Einbrecher im Westen Wildeshausens unterwegs

Autoknacker unterwegs und Dealer festgenommen

Die Polizei sucht Zeugen, die im Stadtwesten auffällige Personen bemerkt haben.
+
Die Polizei sucht Zeugen, die im Stadtwesten auffällige Personen bemerkt haben.

Landkreis – Vorsicht: Es sind wieder Unbekannte in der Stadt unterwegs, die sich auf Autoaufbrüche spezialisiert haben. Wie die Polizei berichtet, verschafften sich die Täter in der Zeit von Dienstag gegen 18 Uhr bis Mittwoch gegen 7.40 Uhr Zugang zu insgesamt drei Fahrzeugen im Stadtwesten.

An der Straße „Am Stadtfelde“ wurden zwei unter einem Carport stehende Autos angegangen. Ob etwas gestohlen wurde, ist nach Angaben der Polizei nicht bekannt. An den Wagen entstanden auf jeden Fall keine Sachschäden.

An der Straße „Am Reepmoor“ wurde aus einem unverschlossenen, ebenfalls unter einem Carport stehenden Auto eine Tasche mit Friseurbedarf entwendet. Der Schaden wird auf etwa 630 Euro geschätzt.

Zeugen, die Beobachtungen gemacht haben und Hinweise auf die Täter geben können, sollten sich unter Telefon 04431/9410 bei der Polizei in Wildeshausen melden.

Weitere Meldungen:

Am Mittwoch stellten Beamte der Polizei Delmenhorst gegen 13.40 Uhr eine Urkundenfälschung an der Breslauer Straße in Delmenhorst fest.

Während einer Streifenfahrt fiel ihnen das Kennzeichen eines geparkten Mazda auf. Die TÜV-Plakette war offensichtlich gefälscht. Bei näherer Betrachtung fiel darüber hinaus auf, dass auch der Zulassungsstempel gefälscht war. Das angebrachte Kennzeichen war nicht für den Mazda ausgegeben, sondern für einen außer Betrieb gesetzten, vormals auf den Eigentümer des Mazdas zugelassenen Wagen.

Die Beamten stellten die Kennzeichen sicher. Gegen den 40-jährigen Eigentümer aus Delmenhorst wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

Mutmaßliche Drogendealer in Haft

Unter der Führung der Polizeiinspektion Oldenburg-Stadt/Ammerland wurden am Dienstag zehn Objekte in Oldenburg, Delmenhorst sowie in den Landkreisen Verden und Leer durchsucht. Die Beamten des Zentralen Kriminaldienstes wurden dabei von Einsätzkräften der örtlichen Polizeidienststellen, der Zentralen Polizeidirektion und der Diensthundeführergruppe der Polizeidirektion Oldenburg unterstützt. Es kam zur Festnahme von drei Personen, zudem konnten diverse Drogen, Waffen und Munition beschlagnahmt werden.

Dem Einsatz waren mehrmonatige Ermittlungen einer gemeinsamen Ermittlungsgruppe der Zentralen Kriminaldienste der Polizeiinspektionen Oldenburg-Stadt/Ammerland sowie Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch vorausgegangen. Diese ergaben den dringenden Verdacht, dass ein 26-Jähriger Oldenburger und ein 30-Jähriger aus Delmenhorst über Jahre hinweg im großen Umfang mit Drogen im dreistelligen Kilogramm-Bereich und in Einzelfällen auch mit Waffen einen unerlaubten Handel betrieben haben. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Oldenburg erließ das Amtsgericht Oldenburg im Vorfeld Haftbefehle gegen die zwei Hauptbeschuldigten. Zudem wurden zwei Vermögensarrestbeschlüsse in einer Gesamthöhe von 267. 500 Euro erwirkt.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Brütende Hitze in Deutschland - Zum Wochenstart Abkühlung

Brütende Hitze in Deutschland - Zum Wochenstart Abkühlung

Brandschutzprüfung: Polizei bricht in „Rigaer 94“ Türen auf

Brandschutzprüfung: Polizei bricht in „Rigaer 94“ Türen auf

Italien nach Sieg gegen die Schweiz im EM-Achtelfinale

Italien nach Sieg gegen die Schweiz im EM-Achtelfinale

Wales siegt dank Bale und Ramsey - Türkei vor Turnier-Aus

Wales siegt dank Bale und Ramsey - Türkei vor Turnier-Aus

Meistgelesene Artikel

Tödlicher Motorradunfall in Winkelsett

Tödlicher Motorradunfall in Winkelsett

Tödlicher Motorradunfall in Winkelsett
Zwei Häuser in der Wildeshauser Innenstadt evakuiert

Zwei Häuser in der Wildeshauser Innenstadt evakuiert

Zwei Häuser in der Wildeshauser Innenstadt evakuiert
Sorge um Zukunft des „Landhauses Dünsen“

Sorge um Zukunft des „Landhauses Dünsen“

Sorge um Zukunft des „Landhauses Dünsen“

Kommentare