Möglicherweise Windhose in Hatten

Unfall bei Unwetter: Auto überschlägt sich mehrfach

+
Das Auto eines 31-Jährigen überschlug sich bei einem Unfall in der Gemeinde Ganderkesee mehrfach.

Ganderkesee/Hatten/Hude - Infolge des Unwetters am Mittwochabend ereignete sich ein Verkehrsunfall im Landkreis Oldenburg – ein zweiter hängt möglicherweise mit dem schlechten Wetter zusammen. Zwei Menschen erlitten leichte, einer schwere Verletzungen. Es entstand ein Gesamtschaden von rund 22.500 Euro. Zudem schlug der Blitz bei einem Bahnübergang in Hude ein. Posten regeln dort erst einmal den Verkehr.

Aufgrund der regennassen Fahrbahn geriet ein 31-jähriger Autofahrer gegen 21.05 Uhr auf der A 28 in Fahrtrichtung Bremen auf Höhe der Anschlussstelle Ganderkesee-Ost ins Schleudern. Der Wagen kam nach rechts von der Fahrbahn ab, durchbrach die Außenschutzplanke und überschlug sich mehrfach. Ein 24-jähriger Mitfahrer zog sich dabei schwere Verletzungen zu. Lebensgefahr bestand aber nicht, so die Polizei. Eine 31 Jahre alte Frau, die ebenfalls im Auto saß, erlitt leichte Verletzungen. Sie konnte das Krankenhaus inzwischen wieder verlassen. An dem Fahrzeug entstand Totalschaden. Insgesamt schlägt der Unfall mit rund 21.000 Euro zu Buche.

Der zweite Unfall ereignete sich in der Gemeinde Hatten. Möglicherweise war eine Windhose dafür verantwortlich, dass ein 72 Jahre alter Autofahrer gegen 20.35 Uhr nach links vom parallel zur A 28 verlaufenden Ossendamm abkam. Die Polizei kann die Unfallursache derzeit noch nicht sicher benennen. Klar ist: Der Wagen landete im Graben, der Senior erlitt leichte Verletzungen. Der Schaden beträgt etwa 1500 Euro.

Der Schaden beim Bahnübergang auf der Hurreler Straße in Hude ist noch nicht zu beziffern. Die Schrankenanlage fiel durch den Blitz aus. Eine mobile Anlage soll zeitnah aufgebaut werden. Es kam zu keinerlei Zugausfällen, aber Verspätungen.

Trotz Gewitters und Regens war es „kein besonders hohes Einsatzaufkommen für die Polizei“, informierte Sprecherin Sandy Tschöpe. 

bor

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Fünf mutmaßliche Terroristen südlich von Barcelona getötet

Fünf mutmaßliche Terroristen südlich von Barcelona getötet

Assistenzsysteme im Auto nachrüsten: Was ist sinnvoll?

Assistenzsysteme im Auto nachrüsten: Was ist sinnvoll?

IGS Rotenburg ist Partnerschule des DFB

IGS Rotenburg ist Partnerschule des DFB

Bilder: Tote und viele Verletzte nach Terrorattacke in Barcelona

Bilder: Tote und viele Verletzte nach Terrorattacke in Barcelona

Meistgelesene Artikel

Schwelbrand unter den Dachziegeln

Schwelbrand unter den Dachziegeln

Politesse: „Die Beleidigungen gehen oftmals unter die Gürtellinie“

Politesse: „Die Beleidigungen gehen oftmals unter die Gürtellinie“

Polizei fahndet nach Sexualstraftäter

Polizei fahndet nach Sexualstraftäter

Audi fährt seitlich in Gespann und bringt dieses zum Umkippen

Audi fährt seitlich in Gespann und bringt dieses zum Umkippen

Kommentare