Brasserie-Geburtstag mit Gildecup-Auslosung und DJ-Ötzi-Double

„La Schickeria“ diesmal ohne VfL-Kicker am Start

+
Kay Christiansen nimmt als DJ Ötzi ein Bad in der Menge.

Wildeshausen - Die große Gildecup-Auslosung am Freitag, am Sonnabend dann der Auftritt des DJ-Ötzi-Doubles und am Sonntag Gospels mit Mitgliedern der „Joyful Voices“ – die Brasserie in Wildeshausen feiert einen gelungenen 20. Geburtstag.

Am Freitag um 20 Uhr war das Lokal schon ungewohnt voll mit Besuchern. Sie waren ganz gespannt, welche Gilde-Clubs in der Vorrunde des Cups am Sonnabend vor Pfingsten gegeneinander antreten müssen. Während in den vergangenen Jahren „La Schickeria“ mit vielen Spielern aus der ersten Herren des VfL Wittekind das Turnier dominierte, dürfte der Ausgang diesmal spannender werden. Die Kicker werden nämlich am 23. Mai nicht für ihren Pfingstclub gegen das Leder treten, weil sie eine Woche später das Finale der Bezirksliga gegen den SV Atlas Delmenhorst bestreiten und um den Aufstieg kämpfen.

„Das ist absolut verständlich“, so Gildecup-Organisator Patrick Wendler. Ursprünglich sei deshalb geplant gewesen, dass die Väter der Kicker am Sonnabend vor Pfingsten im Krandel auflaufen, doch das habe sich zerschlagen. „Mal sehen, wer nun antritt“, so Wendler.

Insgesamt vier Gruppen wurden ausgelost. Wendler: „Auf den ersten Blick scheinen sie diesmal ausgeglichen zu sein, da es keine Anhäufung von Favoriten gibt wie im vergangenen Jahr.“ Ein Besuch des Turniers lohnt sich in jedem Fall. Außerdem startet am Sonnabend auch der Verkauf der Tickets für das Bezirksliga-Finale am 29. Mai im Krandel.

Während sich am Freitag alles um den Fußball drehte, wurde am Sonnabend richtig Geburtstag gefeiert. Als Stargast hatte Wirt Stefan Thuns das DJ-Ötzi-Double Kay Christiansen eingeladen, der Stimmung ins Lokal brachte und sogar für eine Polonäse sorgte.

Seitdem Christiansen vor Jahren beim Friseur war, ist er als Freizeitmusiker in ganz Deutschland mit seinem Programm unterwegs. Eigentlich ist er von Beruf Handelsvertreter. „Irgendwann hat mich meine Tochter als Spießer bezeichnet, und das war für mich der Augenblick, etwas an meinem Aussehen zu verändern“ berichtete er. „Kurzerhand ging die Rasiermaschine über meinen Kopf, und meine Scheitelfrisur war weg“, erzählte Christiansen. Heute sieht er dem echten DJ Ötzi zum Verwechseln ähnlich und zieht das volle Programm seines Vorbildes ab.

Voll auf ihre Kosten kam auch Lena Kossen aus Rechterfeld. Sie war mit ihren Freundinnen unterwegs, um sich von ihrem Junggesellendasein zu verabschieden. Da kam ihr der Auftritt des DJ-Ötzi-Doubles gerade recht. „Es war die beste Entscheidung, hier zu bleiben und mitzufeiern“, freute sie sich.

dr/jb

20. Brasserie-Geburtstag mit Gildecup-Auslosung

Mehr zum Thema:

Unglücksfähre "Sewol" vor Südkorea auf Lastschiff verladen

Unglücksfähre "Sewol" vor Südkorea auf Lastschiff verladen

Nach Anschlag in London: Polizei lässt Festgenommene frei

Nach Anschlag in London: Polizei lässt Festgenommene frei

"Schwung und Kraft": Vettel jagt Hamilton in Australien

"Schwung und Kraft": Vettel jagt Hamilton in Australien

Neue Bewegung in Aufarbeitung der Germanwings-Katastrophe

Neue Bewegung in Aufarbeitung der Germanwings-Katastrophe

Meistgelesene Artikel

Frontal-Crash: 56-Jähriger lebensgefährlich verletzt

Frontal-Crash: 56-Jähriger lebensgefährlich verletzt

Entenschlachterei am Westring fällt im Ausschuss durch

Entenschlachterei am Westring fällt im Ausschuss durch

Vater wird aus Sorge um kranke Tochter zum Betrüger

Vater wird aus Sorge um kranke Tochter zum Betrüger

Eisenbahntragödie forderte 1957 vier Menschenleben

Eisenbahntragödie forderte 1957 vier Menschenleben

Kommentare