Von Müttern für Mütter: Flohmarkt lockt Schnäppchenjäger an 

Blühender Handel mit Kinderklamotten im Waltberthaus

Die Stände im Waltberthaus waren auch in diesem Jahr wieder sehr gut besucht. Rund 300 Interessiert waren da. - Foto: an

Wildeshausen - Kinder-Outfits für Frühjahr und Sommer, jede Menge Fahrräder, mit denen die Nachwuchs-Radler in die neue Saison starten können, Spielzeug, Kinderwagen, Buggys, Hochstühle und vieles mehr – der Kinderflohmarkt am Sonnabend im Waltberthaus in Wildeshausen lockte abermals die Massen an.

„Wir sind bekannt dafür, dass bei uns auch noch große Größen fast bis ins Jugendalter angeboten werden“, sagte Organisatorin Michaela Priser. Rund 50 Beschicker stellten mehr als 300 Schnäppchenjäger zufrieden. Für Mütter ist der Flohmarkt, den Priser stets im Frühjahr und im Herbst auf die Beine stellt, nicht mehr wegzudenken. Ob Matschhosen, Windjacken, Spielkleidung für den Kindergarten oder auch schon mal sehr gut erhaltene Festkleider und -anzüge – hier kann man sich mit allem eindecken, was die kleinen wie die größeren Kinder brauchen.

Viele ältere Mädchen und Jungen nutzen die Gelegenheit, sich an der Seite ihrer Mütter als Verkäufer zu üben. Eifrig bieten sie ausgedientes Spielzeug feil und wissen genau, wie viel sie dafür haben wollen. Wenn nur nicht die Spielzeuge an den anderen Ständen so verlockend wären! Was so manch einer an dem Nachmittag verdient, wird häufig am Nachbartisch wieder ausgegeben.

Dafür, dass Besucher wie Beschicker rundum glücklich nach Hause gingen, sorgte aber nicht nur der blühende Handel, sondern auch die beliebte Caféteria, die seit Jahren die Elternschaft des Kindergartens Knaggerei auf die Beine stellt.

„Das Kuchenbüfett war dieses Mal komplett ausverkauft“, staunte Priser. „Für eine entspannte Café-Atmosphäre haben wir die Sitzplätze etwas verändert. Aber natürlich gab es den Kuchen auch wie immer zum Mitnehmen.“

Unter den Verkäuferinnen sind stets viele Wiederholungstäter. Bei insgesamt 17 Flohmärkten in der Kreisstadt waren im Laufe der Jahre 286 Frauen dabei. Neun neue Anbieter boten dieses Mal unter den Beschickern, die ihr Sortiment sowohl im Erdgeschoss als auch im ersten Stock aufgebaut hatten, ihre Kindersachen an. - an

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Studie: Zehn Berufe, die vom Aussterben bedroht sind

Studie: Zehn Berufe, die vom Aussterben bedroht sind

102 Tote in Venezuela - Maduro greift USA an

102 Tote in Venezuela - Maduro greift USA an

Nabu-Ferienprogramm im Jeersdorfer Gehölz und bei den Wasserbüffeln

Nabu-Ferienprogramm im Jeersdorfer Gehölz und bei den Wasserbüffeln

Ursachenforschung nach tödlichem Hubschrauberabsturz in Mali

Ursachenforschung nach tödlichem Hubschrauberabsturz in Mali

Meistgelesene Artikel

ALS-Patient auf Abschiedstour: Wenn eine Diagnose alles verändert

ALS-Patient auf Abschiedstour: Wenn eine Diagnose alles verändert

Landwirtschaftliche Zugmaschinen stoßen in Bühren zusammen

Landwirtschaftliche Zugmaschinen stoßen in Bühren zusammen

„Becker“-Filiale bei Stratmeyer

„Becker“-Filiale bei Stratmeyer

Unfall bei Unwetter: Auto überschlägt sich mehrfach

Unfall bei Unwetter: Auto überschlägt sich mehrfach

Kommentare