Gastronomen sind zufrieden mit dem Auftakt in der Wildeshauser Innenstadt

„Bombastischer Start“ des Marktes

Wenn es dunkel wird, ist die Stimmung auf dem Markt besonders schön. Foto: dR

Wildeshausen – „Das erste Wochenende war bombastisch gut“, bilanziert Frank Stauga von der Wildeshauser Wirtegemeinschaft, die den Weihnachtsmarkt auf dem Marktplatz organisiert. „Trotz des zum Teil stürmischen Wetters hatten wir einen tollen Zulauf“, freut sich der Besitzer des „Alten Amtshauses“, der damit optimistisch auf die nächsten Tage schaut.

Traditionell gibt es zu Beginn des Weihnachtsmarktes in der Innenstadt auch den historischen Markt vor der Alexanderkirche. Da die Kirchengemeinde zudem viele interessante Aktionen anbietet, flanieren viele Besucher von der Herrlichkeit zum Rathaus und zurück. Auf dem Marktplatz gibt es einige Imbissbuden, die lokale Spezialitäten auf der Karte haben. „Unser Flammlachs ist so gut gekauft worden, dass wir am Sonntagabend schon gar keinen mehr anbieten konnten“, bilanziert Stauga, der am Montag erst einmal nachordern musste. Die Mischung aus Gastronomie und Kunsthandwerk hat sich seiner Ansicht nach bewährt. Besonders toll fand er es, dass die Pro-Werkstätten der Himmelsthür und Falkner Uwe Tietz mit seinem Uhu vor Ort waren. Der Falkner bekommt jetzt einen eigenen Stand, an dem Kinder diversen Hühnern und dem Uhu begegnen können.

Für das Stadtjubiläum kündigt Stauga eine weitere Vergrößerung des Marktes an. „Es haben sich mehrere Interessierte gemeldet“, berichtet er. Unter anderem solle es im kommenden Jahr auch Schmalzkuchen geben.

Geöffnet ist der Weihnachtsmarkt vor dem Rathaus noch bis Sonntag, 22. Dezember werktags von 15 bis 23 Uhr und am Wochenende von 11 bis 23 Uhr.

Bis zum Sonntag bietet der Wildeshauser Weihnachtsmarkt ein attraktives Programm für Kinder und Erwachsene .

 Dienstag, 17. Dezember: 16 bis 18 Uhr: Weihnachtsbasteln mit dem Jugendzentrum. 19 bis 21 Uhr: Jens Büntemeyer, Musik.

 Mittwoch, 18. Dezember: 16 Uhr: Weihnachtliches Lesen und Singen mit Gisela Poppe. 19 Uhr: Jens Büntemeyer, Musik.

 Donnerstag, 19. Dezember: 15 Uhr: Falkner Uwe Tietz.

 Freitag, 20. Dezember: 16 Uhr: Geschichten und Gedichte mit Renate Blauth. 19 Uhr: Lars Osterloh, Musik.

Sonnabend, 21. Dezember: 16.30 Uhr: Musikkorps Wittekind. 18 Uhr: BLOW-Turmbläser. 18.30 Uhr: Mats Elders, Musik.

Sonntag, 22. Dezember: 18 Uhr: Tombola-Verlosung

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Virologe: Sars-CoV-2 bleibt wohl wie Influenza dauerhaft

Virologe: Sars-CoV-2 bleibt wohl wie Influenza dauerhaft

Umwelt-Drama: Diese sieben Reiseziele werden "dank" Kreuzfahrtschiffen komplett zerstört

Umwelt-Drama: Diese sieben Reiseziele werden "dank" Kreuzfahrtschiffen komplett zerstört

Das Motorrad fit für die Saison machen

Das Motorrad fit für die Saison machen

Mode-Klassiker der 1970er kommen zurück

Mode-Klassiker der 1970er kommen zurück

Meistgelesene Artikel

„Begeisterung für Beruf immer behalten“

„Begeisterung für Beruf immer behalten“

Turnerbund bestätigt Radtke im Amt

Turnerbund bestätigt Radtke im Amt

Gershwin-Evergreens in zeitgemäßem Gewand

Gershwin-Evergreens in zeitgemäßem Gewand

Närrisches Treiben in Beckeln: Wo Bob, der Baumeister, auf wilde Tiere, Fee, Prinzessin und Squaw trifft

Närrisches Treiben in Beckeln: Wo Bob, der Baumeister, auf wilde Tiere, Fee, Prinzessin und Squaw trifft

Kommentare