Gruppe in der Kita „Farbenfroh“ startet am 15. Februar

Bauarbeiten für neue Kinderkrippe laufen

+
Kita-Leiterin Jeanette Hassel (l.) wirft einen Blick auf die laufenden Bauarbeiten in ihrer Einrichtung. 

Wildeshausen - In der heilpädagogischen Kindertagesstätte der Lebenshilfe „Farbenfroh“ in Wildeshausen ist neben Kinderlachen zurzeit auch der Lärm von Bohrhämmern zu hören. In einem Bereich der Einrichtung mauern Bauarbeiter Durchgänge für die neue Kinderkrippe, die am 15. Februar ihren Betrieb aufnimmt.

15 Kinder sollen dort betreut werden, 13 Plätze sind bereits vergeben. Die beiden übrigen sind für Mädchen und Jungen ab zwei Jahren geeignet. Die Kleinen werden zunächst über das Berliner Eingewöhnungsmodell mit der Krippe vertraut gemacht. Sie kommen stundenweise mit ihren Eltern. „Der normale Betrieb beginnt dann ab März“, berichtet Jeanette Hassel, Leitern der Einrichtung am Lehmkuhlenweg.

Mit der neuen Krippe rückt die Stadt Wildeshausen ihrem Ziel ein kleines Stück näher, den Bedarf für Kleinkinder zu decken. Es sollen zwei Krippengruppen in den Kindergärten „Sternschnuppe“ und „Regenbogen“ mit jeweils 15 Plätzen folgen. Dort sind aber Anbauten erforderlich, sodass frühestens im August gestartet werden kann.

Träger investiert 67.000 Euro

Die Lebenshilfe hatte sich schon früh für das Angebot beworben, da in der Einrichtung noch Räume zur Verfügung stehen. In Umbau und Einrichtung der Krippe investiert der Träger 67.000 Euro. Das Projekt wird jedoch von Stadt und Landkreis gefördert.

Den Kindern stehen auf rund 90 Quadratmetern drei Räume zur Verfügung. So gibt es ein Spielzimmer mit Baulandschaft, einen Raum mit Tischen und Stühlen sowie Küchenzeile und einen Schlafraum. Dazu kommen die Sanitäranlagen mit Wickeltisch, die speziell für die Kleinsten umgebaut werden. 

Auch inklusives Angebot möglich

Die Einrichtung verfügt über einen Außenbereich für die Krippe. „Wir möchten aber, dass die Kinder mit Behinderungen sowie die Mädchen und Jungen der Krippe gemeinsam auf dem Gelände spielen“, sagt Hassel. Grundsätzlich könne die Gruppe für die Kleinkinder auch als inklusives Angebot organisiert werden. Bislang gebe es aber keine Anträge dafür.

Die neue Krippe hat drei Fachkräfte in der Betreuung. Dazu kommt bei Bedarf eine Vertretung. Die heilpädagogische Kindertagesstätte hat dann neben der Krippe drei Gruppen mit insgesamt 21 Kindern, die aus dem gesamten Landkreis kommen.

Ab August stehen aller Voraussicht nach zwei weitere Plätze in der Krippe zur Verfügung. Eltern können sich unter Tel. 04431/7063510 melden. - dr

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

„Tag der offenen Tür“ im Industriegebiet Nord 

„Tag der offenen Tür“ im Industriegebiet Nord 

Freudentränen und Geschenke: Koreaner feiern Wiedersehen

Freudentränen und Geschenke: Koreaner feiern Wiedersehen

Außenminister Maas besucht KZ-Gedenkstätte Auschwitz

Außenminister Maas besucht KZ-Gedenkstätte Auschwitz

Reload 2018 - der Aufbau des Festivals läuft

Reload 2018 - der Aufbau des Festivals läuft

Meistgelesene Artikel

Teurer Brandschutz: 600.000 Euro mehr für Umzug der Polizei

Teurer Brandschutz: 600.000 Euro mehr für Umzug der Polizei

Frau verhindert durch Bremsung schweren Verkehrsunfall

Frau verhindert durch Bremsung schweren Verkehrsunfall

Tag der offenen Tür beim OOWV in Wildeshausen

Tag der offenen Tür beim OOWV in Wildeshausen

Polizisten im Hubschrauber mit Laserpointer geblendet

Polizisten im Hubschrauber mit Laserpointer geblendet

Kommentare