SPD besichtigt Fläche für sozialen Wohnungsbau

Der Kreisausschuss hat empfohlen, das Gelände neben dem Kreisaltenheim an der Goldenstedter Straße in Wildeshausen für sozialen Wohnungsbau zu verkaufen. Der Kreistag befasst sich während seiner Sitzung am Dienstag, 15. März, im nichtöffentlichen Teil damit. Das berichtete Kreistagsmitglied Franz Duin (SPD, 3. von links) am Mittwochabend bei einer Besichtigung der Fläche mit Genossen aus der Fraktion sowie Kreis-Sozialamtsleiter Bodo Bode und -Baudezernentin Eva Langfermann (von rechts). Wie berichtet, plant die Bau- und Wohngesellschaft GSG Oldenburg auf dem Gelände drei Gebäude mit je 19 Wohnungen zu errichten. Diese sollen zwei bis vier Zimmer haben und 55 bis 84 Quadratmeter groß sein. Jede achte Wohnung soll barrierefrei sein. Fraktionsvorsitzender Detlef Sonnenberg (2. von links) prognostizierte: „Wir werden in allen Gemeinden Mehrfamilienhäuser in kleinem Stil bauen müssen.“ - Foto: bor

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Studie: Zehn Berufe, die vom Aussterben bedroht sind

Studie: Zehn Berufe, die vom Aussterben bedroht sind

102 Tote in Venezuela - Maduro greift USA an

102 Tote in Venezuela - Maduro greift USA an

Nabu-Ferienprogramm im Jeersdorfer Gehölz und bei den Wasserbüffeln

Nabu-Ferienprogramm im Jeersdorfer Gehölz und bei den Wasserbüffeln

Ursachenforschung nach tödlichem Hubschrauberabsturz in Mali

Ursachenforschung nach tödlichem Hubschrauberabsturz in Mali

Meistgelesene Artikel

ALS-Patient auf Abschiedstour: Wenn eine Diagnose alles verändert

ALS-Patient auf Abschiedstour: Wenn eine Diagnose alles verändert

Landwirtschaftliche Zugmaschinen stoßen in Bühren zusammen

Landwirtschaftliche Zugmaschinen stoßen in Bühren zusammen

„Becker“-Filiale bei Stratmeyer

„Becker“-Filiale bei Stratmeyer

Unfall bei Unwetter: Auto überschlägt sich mehrfach

Unfall bei Unwetter: Auto überschlägt sich mehrfach

Kommentare