1. Startseite
  2. Lokales
  3. Landkreis Oldenburg
  4. Wildeshausen

Betrunkener überschlägt sich mit seinem Auto auf der A 1

Erstellt:

Von: Dierk Rohdenburg

Kommentare

In drei Fällen erwischte die Polizei im Landkreis Oldenburg Autofahrer ohne Fahrerlaubnis.
In drei Fällen erwischte die Polizei im Landkreis Oldenburg Autofahrer ohne Fahrerlaubnis. © dpa

Wildeshausen – Stark betrunken und ohne Fahrerlaubnis hat sich ein 30-Jähriger auf der Autobahn 1 in Höhe der Anschlussstelle Wildeshausen-West mit seinem Auto überschlagen.

Der Unfall ereignete sich am Dienstag gegen 15.15 Uhr in Fahrtrichtung Bremen. Wie die Polizei berichtet, kam der 30-Jährige in einer Kurve nach rechts von der Fahrbahn ab. Das Auto überschlug sich und landete auf dem Grünstreifen auf dem Dach. Der Fahrer und sein 28-jähriger Beifahrer blieben unverletzt.

Während der Aufnahme stellten die Polizeibeamten fest, dass der Unfallverursacher keine Fahrerlaubnis besitzt. Zudem wurde eine Alkoholbeeinflussung festgestellt. Ein Atem-Test ergab einen Wert von 1,70 Promille. Ein Arzt entnahm dem Mann eine Blutprobe.

Das Auto musste abgeschleppt werden. Es entstand ein Schaden in Höhe von etwa 5.000 Euro. Gegen den 30-Jährigen wurden ein Strafverfahren wegen einer Gefährdung des Straßenverkehrs und des Fahrens ohne Fahrerlaubnis sowie ein Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet.

Ohne Führerschein in Ganderkesee

Ebenfalls ohne Fahrerlaubnis unterwegs war am Dienstag gegen 19.20 Uhr eine 38-Jährige aus der Gemeinde Hude. Sie befuhr mit ihrem Renault die Atlasstraße in Richtung Industriepark in Ganderkesee. Im Kreuzungsbereich übersah sie einen bevorrechtigten 23-jährigen Fahrer aus der Gemeinde Dötlingen, der mit einer landwirtschaftlichen Zugmaschine die Bergedorfer Straße in Richtung Immer befuhr.

Nach dem Zusammenstoß entfernte sich die Unfallverursacherin unerlaubt vom Unfallort. Aufgrund von Zeugenaussagen konnte die 38-Jährige jedoch ermittelt werden. Bei einer Überprüfung stellten die Beamten fest, dass die Frau nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Personen kamen nicht zu Schaden. An den Fahrzeugen entstanden Schäden in Höhe von etwa 6.000 Euro.

Mit gefälschtem Führerschein in Ahlhorn

Mit einem gefälschten Führerschein war am Dienstag gegen 14.20 Uhr ein 29-Jähriger auf der Autobahn 29 in Richtung Oldenburg unterwegs. Bei einer Kontrolle auf Höhe der Anschlussstelle Ahlhorn zeigte der Mann ein Dokument, das schnell als Falsifikat entlarvt werden konnte. Die Beamten beschlagnahmten das Papier und untersagten die Weiterfahrt.

Auch interessant

Kommentare