Autofahrer müssen mit langen Staus rechnen

Baustellen auf der A 1 bis zum Ende des Jahres

+
Symbolbild

Wildeshausen - Auf der Autobahn 1 zwischen Ahlhorn und Stuhr müssen die Autofahrer ab Mai wieder mit Behinderungen und langen Staus rechnen.

Die Niedersächsische Behörde für Straßenbau und Verkehr kündigt erneut umfangreiche Erneuerungsarbeiten an der Betonfahrbahn, an den Fahrzeugrückhaltesystemen sowie an der Fahrbahnmarkierung an, die voraussichtlich bis Dezember andauern werden. Die Arbeiten werden in Abschnitte aufgeteilt, die die sich zwischen den Autobahndreiecken Ahlhorner Heide und Stuhr in beiden Fahrtrichtungen befinden, teilt die Behörde mit. Während dieser Zeit sei auf der A 1 zeit- und abschnittsweise mit Behinderungen zu rechnen. Der Verkehr wird in verschiedenen Verkehrsführungen an den jeweiligen Baustellenabschnitten vorbeigeführt.

Der größte Teil der Arbeiten fällt offenbar auf der Strecke zwischen den Anschlussstellen Wildeshausen-Nord und Groß Ippener an. In diesem Bereich wird der Verkehr vierstreifig auf der Gegenfahrbahn an dem Baustellenbereich vorbeigeführt. In den übrigen Bauabschnitten fährt der Verkehr einstreifig an den Baustellen vorbei. Wo konkret gebaut wird, teilt die Behörde dann regelmäßig eine Woche im Voraus mit.

Mehr zum Thema:

IS bekennt sich zu Londoner Anschlag

IS bekennt sich zu Londoner Anschlag

Südkorea setzt "Sewol"-Bergung fort

Südkorea setzt "Sewol"-Bergung fort

Elternleid und Altersliebe: Neue Hörbücher

Elternleid und Altersliebe: Neue Hörbücher

Apotheke auf dem Balkon: Heil- und Würzpflanzen für den Topf

Apotheke auf dem Balkon: Heil- und Würzpflanzen für den Topf

Meistgelesene Artikel

Amokalarm: Schule in Oldenburg geräumt

Amokalarm: Schule in Oldenburg geräumt

Langer Shoppingtag in Wildeshausen geplant

Langer Shoppingtag in Wildeshausen geplant

Geflügelpest kehrt in den Landkreis zurück

Geflügelpest kehrt in den Landkreis zurück

Entenschlachterei am Westring fällt im Ausschuss durch

Entenschlachterei am Westring fällt im Ausschuss durch

Kommentare