Kaninchenzüchter feiern 75-jähriges Bestehen

Bestes Tier kommt von Wellmann

+
Heinz-Dieter Wellmann stellte mit seinem „Großchin“das beste Tier der Schau, Jette Brinkert konnte mit ihrem „Rexkaninchen havanna“ das beste Tier der Jugend stellen. 

Wildeshausen - Mitten im Zweiten Weltkrieg wurde der Kaninchenzuchtverein I 102 Wildeshausen gegründet. Am vergangenen Wochenende konnte der nun „Rassekaninchenzuchtverein I 102“ genannte Club im Rahmen seiner Schau im Autohaus Wilke seinen 75. Geburtstag feiern. Als einer der Ehrengäste zeichnete Rolf Frerichs vom Landesverband Weser-Ems und dem Kreisverband Nord Oldenburg das Bestehen des Vereins nach, der zunächst elf Mitglieder hatte. Erster Vorsitzender war damals Heinrich Watzke.

Derzeit hat der Verein 47 Mitglieder und konnte an diesem Wochenende zwei Aktive dazugewinnen. Seit zehn Jahren dürfen die Züchter im Wildeshauser Autohaus ausstellen und bedankten sich dafür bei Familie Wilke ganz außerordentlich.

Zu Gast waren bei der Eröffnung sowohl CDU-Landtagsabgeordneter Karl-Heinz Bley als auch Landrat Carsten Harings und Bürgermeister Jens Kuraschinski. „Alle Tierfreunde, insbesondere die Züchter, wissen, welcher Idealismus, wie viel Freizeit und persönlicher Arbeitsaufwand zur Zucht und Pflege von Kleintieren erforderlich ist, um ausstellungsreife Ergebnisse zu erzielen“, betonte Harings, der „gute Erfolge bei der Zucht der jeweiligen Kaninchenrasse“ wünschte, die jedes Mitglied bevorzugt.

„Durch Ihre züchterische Tätigkeit tragen Sie dazu bei, die Rassenvielfalt der Kaninchen und damit die Vielfalt unserer Natur zu erhalten“, lobte Kuraschinski.

Es gab einige Sieger der Schau: Vereinsmeister wurde Kurt Oltmanns mit „Helle Großsilber“ vor Horst Bucking mit „Zwergwidder thüringerfarben“. Den Stadtehrenpreis für die sechs besten Tiere eines Züchters erhielt die Zuchtgemeinschaft Harms mit „Schwarzgrannen“. Den Pokal der Ergo-Versicherung errang Kurt Oltmanns mit „Helle Großsilber“. Das beste Tier der Schau stellte Heinz--Dieter Wellmann mit seinem „Großchin“.

Der Landesverbandsehrenpreis ging an die Zuchtgemeinschaft Pothoff (Grauer Wiener wildfarben). Ebenfalls einen Landesverbandsehrenpreis bekam Josef Hammersen (Kleinsilber blau). Ein Kreisverbandsehrenpreis ging an die Zuchtgemeinschaft Marischen (Blaue Wiener) und einer an die Zuchtgemeinschaft Harms (Schwarzgrannen). Das beste Tier der Gastaussteller kam von Helmut Langfermann (Mecklenburger Schecken). Das beste Tier der Jugend stellte Jette Brinkert (Rexkaninchen havanna).

 dr

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Mit dem BMW X5 mehr Glanz für Alltag und Abenteuer

Mit dem BMW X5 mehr Glanz für Alltag und Abenteuer

Löws Mut wird nicht belohnt: DFB-Elf droht der Abstieg

Löws Mut wird nicht belohnt: DFB-Elf droht der Abstieg

Fall Chaschukdschi: Pompeos Krisentreffen in Saudi-Arabien

Fall Chaschukdschi: Pompeos Krisentreffen in Saudi-Arabien

EU will neuen Anlauf beim Brexit

EU will neuen Anlauf beim Brexit

Meistgelesene Artikel

19-Jähriger bespuckt Bundespolizisten und wird verhaftet

19-Jähriger bespuckt Bundespolizisten und wird verhaftet

Anlieger „An der Flachsbäke“ wehren sich gegen Ausbau

Anlieger „An der Flachsbäke“ wehren sich gegen Ausbau

Mit süßer Fracht im Anhänger in die Heimat

Mit süßer Fracht im Anhänger in die Heimat

Tüftler von Repaircafé schonen bald Ressourcen und Geldbeutel

Tüftler von Repaircafé schonen bald Ressourcen und Geldbeutel

Kommentare