1. Startseite
  2. Lokales
  3. Landkreis Oldenburg
  4. Wildeshausen

Während der Fahrt auf der A 1 in Wildeshausen die Plätze getauscht

Erstellt:

Von: Dierk Rohdenburg

Kommentare

Zu sehen ist das eingeschaltete Blaulicht eines Streifenwagens.
Einiges zu tun für die Polizei im Landkreis Oldenburg. © Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Landkreis – Waghalsige Aktion auf der Autobahn 1 bei Wildeshausen. Dort hat ein Paar während der Fahrt die Plätze getauscht. Die Polizei hat es gemerkt.

Beamte der Autobahnpolizei in Ahlhorn kontrollierten am Sonntag gegen 2.30 Uhr einen Wagen aus dem Kreis Ratzeburg, der auf der Autobahn 1 in Fahrtrichtung Hamburg unterwegs war. Als die Beamten das Fahrzeug überholten, konnten sie sehen, dass eine männliche Person am Steuer saß. Als dem Fahrzeugführer Signale gegeben wurden, dem Streifenwagen auf das Gelände einer Tank- und Rastanlage zu folgen, änderte sich das Fahrverhalten schlagartig. Das Fahrzeug verlangsamte seine Geschwindigkeit und konnte die Spur zwischenzeitlich nicht mehr sicher halten.

Der Grund dafür wurde in der anschließenden Kontrolle sichtbar. Der zuvor erkannte Fahrer, ein 28-Jähriger aus dem Kreis Herzogtum Lauenburg, saß nun auf dem Beifahrersitz, seine 26-jährige Ehefrau am Steuer. Beide hatten offenkundig während der Fahrt die Plätze getauscht. Mit ihnen im Fahrzeug befanden sich noch die gemeinsamen Kinder.

Eine Überprüfung ergab, dass der 28-Jährige nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war. Diese wurde ihm gerichtlich entzogen. Gegen beide Personen wurden Strafverfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis bzw. dessen Zulassens eingeleitet. Die Fahrt konnte durch die 26-Jährige fortgesetzt werden, sie war im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis.

Weitere Meldung: Ein 35-jähriger Delmenhorster ist am Freitag gegen 20.45 Uhr mit seinem Auto betrunken gegen eine Hauswand geprallt.

Der Mann befuhr die Nordwollestraße in Delmenhorst Richtung Nordenhamer Straße. Beim Linksabbiegen auf die Nordenhamer Straße verlor er die Kontrolle über seinen Wagen, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einer Ampel und schließlich mit einer Hauswand.

Der Schaden wurde von der Polizei auf 12.000 Euro geschätzt.

Ein während der polizeilichen Unfallaufnahme durchgeführter Alkoholtest ergab bei dem Fahrer einen Wert von 1,12 Promille. Es wurde ein Strafverfahren eingeleitet und dazu eine Blutprobe durchgeführt sowie der Führerschein beschlagnahmt.

64-jährige Autofahrerin bremst zu spät

Zu einem Unfall kam es am Freitag gegen 12.10 Uhr auf dem Westring in Wildeshausen. Laut Polizeibericht befuhr eine 64-jährige Wildeshauserin mit ihrem Renault den Westring in Richtung Südring. In Höhe einer Tankstelle bemerkte sie den verkehrsbedingt wartenden Ford eines 34-Jährigen aus Wildeshausen zu spät. Es kommt zu einem Auffahrunfall, in dessen Folge der 34-Jährige leicht verletzt wurde. Der Unfallbeteiligte wurde lediglich vor Ort durch eine Rettungswagenbesatzung ambulant versorgt. Der Schaden beträgt 4.000 Euro geschätzt.

Auf der Bundesstraße gewendet

Weil der Fahrer eines Autos am Samstag gegen 3.20 Uhr, sein Fahrzeug verbotswidrig auf der Bundesstraße 75 zwischen den Anschlussstellen Stickgras und Huchting wendete, kontrollierten ihn Beamte der Autobahnpolizei Ahlhorn anschließend auf einem dortigen Tankstellengelände. Bei der Überprüfung des Wagens und des Fahrers stellten sie fest, dass für das Auto kein gültiger Versicherungsschutz mehr bestand. Der Fahrer, ein 25-jähriger Mann aus Bremen, zeigte während der Kontrolle körperliche Auffälligkeiten, die auf eine mögliche Drogenbeeinflussung hinwiesen. Ein Drogenvortest reagierte positiv auf Kokain.

Auch interessant

Kommentare