Mitarbeiter bereiten Becken im Außenbereich vor / Anlage ist mehr als 40 Jahre alt

Badespaß im Freibad noch vor Pfingsten möglich

+
Der Fliesenleger hat auch in diesem Jahr wieder einiges zu tun, um die Becken zu flicken.

Wildeshausen - Von Dierk Rohdenburg. Noch vor Pfingsten soll der Freibadbetrieb im Wildeshauser Krandelbad starten. Das Team ist schon seit Wochen mit den Vorbereitungen beschäftigt. Es gibt viel zu tun, denn die Einrichtung ist seit mehr als 40 Jahren nahezu unverändert in Betrieb.

Es ist ein offenes Geheimnis, dass ein reibungsloser Badespaß im Freibad aufgrund der veralteten Technik nur noch für begrenzte Zeit möglich sein wird. Die Leitungen sind sanierungsbedürftig, aus dem Nichtschwimmerbecken verschwindet Wasser auf unbekannten Wegen und der Unterhaltungsaufwand steigt stetig. Die Sanierung dürfte einige Millionen Euro kosten. Das wissen die Kommunalpolitiker, weil die Verwaltung detailliert auf die Missstände hingewiesen hat. Geld für einen Neubau ist jedoch nicht da. Es stellt sich auch die Frage, ob in Zukunft weiter ein Wettkampfbecken vorgehalten werden muss. Deswegen soll das Bad zunächst mit Bordmitteln weiter betrieben werden, denn jede größere Sanierungsmaßnahme würde zu einer Schließung führen.

„Das Bad hat den Winter gut überstanden“, berichtet Stadt-Pressesprecher Hans Ufferfilge. Dennoch gebe es einiges zu tun, damit in der Woche vor Pfingsten die Eröffnung möglich wird. Ziel ist es auf jeden Fall, dass 50-Meter-Schwimmerbecken bis dahin repariert und befüllt zu haben. Für den weiteren Badebetrieb dürfte es Mitte Mai ohnehin noch zu kühl sein.

Die meisten Maßnahmen können von den fünf Fachkräften und zwei Auszubildenden selbst realisiert werden. So wurden in einem ersten Schritt die Eisdruckpolster aus den Becken ausgebaut und im Hallenbadkeller eingelagert. Die Mitarbeiter bauten die Rinnenrosten des Überlaufs aus und reparierten sie. Zudem wurden die Dusch- und Wasserleitungen auf dem Außengelände eingebaut.

Mittlerweile ist das Nichtschwimmerbecken gewaschen. Die Fliesenleger sind dabei , die Winterschäden zu beseitigen.

„Unsere Arbeiten an den Gartenflächen im Eingangs- und Parkplatzbereich sowie direkt vor dem Hallenbad sind abgeschlossen“, teilt das Krandelbad-Team mit. „Der Elektriker hat zudem die Unterwasserscheinwerfer im Schwimmerbecken instand gesetzt.“

Aktuell werden das große Schwimm- und das Springerbecken gereinigt. Wenn dann Wasser eingefüllt ist, erfolgt die Einstellung der Chlordosierung, damit ein unbeschwerter Badespaß möglich ist. Bevor das Freibad geöffnet wird, ist zudem noch mit einer Revision im Hallenbad zu rechnen. Die Stadtverwaltung wird den Termin zeitnah bekanntgeben.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

20. Etappe: Froome hat vierten Toursieg so gut wie sicher

20. Etappe: Froome hat vierten Toursieg so gut wie sicher

Gute Stimmung auf dem Campingplatz beim Deichbrand

Gute Stimmung auf dem Campingplatz beim Deichbrand

Bartels trifft gegen Ex-Club, aber Werder verliert

Bartels trifft gegen Ex-Club, aber Werder verliert

Israel nimmt nach Anschlag Bruder des Attentäters fest

Israel nimmt nach Anschlag Bruder des Attentäters fest

Meistgelesene Artikel

18-Jähriger im Alfsee bei Bramsche ertrunken

18-Jähriger im Alfsee bei Bramsche ertrunken

Ein Kneipenviertel am Stellmacherplatz?

Ein Kneipenviertel am Stellmacherplatz?

„Schekhan-Markt“ eröffnet neuen Verkaufsraum mit breiterem Angebot

„Schekhan-Markt“ eröffnet neuen Verkaufsraum mit breiterem Angebot

Unfall bei Unwetter: Auto überschlägt sich mehrfach

Unfall bei Unwetter: Auto überschlägt sich mehrfach

Kommentare