„Brasserie“ bietet Jazz-Frühschoppen mit „Chris-Stieve-Dawe-Jazz-4tet“

Mit Soul-Legende Mc Cray Platte eingespielt

+
Freunde der handgemachten Musik können sich auf einen zünftigen Jazz-Frühschoppen vor der Wildeshauser „Brasserie“ freuen.

Wildeshausen - Auf gutes Wetter hofft Stefan Thuns, Betreiber der „Brasserie“ in der Kreisstadt, für Sonntag, 5. Juli. Dann nämlich ist ein Jazz-Frühschoppen mit dem „Chris-Stieve-Dawe-Jazz-4tet“ angesagt, das nach Möglichkeit ab 11 Uhr unter freiem Himmel auftreten soll. Zeitgleich bietet Thuns ein Grillbüfett mit verschiedenen Fleischsorten, Salaten, Dips, Baguette sowie großem Obstbüfett an. Während der Eintritt für das Konzert kostenlos ist, müssen fürs Büfett zum satt essen 9,90 Euro berappt werden. Die Musikfreunde können sich auf Klassiker des Swing, Jazz, Bossa-Nova und Latin-Jazz freuen.

Die Jazz-Combo des Namensgebers und Musikers Chris Stieve-Dawe, der aus London stammt, wurde neu formiert. Mit seinem Freund und Wegbegleiter Holger Till, der in Weimar sein Handwerk erlernte, ist das Quartett international besetzt. Denn der Pianist und Keyboarder Robert Kantor stammt aus Mittelfranken (Nürnberg) und lebt seit einigen Jahren in Osnabrück, wo er am „Institut für Musik“ die Kunst der schwarzen und weißen Tasten endgültig erlernte. An den Trommeln und verschiedenen Becken ist der gebürtige junge Mönchengladbacher Musikstudent Falk Zimmermann zu erleben.

Chris Stieve-Dawe war mit international bekannten Größen aus dem Showgeschäft weltweit auf den Bühnen „on the road“. So unter anderem mit Albie Donnelie und „Supercharge“, mit dem bekannten Liedermacher und Posaunist Knut Kiesewetter und der weltberühmten Band „The Spencer-Davis-Group“. Mit der Soul-Legende George Mc Cray hat dieser „Tausendsassa“ eine Platte eingespielt.

Stieve-Dawe wurde in London geboren. Während seiner Jugend war er sechs Jahre lang Mitglied im National-Youth-Jazz-Orchestra of Great Britain und tourte als Jazz-Saxophonist mit verschiedenen Bands durch Europa. 1971 trat er dem Militärmusikkorps bei und studierte an der Königlichen Militärmusikschule in London. Er diente 13 Jahre als Dirigent des Militärmusikkorps und erhielt sein erstes Diplom für Dirigieren, Arrangieren und Harmonie an der Royal-College-Music-London und ein weiteres Diplom für das Saxophon.

Der Komponist lebt seit 1993 in Deutschland, wo er als Dirigent, Lehrer und Autor tätig ist. Er hat zahlreiche Werke für Ensembles aller Art komponiert und arrangiert. Besonders für Big Bands, Blasorchester, Saxophon-Quartetts und gelegentlich Filmmusiken.

Mehr zum Thema:

IS bekennt sich zu Londoner Anschlag

IS bekennt sich zu Londoner Anschlag

Südkorea setzt "Sewol"-Bergung fort

Südkorea setzt "Sewol"-Bergung fort

Elternleid und Altersliebe: Neue Hörbücher

Elternleid und Altersliebe: Neue Hörbücher

Apotheke auf dem Balkon: Heil- und Würzpflanzen für den Topf

Apotheke auf dem Balkon: Heil- und Würzpflanzen für den Topf

Meistgelesene Artikel

Entenschlachterei am Westring fällt im Ausschuss durch

Entenschlachterei am Westring fällt im Ausschuss durch

Vater wird aus Sorge um kranke Tochter zum Betrüger

Vater wird aus Sorge um kranke Tochter zum Betrüger

Eisenbahntragödie forderte 1957 vier Menschenleben

Eisenbahntragödie forderte 1957 vier Menschenleben

Spascher Sand wächst und möchte es warm haben

Spascher Sand wächst und möchte es warm haben

Kommentare