Gymnasium ermittelt Teilnehmer für Regionalentscheid

Beste Debattierer gekürt

Sie vertreten das Gymnasium in Sulingen: Stella Wolke, Andrasch Jörgensen, Tim Tarik Alder und Charlotte Fischer (v.l.) Foto: dr

Wildeshausen – Das Gymnasium Wildeshausen hat seine Schulsieger im Wettbewerb „Jugend debattiert“ ermittelt. Zum Regionalentscheid am 30. Januar in Sulingen fahren für die Sekundarstufe I Tim Tarik Alder und Charlotte Fischer sowie als Ersatzkandidat Jan Henrik Hess und für die Sekundarstufe II Andrasch Jörgensen und Stella Wolke sowie als Ersatzkandidatin Katharina Kramer.

Das Gymnasium hatte in den vergangenen Jahren immer wieder Schüler, die sogar auf Landesebene erfolgreich waren. Jörgensen und Wolke sind nun schon zum dritten Mal dabei, und auch Fischer kennt den Wettbewerb bereits. Die jüngeren Schüler debattierten über das Thema „Soll in der Schule ein Fach ,Ökologisches Verhalten‘ eingeführt werden?“, die älteren über „Sollen Schulen, die Abschlussfahrten anbieten, verpflichtet sein, immer auch eine Fahrt nach Ostmitteleuropa oder Osteuropa durchzuführen.“ Das Thema war seit zehn Tagen bekannt, die Schüler erfuhren jedoch erst kurz vorher, welche Debattenposition sie einnehmen sollten und gingen dann in die Diskussion.

Der Bundeswettbewerb „Jugend debattiert“ ist ein Projekt auf Initiative des Bundespräsidenten. Es steht unter seiner Schirmherrschaft. Es soll die rhetorischen Fähigkeiten der Schüler in vorbildlicher Art und Weise fördern, so die Ausschreibung. Es handelt sich nach Angaben der Veranstalter um das größte Projekt zur Förderung sprachlicher und politischer Bildung in Deutschland. Die Schüler setzen sich dabei in festen Rollen von Pro und Contra mit tagesaktuellen politischen oder werteorientierten Themen auseinander. Grundlage von „Jugend debattiert“ ist ein bundesweites Schulnetz. Die Schulen sind ab Jahrgang 8 bis Jahrgang 13 schulartübergreifend in Verbünden organisiert. Die Lehrkräfte führen das Projekt im Rahmen einer Unterrichtsreihe in den Klassen ein und trainieren die Debatte. Die Leitung in Wildeshausen hatte Studienrätin Birgit Bruhns.  dr

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Norbert Röttgen: "Es geht um Positionierung der CDU"

Norbert Röttgen: "Es geht um Positionierung der CDU"

Biathlon-WM 2020: Die besten Bilder aus Antholz

Biathlon-WM 2020: Die besten Bilder aus Antholz

Die Themen der Reisemesse ITB

Die Themen der Reisemesse ITB

Neue Dokumente: Willkürliche Inhaftierung von Uiguren

Neue Dokumente: Willkürliche Inhaftierung von Uiguren

Meistgelesene Artikel

Wind stößt Lastwagen von Straße - stundenlange Sperrung nötig

Wind stößt Lastwagen von Straße - stundenlange Sperrung nötig

Wenn Natur, Mensch und Tier verschmelzen

Wenn Natur, Mensch und Tier verschmelzen

Schulleiter Jan Pössel: „Die tägliche Arbeit wird anspruchsvoller“

Schulleiter Jan Pössel: „Die tägliche Arbeit wird anspruchsvoller“

Mehr als Blumen braucht es nicht

Mehr als Blumen braucht es nicht

Kommentare