Zwei neu Corona-Todesfälle

Britische Virusmutation im Landkreis Oldenburg nachgewiesen

Im Landkreis Oldenburg angekommen: Die Virusmutation aus Großbritannien wurde hier nachgewiesen. Symbolfoto: dpa
+
Im Landkreis Oldenburg angekommen: Die Virusmutation aus Großbritannien wurde hier nachgewiesen. Symbolfoto: dpa

Landkreis – Der Nachweis des britischen Virussubtyps im Landkreis Oldenburg gilt mittlerweile als gesichert. Bei drei Mitgliedern einer Familie wurde nach Angaben der Kreisverwaltung der Virustyp B 1.1.7 nachgewiesen. Wo und wie eine Infektion mit der Virus-Mutation stattgefunden haben kann, ist aber nach wie vor unklar.

Erneut muss die Kreisverwaltung in Bezug auf eine Infektion mit dem Coronavirus auch Todesfälle vermelden. Verstorben sind eine Frau (97 Jahre alt) und ein Mann (79). Sie kamen aus der Gemeinde Ganderkesee und der Stadt Wildeshausen. Insgesamt gibt es damit seit Ausbruch der Pandemie 87 bestätigte Covid-19-assozierte Todesfälle im Landkreis Oldenburg.

Aktuell 113 registrierte Infektionen im Landkreis Oldenburg

Die Gesamtzahl der registrierten Infektionen beträgt aktuell 3 222 bestätigte Fälle (inklusive genesener und verstorbener Personen) einer Covid-19-Erkrankung, hervorgerufen durch das Virus Sars-CoV-2 (Stand Donnerstag um 12 Uhr). 3 022 Bürger gelten als wieder genesen. Somit gibt es aktuell 113 registrierte mit dem Coronavirus infizierte Menschen, es sind sieben positiv Getestete dazugekommen. In Quarantäne befinden sich derzeit im Kreisgebiet 241 Bürger.

Sieben-Tage-Inzidenz liegt bei 59,6

Als lokalisierte Infektionsgeschehen gelten weiter die Fleisch- und Schlachtbranche (17 Fälle) und Pflegeeinrichtungen im Kreisgebiet (10 Fälle). Die übrigen 86 Fälle sind diffus verteilt. Die kumulative Sieben-Tage-Inzidenz laut Landesgesundheitsamt beträgt 59,6 auf 100 000 Einwohner (Stand Donnerstag um 9 Uhr). Im Landkreis Diepholz liegt der Wert sogar nur bei 38,2, während die Inzidenz in Delmenhorst 86,4, im Landkreis Cloppenburg 101,9 und im Landkreis Vechta 135,8 beträgt.

Die Zahl der positiv getesteten Bürger erhöhte sich in der Gemeinde Ganderkesee um vier Personen. Dazu kamen jeweils ein Infizierter in Wildeshausen, Harpstedt und Großenkneten. Die Zahl der Infizierten für die Gemeinde Dötlingen hat sich wegen einer Datenbereinigung um eine Person verringert. Aktuell infiziert sind derzeit in Hude 32 Personen, in Ganderkesee 21, in Großenkneten 20, in Harpstedt elf, in Hatten sieben, in Dötlingen fünf und in Wardenburg vier.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Horrorunfall ohne Führerschein verursacht

Horrorunfall ohne Führerschein verursacht

Horrorunfall ohne Führerschein verursacht
Wohnwagen steht lichterloh in Flammen

Wohnwagen steht lichterloh in Flammen

Wohnwagen steht lichterloh in Flammen
Wildeshauser Stadtverwaltung schlägt runden Tisch vor

Wildeshauser Stadtverwaltung schlägt runden Tisch vor

Wildeshauser Stadtverwaltung schlägt runden Tisch vor
Symbol „Geisterfahrer“ soll Radfahrer ermahnen

Symbol „Geisterfahrer“ soll Radfahrer ermahnen

Symbol „Geisterfahrer“ soll Radfahrer ermahnen

Kommentare