Gästeführer stellen Programm und Prospekte vor 

Bibelgarten: „Mit den Augen einer Frau gesehen“

Programm vorgestellt: Reinhard Drubel, Gerold Ratz (Vorsitzender Verkehrsverein), Sabine Plate-Panschar, Eva Wessel, Ursula Klawonn, Claudia Olberding, Karola Müller und Petra Ostermeier (von links). - Fotos: Dejo

Wildeshausen - Von Joachim Decker. Der neuen Dachmarke der Stadt Wildeshausen, stilisierter Rathausgiebel, hat sich jetzt der Verkehrsverein beim Druck von Prospekten bedient, die im Trauzimmer des historischen Rathauses der Kreisstadt neben den Gästeführungen für das zweite Halbjahr vorgestellt wurden.

In völlig neuem Outfit zeigen sich die Prospekte für offene Führungen, Gruppenführungen sowie das Gastgeberverzeichnis. „Bei einer Auflage von jeweils 1.000 Stück sind sie jetzt kostenlos bei uns und zum Beispiel in der Volkshochschule sowie in den Buchhandlungen zu haben“, betonte die Leiterin des Verkehrsbüros, Claudia Olberding. „Wir haben offene und Gruppenführungen getrennt, um die Angebote noch übersichtlicher präsentieren zu können.“ Die Aufmachung mit den neuen Farben sei sehr gelungen: „Auch die Dachmarke macht die Prospekte interessant.“ Das Gastgeberverzeichnis, in dem sämtliche Unterkünfte, Ferienwohnungen und -häuser sowie Gastronomiebetriebe zu finden sind, ist zum ersten Mal mit Fotos versehen. „Dadurch wurde das Ganze noch übersichtlicher gestaltet, wobei wir die tabellarische Darstellung beibehalten haben“, so Olberding.

Insgesamt 33 offene Führungen bieten die Gästeführer im zweiten Halbjahr an. „Natürlich haben wir an Bewährtem festgehalten, wobei für die Radtouren einige neue Ziele aufgenommen wurden“, betonte Olberding. Zudem sei für einige Führungen der Schwerpunkt anders gelegt worden: „So zum Beispiel für die Führung durch den Bibelgarten am 23. Juli. Diese steht unter dem Motto ,Mit den Augen einer Frau gesehen‘. Bei einem Tee im Fachwerkhaus geht es um Düfte und Spezereien.“ In den Prospekten sind die Touren auch noch einmal kurz beschrieben.

Die erste Radtour mit Waltraud Förster steht bereits am Montag, 4. Juli, auf dem Programm und führt zum Bogenschießen nach Bühren. Unter fachkundiger Anleitung durch Mitglieder des Bogensportvereins können sich die Teilnehmer in diesem Sport versuchen. Kinder ab zwölf Jahren dürfen nur in Begleitung eines Erwachsenen teilnehmen. Start ist um 17.30 Uhr auf dem Marktplatz. Anmeldungen werden bis 1. Juli unter Telefon 04431/6564 entgegengenommen.

Ebenfalls mit Förster geht es am Freitag, 8. Juli, um 16.45 Uhr ab Marktplatz zum Wildeshauser Klärwerk. Wer nicht radeln möchte, kann um 17 Uhr auch direkt zum Zielort kommen. Vor Ort gibt es reichlich Informationen über das, was mit unserem Abwasser passiert. Diese Besichtigung dauert etwa zwei Stunden. Anmeldungen werden bis einen Tag vorher entgegengenommen.

„Kaffeeklatsch und Tratsch“ bietet Sabine Plate-Panschar am Mittwoch, 6. Juli, an. Start ist um 14.30 Uhr auf dem Marktplatz. „Ein amüsanter Spaziergang durch die Gassen des alten Wildeshausens mit Geschichten aus alten Zeiten“, heißt es im Prospekt. Im Anschluss kann gemeinsam Kaffee und Kuchen genossen werden. Anmeldungen bis einen Tag vorher.

Für Gruppen hat der Verkehrsverein 15 Touren und Führungen im Angebot: Vom „Mittelalterlichen Geschichtenspaziergang für Erwachsene und Kinder“ über „Waltberts wunderbares Wigaldingshus“ bis zur Führung durchs Druckereimuseum der Wildeshauser Zeitung und zum „Wildeshauser Meisterbrief“.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Überforderung im Sport vermeiden

Überforderung im Sport vermeiden

Warum Rasenroboter doch noch einen Gärtner brauchen

Warum Rasenroboter doch noch einen Gärtner brauchen

Fünf Spiele für Eltern und Kinder

Fünf Spiele für Eltern und Kinder

Das alte Smartphone im Netz zu Geld machen

Das alte Smartphone im Netz zu Geld machen

Meistgelesene Artikel

Theater schrammt an Coronakrise vorbei

Theater schrammt an Coronakrise vorbei

Kein Publikumsverkehr in Führerscheinstelle

Kein Publikumsverkehr in Führerscheinstelle

Coronavirus im Landkreis Oldenburg: 164 Personen in Quarantäne

Coronavirus im Landkreis Oldenburg: 164 Personen in Quarantäne

Corona: Eine Person ist schon wieder gesund

Corona: Eine Person ist schon wieder gesund

Kommentare