80 000 Euro Schaden auf Parkplatz / Feuerwehr wegen Gasgeruchs an die Heidloge gerufen

Betrunkener Brummifahrer rammt Nachbarn

Wegen Gasgeruchs wurde die Feuerwehr an die Heidloge alarmiert. Vor Ort gab es jedoch Entwarnung. Foto: Feuerwehr

Landkreis – Ein betrunkener Lasterfahrer, der auf dem Rastplatz an der A1 zweimal einen anderen Laster rammt, Gasgeruch bei einem Haus an der Heidloge in Wildeshausen und ein Einbruchsversuch in Groß Ippener. Am Wochenende waren Polizei und Feuerwehr wieder gut im Einsatz, wie ein kurzer Blick auf die Bilanz zeigt.

Zweimal rückwärts gegen Laster

Rund 80 000 Euro Schaden verursachte ein betrunkener Sattelzugfahrer in der Nacht zu Sonntag auf dem Parkplatz der Rastanlage Wildeshausen an der Autobahn 1 in der Gemeinde Dötlingen.

Wie die Polizei berichtet, war ein 42-jähriger Lasterfahrer um 0.35 Uhr in der Schlafkoje seines Fahrzeugs liegend von zwei deutlichen Anstößen an seinen Sattelzug geweckt worden. Er war sofort aufgestanden und hatte festgestellt, dass der 55-jährige Fahrer eines anderen Sattelzuges zweimal rückwärts gegen seinen Laster gefahren war.

Führerschein und Schlüssel einkassiert

Der 42-Jährige hatte die Polizei über Notruf benachrichtigt und die Vermutung geäußert, dass der Unfallverursacher betrunken sein könnte. Im Rahmen der Unfallaufnahme stellte die Streife der Autobahnpolizei Ahlhorn fest, dass der 55-Jährige seinen Sattelzug gestartet hatte und dann, wie vom anderen Beteiligten beschrieben, rückwärts gegen den Sattelzug gestoßen war. Der Fahrer stand nach Angaben der Polizei deutlich unter Alkoholeinfluss. Ein Test ergab einen Wert von 1,52 Promille im Atem. Aus diesem Grund wurde dem Fahrer eine Blutprobe entnommen. Die Polizei stellte Führerschein und Fahrzeugschlüssel sicher und untersagte die Weiterfahrt. Zudem wurde die Zahlung einer Sicherheitsleistung für die zu erwartende Geldstrafe angeordnet.

Gasgeruch an der Heidloge

Die Freiwillige Feuerwehr Wildeshausen wurde am Sonnabend um 19.15 Uhr an die Heidloge alarmiert, weil dort in einem Gebäude Gasgeruch aufgefallen war. „Vor Ort konnte nichts mehr festgestellt werden“, so Pressesprecher Daniel Engels. „Die Messungen waren ebenfalls alle ohne Befund. Auch der Mitarbeiter des Energieversorgers konnte keine Schadenstelle oder freigewordenes Gas feststellen.“

Einbrecher scheitern

Zwischen 18 und 20 Uhr kam es an Sonnabend in Groß Ippener an der Ippener Kämpe zu einem Einbruch. Laut Polizeibericht verschafften sich bislang unbekannte Täter nach dem Einschlagen einer Fensterscheibe Zutritt zu einer an ein Wohnhaus angrenzenden Werkstatt. Sie warfen diverse Gegenstände um, kamen jedoch nicht in das Wohnhaus. Nach bisherigen Erkenntnissen wurde nichts entwendet.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Corona-Testzentrum öffnet in Zeven

Corona-Testzentrum öffnet in Zeven

Thomas Schäfer ist tot – Sein Leben in Bildern

Thomas Schäfer ist tot – Sein Leben in Bildern

Überforderung im Sport vermeiden

Überforderung im Sport vermeiden

Warum Rasenroboter doch noch einen Gärtner brauchen

Warum Rasenroboter doch noch einen Gärtner brauchen

Meistgelesene Artikel

Mehrere Reaktionen auf Fidschi-Bericht

Mehrere Reaktionen auf Fidschi-Bericht

Elena Budzin steckt auf Fidschi fest

Elena Budzin steckt auf Fidschi fest

Sechs Corona-Infizierte in Wildeshausen

Sechs Corona-Infizierte in Wildeshausen

Coronavirus im Landkreis Oldenburg: 164 Personen in Quarantäne

Coronavirus im Landkreis Oldenburg: 164 Personen in Quarantäne

Kommentare