Versammlung zu Umwandlung der Himmelsthür im historischen Rathaus

Bürger artikulieren ihre Sorgen

Jörg Arendt-Uhde (l.) erklärte den 100 Bürgern den Umwandlungsprozess der Diakonie.

Wildeshausen - WILDESHAUSEN (dr) · Es gibt einige Sorgen von Wildeshauser Bürgern, was die Umwandlung und Dezentralisierung der Diakonie Himmels-thür betrifft.

Wie bereits berichtet, sollen von den 404 auf dem Zentralgelände lebenden Menschen mindestens 264 Personen in stadtnahe Wohnformen (nicht nur in Wildeshausen) ziehen. Wie das geschehen soll und was mit der Einrichtung am alten Standort geschieht, berichtete der Regionalgeschäftsführer Nord, Jörg Arendt-Uhde, gestern Abend im Rahmen einer Bürgerversammlung im historischen Rathaus.

Etwa 100 Zuhörer waren gekommen, darunter einige besorgte Anwohner. Diese machten zu großen Teilen deutlich, dass sie die Nachbarschaft zu der Behinderteneinrichtung sehr schätzen. „Es gibt keine besseren Nachbarn“, hieß es. Und eine Anwohnerin berichtete, dass es auch kein Problem gewesen sei, dass einer der Behinderten vor Jahren mit seiner neuen Gartenschere ihre Tannen gestutzt hatte. „Damit können wir leben.“ Kummer macht den Anwohnern jedoch eine Gruppe intensiv betreuter junger Menschen, die bereits straffällig geworden sind.

„Müssen wir uns Sorgen machen?“, fragte ein Nachbar. Er erhielt eine klare Antwort von Arendt-Uhde: „Nein, wir tun alles Menschenmögliche, damit nichts passiert.“ Im Übrigen seien die Betreuungsverträge mit den fünf Personen gekündigt worden. Sie würden, sobald etwas gefunden sei, in ganz anderen Einrichtungen untergebracht.

„Wir haben uns da zu viel eingeschenkt“, so der Geschäftsführer selbstkritisch. Deshalb gebe man diese Aufgabe wieder ab. Die anderen 34 Menschen aus der Intensivbetreuung würden außerhalb Wildeshausens untergebracht. Von ihnen gehe aber grundsätzlich keine Gefahr aus.

Weitere Bürger äußerten Sorgen über die Unterbringung von Behinderten in der Innenstadt. „Sie überfordern diese Menschen“, hieß es. Dazu mehr in unserer morgigen Ausgabe.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

waipu.tv feiert Geburtstag: Sichern Sie sich jetzt das Sonderangebot mit Netflix inklusive!

waipu.tv feiert Geburtstag: Sichern Sie sich jetzt das Sonderangebot mit Netflix inklusive!

E.ON-Wallbox effektiv kostenlos: staatliche Förderung nutzen und Ökotarif abschließen

E.ON-Wallbox effektiv kostenlos: staatliche Förderung nutzen und Ökotarif abschließen

Schlemmen im Sommer: Entdecken Sie kreative Rezepte im Magazin „Küchengeheimnisse“

Schlemmen im Sommer: Entdecken Sie kreative Rezepte im Magazin „Küchengeheimnisse“

Der STERNGLAS Topseller im exklusiven Deal - 50 Euro sparen!

Der STERNGLAS Topseller im exklusiven Deal - 50 Euro sparen!

Meistgelesene Artikel

Heftige Reaktionen auf 2G-Regel: „Kack denen vor die Tür“

Heftige Reaktionen auf 2G-Regel: „Kack denen vor die Tür“

Heftige Reaktionen auf 2G-Regel: „Kack denen vor die Tür“
Gesundheitsamt sieht nur geringes Risiko

Gesundheitsamt sieht nur geringes Risiko

Gesundheitsamt sieht nur geringes Risiko
Nach Tod von mehreren Tieren: Veterinäramt verbietet Pferdehaltung in Wildeshausen

Nach Tod von mehreren Tieren: Veterinäramt verbietet Pferdehaltung in Wildeshausen

Nach Tod von mehreren Tieren: Veterinäramt verbietet Pferdehaltung in Wildeshausen
Rohbau ohne klassischen Dachstuhl

Rohbau ohne klassischen Dachstuhl

Rohbau ohne klassischen Dachstuhl

Kommentare