Konzert für junge und ältere Besucher am 12. Dezember im Rathaus / „Stimmungsvoller Abschluss des Kulturjahres“

Barocke Weihnachten mit „Musical Playground“

Die Gruppe „Musical Playground“ tritt im historischen Rathaus auf.

Wildeshausen - WILDESHAUSEN · Als vorweihnachtliches Konzert und Einstimmung auf das bevorstehende Fest für die ganze Familie versteht der Kulturkreis Wildeshausen sein nächstes Konzert im historischen Rathaus am 12. Dezember.

„Wir weisen daher besonders darauf hin, dass wir den Beginn abweichend von unseren üblichen Zeiten auf 17 Uhr gelegt haben. Es ist eben als Angebot für Groß und Klein, für Alt und Jung gedacht“, betont Werner Stommel, der 1. Vorsitzende des Vereins. So tritt „Musical Playground“ am dritten Advent bereits drei Stunden eher als gewohnt vor das Wildeshauser Publikum – im Gepäck Werke von Cazatti, Finger, Händel und vielen anderen Meisterkomponisten unter dem reizvollen Titel „Barocke Weihnachten“.

Das Ensemble hat sich seit rund 15 Jahren in ungezählten Konzerten und Aufnahmen einen ausgezeichneten Ruf als äußerst innovative, überzeugende und interessante Gruppe auf dem Gebiet der Barockmusik erworben. Seine Konzerte zeichnen sich durch eine selbstverständliche musikalische Souveränität, technische Brillanz und rasante Spielfreude aus. Als besondere Spezialität stellt Musical Playground Programme vor, die vor allem vergessene Werke „entstauben“ und wieder zu Gehör bringen. Dabei eröffnet der „musikalische Spielplatz“ durchaus ungewohnte Sichtweisen auf die Musik des 17. und 18. Jahrhunderts.

Neben Susanne Peuker (Laute) und Olaf Tetampel (Gambe und Gesang) dürfte dem Wildeshauser Publikum gerade Martina Bley (Blockflöte) ein Begriff sein, die neben den vielfältigen nationalen und internationalen Verpflichtungen, die eine der renommiertesten Flötistinnen in die größten Konzerthäuser des Kontinents führen, ihre Aufgaben als Flötenpädagogin an der hiesigen Kreismusikschule mit Freude und Engagement wahrnimmt.

Das Wildeshauser Programm „Barocke Weihnachten“, das festliche Musik aus europäischen Adels- und Bürgerhäusern vorstellt, passt sich akustisch ausgezeichnet dem besonderen Ambiente des historischen Rathaussaals an. Es enthält alte Weihnachtsweisen im schlichten Original oder in kunstvoller barocker Bearbeitung, aber auch kleinere adventliche Kuriositäten und ist daher als hochkarätiger Beitrag des Kulturkreises zur Wildeshauser Vorweihnacht zu verstehen. Insofern erhofft sich der Verein einen stimmungsvollen Abschluss des Kulturjahres 2011 – und das für die ganze Familie samt Großeltern, Enkelkindern und Nachbarschaft.

Der Kulturkreis empfiehlt dringend, die Karten bereits im Vorverkauf zu erwerben, der in den beiden Wildeshauser Buchhandlungen bereits begonnen hat. Tickets zum Preis von 14 Euro (ermäßigt 7 Euro) sind bei bökers am Markt (Tel. 92163) sowie in der Gildebuchhandlung (Tel. 71175) erhältlich. Über die aktuelle Kartenlage gibt der Kulturkreis außerdem wie gewohnt am 12. Dezember unter Tel. 0163/8270052 Auskunft. Weitere Informationen bietet der Verein auch auf seiner Homepage unter http://www.kulturkreis-wildeshausen.de.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Sechs Monate Audible inkl. Gratis-Hörbücher für monatlich 4,95 Euro statt 9,95 Euro

Sechs Monate Audible inkl. Gratis-Hörbücher für monatlich 4,95 Euro statt 9,95 Euro

Das sind die Minister und Ministerinnen der Ampel-Koalition

Das sind die Minister und Ministerinnen der Ampel-Koalition

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Meistgelesene Artikel

Noch darf jeder Kunde den Laden betreten

Noch darf jeder Kunde den Laden betreten

Noch darf jeder Kunde den Laden betreten
Deutlicher Protest gegen Querdenker

Deutlicher Protest gegen Querdenker

Deutlicher Protest gegen Querdenker
Wildeshauser spendet Stammzellen an Blutkrebs-Patienten

Wildeshauser spendet Stammzellen an Blutkrebs-Patienten

Wildeshauser spendet Stammzellen an Blutkrebs-Patienten
Tierschutzhof hofft auf Spenden

Tierschutzhof hofft auf Spenden

Tierschutzhof hofft auf Spenden

Kommentare