Im Wildeshauser Schulhort und den Kindertagesstätten fehlen Erzieher

Betreuung nicht mehr gewährleistet

Hortbetreuung in Wildeshausen: Es fehlen pädagogische Fachkrräfte.
+
Hortbetreuung in Wildeshausen: Es fehlen pädagogische Fachkrräfte.

Wildeshausen – Die Personalsituation in den städtischen Kindertagesstätten spitzt sich weiter zu. Die Stadtverwaltung sucht weiter händeringend benötigt dringend weiter pädagogischen Kräfte, um die Betreuung gewährleisten oder wieder aufnehmen zu können. Auch Erzieher im Ruhestand wären begehrt, um die Situation zu entschärfen.

Schon im September hatte es Klagen von Eltern gegeben, weil im Hort an der Wallschule nicht mehr zugesichert werden konnte, die Jungen und Mädchen nach dem Unterricht zu betreuen. „Den Eltern der Hortkinder musste zwischenzeitlich leider mitgeteilt werden, dass die Hortbetreuung wegen fehlendem Personals seit Beginn der Herbstferien nicht mehr gewährleistet werden kann“, heißt es in einer Mitteilung der Stadtverwaltung.

Während für die Herbstferien die Möglichkeit bestand, die Hortkinder für die Betreuung im Jugendzentrum anzumelden, kann nach den Herbstferien eine Unterbringung erneut nicht in Aussicht gestellt werden.

„Berufstätige Eltern, die auf eine verlässliche Betreuung ihres Kindes im Kinderhort angewiesen sind, stehen damit vor der großen Herausforderung, die Betreuung anderweitig zu gewährleisten oder eine Einigung mit dem Arbeitgeber über die Arbeitszeit zu erzielen, um die Betreuung selbst wahrnehmen zu können“, so die Stadtverwaltung, die in den vergangenen Monaten mehrfach Hortstellen erfolglos öffentlich ausgeschrieben hatte.

Auch anderen Kindertagesstätten fehlt Personal

Für die Betreuung kommen insbesondere Erzieher und Sozialpädagogen in Betracht; im Kinderhort besteht zudem die Möglichkeit, Personen mit der Befähigung zur Ausübung des Lehramtes an Grundschulen einzustellen. Das Angebot im Kinderhort erstreckt sich an den Schultagen auf die Zeit von 13.20 bis 17.20 Uhr; in den Schulferien soll eigentlich nach Möglichkeit eine Ganztagsbetreuung angeboten werden. Das ist derzeit gar nicht denkbar.

Wie die Stadtverwaltung berichtet, mussten in den vergangenen Wochen auch in anderen Kindertagesstätten in städtischer Trägerschaft zeitweise Betreuungsangebote reduziert werden. Das Angebot eines Hortes an der St.-Peter-Schule kam zunächst gar nicht zustande. Zurückzuführen ist dies insbesondere auf den auch in diesem Bereich zunehmenden Fachkräftemangel bei gleichzeitig stetigem Ausbau der Betreuungsplätze, der mit zusätzlichen Personalbedarfen verbunden ist.  

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Gilde plant Pfingsten unter Pandemiebedingungen

Gilde plant Pfingsten unter Pandemiebedingungen

Gilde plant Pfingsten unter Pandemiebedingungen
Impfstoff fehlt und 2G-plus-Regel ab Mittwoch im Landkreis Oldenburg

Impfstoff fehlt und 2G-plus-Regel ab Mittwoch im Landkreis Oldenburg

Impfstoff fehlt und 2G-plus-Regel ab Mittwoch im Landkreis Oldenburg
Malteser setzen drittes mobiles Impfteam ein

Malteser setzen drittes mobiles Impfteam ein

Malteser setzen drittes mobiles Impfteam ein
Gnadenhof in Dünsen: Erste Unterstützung, aber auch neue Sorgen

Gnadenhof in Dünsen: Erste Unterstützung, aber auch neue Sorgen

Gnadenhof in Dünsen: Erste Unterstützung, aber auch neue Sorgen

Kommentare