Öffentliche Spielfläche ist oft verdreckt

Bouler ärgern sich über Kot im Krandel

+
Vor dem Spielen kommt oft das Reinigen auf dem Bouleplatz im Wildeshauser Krandel.

Wildeshausen - Der Pétanque-Club Wildeshausen hat eine bewegte Saison hinter sich, resümierte Vorsitzende Gabriele Teichmann bei der Mitgliederversammlung des Vereins. Im vergangenen Jahr habe nicht nur Hochbetrieb auf dem städtischen Bouleplatz im Krandel geherrscht, es seien auch Rekordteilnehmerzahlen verbucht worden.

An den 36 offenen und einzelnen vereinsinternen Turnieren nahmen nicht nur 83 Prozent der Mitglieder teil, es kamen auch viele aus der Umgebung. Die wöchentlichen Spielnachmittage waren ebenfalls stark frequentiert. An 100 Tagen im Jahr rollten die Kugeln im Krandel. Und jedesmal wurden Laubbesen und Arbeitsgeräte bewegt, um den Platz in einen spielwürdigen Zustand zu versetzen. Ärgern mussten sich die Spieler immer wieder über Unrat, Beschädigungen und zahlreichen Hundehinterlassenschaften, die von dem öffentlichen Platz beseitigt werden mussten.

Neben dem allgemeinen Spiel für Freizeitbouler wurde für 15 Mitglieder eine Lizenz beim Fachverband beantragt, um am Ligaspielbetrieb, an Ranglistenturnieren, Landes- und deutschen Meisterschaften teilzunehmen.

In der Regionalliga lief es für das Wildeshauser Team im vergangenen Jahr nicht rund. Um einen Sieg verpasste es den Klassenerhalt. Zu vier Landesmeisterschaften in den Disziplinen Triplette, Doublette mixte, Triplette Ü55 und Frauen-Triplette meldete der Verein Teilnehmer. Zum neunten Mal in Folge wurde Teichmann vom Niedersächsischen Pétanque-Verband als Spieler-Coachin in das Frauenteam des Landeskaders einberufen und nahm an den deutschen Pétanque-Mannschaftsmeisterschaften teil, die für die Niedersachsen den deutschen Vizemeistertitel brachten.

53 Mitglieder, Altersdurchschnitt sinkt

„Unser Durchschnittsalter hat sich ein wenig auf 60 Jahre verjüngt, die Mitgliederzahl ist auf 53 angewachsen, der Frauenanteil beträgt immer noch weniger als die Hälfte, und die Jugend ist noch nicht wirklich bei uns angekommen“, gab Schriftführerin Inge Hanau in ihrem kurzen Bericht bekannt.

Rundum zufrieden präsentierte Kassenwartin Christine Winzinger eine solide Finanzlage. Alle Beiträge sind pünktlich eingegangen, und dank einiger Spenden bei den Turnieren kann auf eine Beitragserhöhung noch verzichtet werden.

Als runde Sache handelten die Mitglieder den vorab übermittelten Terminplan 2018 ab. Danach wird die Saison am Sonnabend, 24. März, mit einem vereinsinternen Turnier eröffnet.

Eine rege Diskussion der Mitglieder gab es zu zwei Vorschlägen von örtlichen Vereinen, auf deren Sportarealen Bouleplätze anzulegen. Nachdem ausführlich das Für und Wider erörtert wurde, erhielt der Vorstand den Auftrag, alle erforderlichen Informationen für eine Entscheidungsfindung einzuholen, die in einer außerordentlichen Mitgliederversammlung erfolgen könnte.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Griechenland sagt Deutschland Rücknahme von Flüchtlingen zu

Griechenland sagt Deutschland Rücknahme von Flüchtlingen zu

Fernbus kippt um - 22 Verletzte bei Unfall nahe Rostock

Fernbus kippt um - 22 Verletzte bei Unfall nahe Rostock

Brückeneinsturz: Ursachensuche und Schuldzuweisungen

Brückeneinsturz: Ursachensuche und Schuldzuweisungen

Verhärtete Fronten im Streit zwischen USA und Türkei

Verhärtete Fronten im Streit zwischen USA und Türkei

Meistgelesene Artikel

Teurer Brandschutz: 600.000 Euro mehr für Umzug der Polizei

Teurer Brandschutz: 600.000 Euro mehr für Umzug der Polizei

Unfall in Dötlingen: 50-jähriger Motorradfahrer schwer verletzt

Unfall in Dötlingen: 50-jähriger Motorradfahrer schwer verletzt

Frau verhindert durch Bremsung schweren Verkehrsunfall

Frau verhindert durch Bremsung schweren Verkehrsunfall

Moto-Cross-Club gibt Vollgas beim Kauf der Rennstrecke

Moto-Cross-Club gibt Vollgas beim Kauf der Rennstrecke

Kommentare