Interner Sachstand: Urgeschichtliches Zentrum kostet rund vier Millionen Euro

Baukosten doppelt so hoch erwartet

Kommt das eine zum anderen? Die Schilder zeigen den Weg zum urgeschichtlichen Zentrum Wildeshausens. Das Museum dazu könnte im ehemaligen Feuerwehrhaus an der Hunte entstehen. Doch die Baukosten belaufen sich mittlerweile auf vier Millionen Euro.
+
Kommt das eine zum anderen? Die Schilder zeigen den Weg zum urgeschichtlichen Zentrum Wildeshausens. Das Museum dazu könnte im ehemaligen Feuerwehrhaus an der Hunte entstehen. Doch die Baukosten belaufen sich mittlerweile auf vier Millionen Euro.

Wildeshausen – Seit weit mehr als zehn Jahren kämpft der Förderverein Urgeschichtliches Zentrum Wildeshausen (UZW) um ein Domizil in der Stadt. Bis zum Beginn der Coronakrise schien einer Umgestaltung des ehemaligen Feuerwehrhauses an der Hunte kaum etwas im Wege zu stehen. Doch nun fehlt der Stadt an allen Ecken und Enden Geld, weil es weniger Steuereinnahmen gibt. Aber nicht nur das. Die Sanierung und der Neubau des Gebäudes dürften deutlich teurer werden als ursprünglich geplant, wie aus einer Mitteilung von Bürgermeister Jens Kuraschinski im nicht öffentlich tagenden Verwaltungsausschuss hervorgeht.

Im Rahmen einer im Oktober 2018 vorgestellten Betriebskostenkalkulation hatte die Stadt mit förderfähigen Baukosten von zwei Millionen Euro gerechnet. Die maximal mögliche Förderung durch das Programm „Zukunft Stadtgrün“ sollte bei 1,2 Millionen Euro liegen, sodass die Stadt lediglich 800 000 Euro hätte zahlen müssen. Als laufende Kosten wurden 136 000 Euro berechnet, die Einnahmen sollten bei 83 000 Euro liegen. Der jährliche Fehlbetrag wurde auf rund 53 000 Euro beziffert. Das sind Zahlen, die zumindest teilweise überholt sind. „Die Kostenschätzung aus dem Jahr 2018 ist überarbeitet und an den konkreten Bedarf angepasst worden“, teilte Kuraschinski der Politik mit. „Das Baukostenvolumen wird sich voraussichtlich auf rund vier Millionen Euro belaufen. Die Verwaltung befindet sich im Abstimmungsverfahren mit dem Fördergeber über die Kostenentwicklung. Sofern das Projekt im Rahmen des Förderprogramms abgewickelt werden kann, verbliebe es bei dem städtischen Eigenanteil.“

Ob die doppelt so hohen Baukosten tatsächlich übernommen werden und die Stadt damit keine weiteren finanziellen Belastungen schultern muss, ist derzeit noch nicht klar. Die Stadtverwaltung betonte nach der Klausurtagung des Rates, dass am Förderprogramm „Zukunft Stadtgrün“ festgehalten werden soll. „Allerdings soll die bauliche Umgestaltung der alten Feuerwache nochmals vertieft werden“, heißt es in der Mitteilung. „Hier geht es insbesondere um die Frage, ob statt der bisherigen vollständigen Fläche eine Herrichtung auf kleinerer Fläche wirtschaftlich sinnvoller ist. Auch soll die Frage einer späteren Inbetriebnahme des UZW geprüft werden.“

Bislang hatte sich der Stadtrat dafür ausgesprochen, eine große Lösung anzustreben, die die komplette Nutzung des Feuerwehrhauses für das UZW beinhaltet. Doch spätestens am 19. November will die Stadtverwaltung die neue Betriebskostenkalkulation vorlegen – die voraussichtlich ebenfalls deutlich über den veranschlagten Kosten liegt. Angesichts des Haushaltsengpasses sprechen sich deshalb bereits Ratspolitiker hinter vorgehaltener Hand für eine Beerdigung der Pläne für ein UZW aus, weil zunächst wichtigere Investitionen – beispielsweise an den Schulen – anstehen. Oder aber, so CDU-Fraktionsvorsitzender Wolfgang Sasse, man wählt eine kleine Lösung, reißt die ehemaligen Fahrzeughallen der Feuerwehr ab und etabliert ein UZW im alten Backsteinhaus. „Das alte Burmeisterhaus sollte ebenfalls schnell abgerissen werden“, findet Sasse.  dr

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Fünf wirklich außergewöhnliche Erlebnistouren

Fünf wirklich außergewöhnliche Erlebnistouren

Dominikanische Republik: Der bunte Hund von Cabarete

Dominikanische Republik: Der bunte Hund von Cabarete

So fährt es sich im Ford Mach-E

So fährt es sich im Ford Mach-E

Desserts mit Gemüse zubereiten

Desserts mit Gemüse zubereiten

Meistgelesene Artikel

Pakete aus Harpstedt mit Ware kommen leer bei Kunden an

Pakete aus Harpstedt mit Ware kommen leer bei Kunden an

Pakete aus Harpstedt mit Ware kommen leer bei Kunden an
„Gaunerzinken“ in der Gemeinde Dötlingen?

„Gaunerzinken“ in der Gemeinde Dötlingen?

„Gaunerzinken“ in der Gemeinde Dötlingen?
Schlachtbetrieb widerspricht der Stadt

Schlachtbetrieb widerspricht der Stadt

Schlachtbetrieb widerspricht der Stadt

Kommentare