierungssumme von 1 500 Euro erreicht ist.

Projekt läuft bis zum 31. Januar

Das Geld wird dafür verwendet, das notwendige Baumaterial für die „Insektenhotels“ beschaffen. Zudem wollen die Naturschützer Schilder anfertigen lassen, die über den Sinn und Zweck der Nisthilfen informieren. „Außerdem möchten wir regionales Saatgut anschaffen und damit eine Blühfläche ansäen, damit die angesiedelten Insekten in der Nähe geeignete Nahrung finden“, betont Pohl.

Das Projekt wird geplant und durchgeführt von ehrenamtlichen Aktiven der Nabu-Ortsgruppe Dötlingen-Wildeshausen. „Wir rechnen aber auch mit der tatkräftigen Mitarbeit sowohl der Naturschutzjugend Dötlingen-Wildeshausen als auch von Kindern der beiden Kindergärten“, sagen die Aktiven. Das Crowdfunding-Projekt läuft bis zum 31. Januar. Es sind bereits 360 Euro eingegangen. Weitere Informationen gibt es bei der Volksbank oder im Internet. - dr

https://vbwildeshauser-geest.viele-schaffen-mehr.de/insektenhotels

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Der Weg zum selbst gebauten Wohnmobil

Der Weg zum selbst gebauten Wohnmobil

Namibia-Rundreise mit dem Rooftop-Camper

Namibia-Rundreise mit dem Rooftop-Camper

WM: England, Belgien und DFB-Gegner Schweden mit Siegen

WM: England, Belgien und DFB-Gegner Schweden mit Siegen

Kane-Doppelpack zum Sieg: England bezwingt Tunesien 2:1

Kane-Doppelpack zum Sieg: England bezwingt Tunesien 2:1

Meistgelesene Artikel

Totalschaden: Auto brennt auf der A1

Totalschaden: Auto brennt auf der A1

Public Viewing in der Region: Wo bitte geht‘s hier zur WM?

Public Viewing in der Region: Wo bitte geht‘s hier zur WM?

Brief zu Ausbau der A1 soll zum Minister

Brief zu Ausbau der A1 soll zum Minister

Stadt will besseres Angebot für Schultausch unterbreiten

Stadt will besseres Angebot für Schultausch unterbreiten

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.