1. Startseite
  2. Lokales
  3. Landkreis Oldenburg
  4. Wildeshausen

Auto schleudert gegen Baum: 27-jähriger Wildeshauser stirbt bei Unfall

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Dierk Rohdenburg

Kommentare

Schwerer Unfall in Garrel: ein Mann starb nach einer Kollision mit einem Baum..
Schwerer Unfall in Garrel: ein 27-jähriger Wildeshauser starb nach einer Kollision mit einem Baum. © Nonstop-News

Garrel – Horror-Unfall mit einem Toten aus Wildeshausen und zwei Schwerverletzten aus Dötlingen und Friesoythe im Landkreis Cloppenburg am Samstagmorgen:

Wie die Polizei berichtet, befuhr eine 22-Jährige aus Dötlingen in ihrem Peugeot gegen 8 Uhr mit einem 27-Jährigen aus Wildeshausen die Thüler Straße in Garrel in Fahrtrichtung des Ortes.

In einer Linkskurve geriet sie auf die Gegenfahrbahn und stieß dort beim Versuch, nach links auszuweichen, seitlich mit einer entgegenkommenden 33-jährigen Autofahrerin aus Friesoythe in einem Opel zusammen.

Fahrzeug wurde gegen einen Baum geschleudert

Die Dötlingerin wurde durch den Zusammenstoß gegen einen Baum geschleudert. Die Fahrzeugseite des Wildeshausers wurde bei dem Crash komplett aufgerissen. Der alarmierte Notarzt konnte am Unfallort nur noch seinen Tod feststellen.

Die 22-Jährige wurde mit lebensgefährlichen Verletzungen vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus nach Oldenburg und die 33-Jährige schwer verletzt in das Krankenhaus Cloppenburg gebracht.

Die Trümmerteile hatten sich bei der Kollision nicht nur auf der Straße verteilt. Sie flogen auch meterweit durch die Luft und beschädigten ein Wohnhaus, das abseits der Straße stand. Sogar hinter dem Einfamilienhaus fanden sich Reste der Fahrzeuge.

Die Anwohner wurden durch einen Knall aufgeschreckt

Die Anwohner wurden durch den Knall aufgeschreckt und sahen die rauchenden Wracks auf der Straße.

Die beteiligten Autos waren nach dem Unfall komplett zerstört. Sie wurden abgeschleppt. Die Thüler Straße musste durch die Straßenmeisterei voll gesperrt werden. Neben Einsatzkräften der Polizei Cloppenburg und Friesoythe war auch die Freiwillige Feuerwehr Garrel mit mehreren Fahrzeugen an der Unfallstelle.

Die Polizei hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen. Notfallseelsorger kümmerten sich um die Anwohner.

Auch interessant

Kommentare