Abbruch von zwei Häusern beginnt / Neubau bis Anfang 2021 geplant

Bagger an der Bahnhofstraße

So soll das neue Wohnhaus an der Bahnhofstraße aussehen. bild: Hillmann

Wildeshausen – Zahlreiche Bauprojekte prägen in diesen Wochen die Stadt Wildeshausen. In den Geesthöfen neben dem Friedhof entstehen mehrere neue Häuser, an der Deekenstraße wird im Kreuzungsbereich zur Pestruper Straße ein neues Wohnhaus errichtet, und an der Westerstraße kommt Bau des Gebäudekomplexes gut voran, in dem später die OLB ihr Domizil haben wird.

Nun stehen zunächst drei weitere Abbruchprojekte für die Firma Scheele an. Ende Januar wird der Rewe-Markt am Huntetor abgerissen, denn dort soll bis Ende des Jahres ein neuer Supermarkt stehen. Im Februar fallen die Mauern des ehemaligen Kindergartens an der Harpstedter Straße. Hier sind Wohnhäuser geplant. Und seit Donnerstag entkernt die Firma aus Lüerte zwei Wohn- und Geschäftshäuser an der Bahnhofstraße 7 und 9.

Einige Wohnungen bereits reserviert

Wie bereits angekündigt, hat Architektin Imke Hillmann im Auftrag des Hausbesitzers, der namentlich nicht genannt werden möchte, für das Grundstück einen Neubau mit fünf barrierefreien Wohnungen entworfen. „Die Einheiten haben zweimal 75, zweimal 95 und einmal 140 Quadratmeter Wohnfläche“, umreißt Hillmann das Projekt. Ein Aufzug, ein Kellergeschoss mit Abstellräumen und Platz für Fahrräder, das über eine Außentreppe zu erreichen ist, sowie große Balkone und Dachterrassen sind unmittelbar neben dem historischen Stadtwall vorgesehen. Nach unserer Berichterstattung im November haben sich schon einige Kauf- und Mietinteressenten für Appartements gemeldet. Ein Kauf ist nach Auskunft des Investors aber nicht möglich. Einige Wohnungen sind zudem bereits reserviert.

„Wir kommen am Montag mit dem Bagger“, kündigt Karsten Scheele an. Mit rund zwei Wochen rechnet er für den Abbruch der Häuser, weitere zwei Wochen für die Erdarbeiten. Die sind ein wenig aufwendiger, weil das neue Gebäude nicht exakt auf dem Areal der alten Häuser steht und einen geräumigen Keller haben soll.

Bau könnte Anfang Februar starten

Hillmann hofft, dass die Firma Rang Anfang Februar mit dem Bau beginnen kann. „Die Ausführungsplanung ist fast fertig“, sagt sie. Wenn dann die Witterung mitspielt, könnte das neue Gebäude Anfang des kommenden Jahres bezugsfertig sein. Auf der Bahnhofstraße dürfte es zeitweilig eng werden, wenn Baufahrzeuge vorfahren. Fußgänger müssen die andere Seite wählen, um in die Stadt zu kommen.  dr

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

China schottet Wuhan und weitere Millionenstädte ab

China schottet Wuhan und weitere Millionenstädte ab

Strandwandern und Walfang-Historie auf Borkum

Strandwandern und Walfang-Historie auf Borkum

Bundesinnenministerium verbietet Neonazi-Gruppe "Combat 18"

Bundesinnenministerium verbietet Neonazi-Gruppe "Combat 18"

Oaxaca kennen (fast) nur die Mexikaner

Oaxaca kennen (fast) nur die Mexikaner

Meistgelesene Artikel

Sanierung und Ausbau der A 1 kommen gut voran: 250 Lkw-Plätze und neue Baustelle

Sanierung und Ausbau der A 1 kommen gut voran: 250 Lkw-Plätze und neue Baustelle

Hilfe für Hunde aus Skandal-Labor: Reaktionen überwältigen Tierschützer

Hilfe für Hunde aus Skandal-Labor: Reaktionen überwältigen Tierschützer

Nötigung im Straßenverkehr: Bauer zu saftiger Geldstrafe verurteilt

Nötigung im Straßenverkehr: Bauer zu saftiger Geldstrafe verurteilt

Polizei entdeckt Welpen ohne Heimtierausweis in Transporter an der A1

Polizei entdeckt Welpen ohne Heimtierausweis in Transporter an der A1

Kommentare