Der Bibelgarten neben dem Remter wurde vor zehn Jahren eröffnet

Bibelgarten vor zehn Jahren eingeweiht

Pflegen und hegen den Bibelgarten: Klaus Stölting (links) und Gerhard Lange kümmern sich um die Pflanzen neben dem Remter.
+
Pflegen und hegen den Bibelgarten: Klaus Stölting (links) und Gerhard Lange kümmern sich um die Pflanzen neben dem Remter.

Der Bibelgarten in Wildeshausen wurde vor zehn Jahren eingeweiht. Initiator Klaus Stölting ist immer noch dabei und blickt zurück.

Mitten im Pressegespräch steht Klaus Stölting auf. „Warten Sie, ich hole noch was“, meint er und kommt gleich darauf mit einer versteinerten Koralle wieder. „Die ist 420 Millionen Jahre alt“, erzählt der 77-jährige Wildeshauser, sichtbar fasziniert von dem Fundstück von der Insel Gotland in der Ostsee. „So lange gibt es die fantastische Schöpfung schon.“

Gut, ganz so lange gibt es den Bibelgarten in Wildeshausen noch nicht, aber dessen Einweihung ist nun auch schon zehn Jahre her. Und seitdem hat Stölting, der das Areal gemeinsam mit Gerhard Lange (69) hegt und pflegt, für jede Menge Vielfalt auf dem schmalen Streifen neben dem Remter der Alexanderkirche gesorgt.

Der Bibelgarten beherbergt viele Pflanzenarten.

Seit der Eröffnung im Oktober 2011 ist einiges passiert. Stölting ist zwar gelernter Garten- und Landschaftsbauer, war beruflich aber in der Krankenpflege aktiv. Nach seinem Ruhestand suchte er ein Projekt und hörte vom Küstergarten. Den hatte es einst neben dem Remter gegeben, als Küster Siemer dort noch wohnte. Mittlerweile wuchsen aber nur noch ein paar Obstbäume auf einer Rasenfläche.

„Das ist mein Ehrenamt“, beschloss Stölting. „Damit rannte ich offene Türen ein“, blickt er zurück. Auch durch die Hilfe einiger Sponsoren, die mit Geld und Material aushalfen, gelang es dem Wildeshauser, nach und nach einen neuen Garten anzulegen. Bei der Auswahl der Pflanzen orientierte er sich – wie es der Name ja auch schon vermuten lässt – an der Bibel. Und so wachsen nun viele aus dem Mittelmeerraum stammende Arten wie Feige und Olive neben dem Remter.

Viele christliche Motive und biblische Pflanzen

„Wir haben auch einen neuen Weg in Kreuzform angelegt“, weist Stölting auf eine weitere Besonderheit des Gartens hin. Und darüber hinaus finden sich immer wieder christliche Motive wie ein symbolisches leeres Grab und eine Jesus-Figur im Garten. Dieser steht indes allen Konfessionen offen und kann von jedermann besucht werden.

In manchen Jahren tragen die Bäume auch ordentlich Früchte. Da nascht dann auch mal der eine oder andere Besucher. „Das stört uns nicht“, sagt Stölting mit einem Lächeln.

Mittwochs sind er und Lange in der Regel im Garten anzutreffen. „Außer wenn es stark regnet“, sagt Stölting. Zu tun gibt es immer etwas. Die nächste große Aufgabe wird es sein, die mediterranen Pflanzen aus dem Garten zu entfernen und über den Winter trocken und vor der Witterung geschützt zu lagern. „Lasst uns das, was Gott uns an Schöpfung anvertraut hat, erhalten und sorgsam damit umgehen“, sagt der 77-Jährige.

Das letzte größere Projekt war vor zwei Jahren das Anlegen eines Feuchtgebiets, sodass Papyruspflanzen wachsen können. Auch das ist den beiden erfahrenen Hobby-Gärtnern gelungen, die immer noch mit sehr viel Freude bei der Sache sind.

Führungen

Wer eine Führung durch den Bibelgarten möchte, kann Küster Wolfgang Jöllenbeck (Telefon 0162/6678687) ansprechen oder spontan sonntags nach dem 10-Uhr-Gottesdienst in den Garten gehen. Oft ist Klaus Stölting dann vor Ort.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Meistgelesene Artikel

Illegales Corona-Testzentrum in Wildeshausen geschlossen

Illegales Corona-Testzentrum in Wildeshausen geschlossen

Illegales Corona-Testzentrum in Wildeshausen geschlossen
Baugebiete kosten Wildeshausen vier Millionen Euro

Baugebiete kosten Wildeshausen vier Millionen Euro

Baugebiete kosten Wildeshausen vier Millionen Euro
Harpstedter Eisdiele mutiert zu Schnellteststation

Harpstedter Eisdiele mutiert zu Schnellteststation

Harpstedter Eisdiele mutiert zu Schnellteststation
Test-Kapazitäten in Wildeshausen hoffnungslos überfordert

Test-Kapazitäten in Wildeshausen hoffnungslos überfordert

Test-Kapazitäten in Wildeshausen hoffnungslos überfordert

Kommentare