Ausstellung mit Verkauf zugunsten des Partnerschaftsvereins

40 Berlinicke-Werke im Theaterfoyer von Hertford

Bürgermeisterin Linda Radford bei der Ausstellung zusammen mit dem Wildeshauser Künstler Hartmut Berlinicke.

Wildeshausen - Rund 40 Werke des Wildeshauser Künstlers Hartmut Berlinicke werden derzeit im Foyer des Theaters in Hertford (England) ausgestellt. Berlinicke hatte die Radierungen zunächst per Post auf den Weg geschickt und war dann zur Eröffnung in Wildeshausens Partnerstadt gereist.

„Die haben sich selbst aus den Katalogen herausgesucht, was sie haben wollten. Sie haben Werke genommen, die ihnen etwas sagten. Das ist das Beste, was einem Künstler passieren kann“, freute sich Berlinicke. Die, das sind die Mitglieder des Partnerschaftsvereins in Hertford unter der Leitung von David Kirby. Er hatte dafür gesorgt, dass die Radierungen gerahmt wurden und einen schönen Platz im Theater bekamen.

Zur Eröffnung der Ausstellung mit vielen Gästen war auch Bürgermeisterin Linda Radford gekommen, die einige Wildeshauser Motive wiedererkannte. Der Erlös aus dem Verkauf der Werke kommt zu großen Teilen dem Partnerschaftsverein zugute. Von daher traf es sich gut, dass bereits zur Vernissage acht Radierungen verkauft werden konnten. Am Sonntag, 8. Mai, ist übrigens der Laudate-Chor der Wildeshauser Alexanderkirche zu Gast in Hertford und gibt dort ein Konzert. - dr

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Hoffest der Bockhops in Asendorf-Graue

Hoffest der Bockhops in Asendorf-Graue

Schafmarkt in Bruchhausen-Vilsen

Schafmarkt in Bruchhausen-Vilsen

Verkaufsoffener Sonntag und Boxenstopp in Achim

Verkaufsoffener Sonntag und Boxenstopp in Achim

Wahlparty bei Axel Knoerig in Kirchdorf

Wahlparty bei Axel Knoerig in Kirchdorf

Meistgelesene Artikel

„Hejo, spann den Wagen an“ erklingt aus 1000 Kinderkehlen

„Hejo, spann den Wagen an“ erklingt aus 1000 Kinderkehlen

Unfall mit drei Schwerverletzten auf der A29

Unfall mit drei Schwerverletzten auf der A29

Schwerer Lkw-Unfall auf der A29 bei Wardenburg - kilometerlange Staus

Schwerer Lkw-Unfall auf der A29 bei Wardenburg - kilometerlange Staus

„Das wird für uns eine regelrechte Materialschlacht“

„Das wird für uns eine regelrechte Materialschlacht“

Kommentare