Ausmarsch der Feuerwehr/Stadtbrandmeister lobt Zusammenarbeit mit Stadtverwaltung

„Endlich ist wieder Ruhe eingekehrt“

Ehrungen: Hermann Cordes (Ortsbrandmeister), Werner Mietzon (25 Jahre), Andreas Tangemann (Kreisbrandmeister), Helmut Frede (50 Jahre), Peter Sparkuhl (Kreisfeuerwehrverband), Herbert Harms (60 Jahre), Lutz Ertelt, Jürgen Koch (Ehrennadel des Oldenburger Feuerwehrverbandes in Silber), Andreas Schreiber (Stadtatemschutzwart 18 Jahre), Helmut Müller und Kurt Hagelmann.
+
Ehrungen: Hermann Cordes (Ortsbrandmeister), Werner Mietzon (25 Jahre), Andreas Tangemann (Kreisbrandmeister), Helmut Frede (50 Jahre), Peter Sparkuhl (Kreisfeuerwehrverband), Herbert Harms (60 Jahre), Lutz Ertelt, Jürgen Koch (Ehrennadel des Oldenburger Feuerwehrverbandes in Silber), Andreas Schreiber (Stadtatemschutzwart 18 Jahre), Helmut Müller und Kurt Hagelmann.

Wildeshausen - Mit dem Ausmarsch der Feuerwehren Wildeshausen und Düngstrup am Himmelfahrtstag fällt auch gleichzeitig der „Startschuss“ fürs Gildesfest. Angeführt vom Wildeshauser Spielmannszug und dem Blasorchester Wildeshausen (BLOW) zogen die Feuerwehrkameraden um Glockenschlag 5 Uhr zum Frühstück, bevor in der Lehmkuhle die Beförderungen und Ehrungen der ehrenamtlichen Helfer vorgenommen wurden.

Dazu konnte Stadtbrandmeister Helmut Müller wieder viele Ehrengäste aus Rat und Verwaltung begrüßen. Mit dabei war auch erstmals der Allgemeine Stellvertreter des Bürgermeisters, Thomas Eilers. Er hatte Jens Kuraschinski vertreten, der gegenwärtig aufgrund eines Sportunfalls im Krankenhaus verweilt.

In der Begrüßungsrede zeigte sich Müller nach dem Wechsel des Bürgermeisters mit Rat und Verwaltung sehr zufrieden: „Endlich ist wieder Ruhe eingekehrt, und das Verhältnis zur Feuerwehr wurde dadurch wieder gestärkt.“ Durch den Wechsel habe es für die Wehren neue Impulse und somit Auftrieb gegeben, gemeinsame Ziele zu vollenden. Damit sprach Müller vor allem die Herbeiführung des Beschlusses zum Bau des neuen Feuerwehrhauses an.

Seine größte Freude sei allerdings die Gründung der Kinderfeuerwehr in Düngs-trup. „In nur sehr kurzer Zeit wurde eine Idee schon in die Realität umgesetzt“, freute sich der Stadtbrandmeister. Er lobte dabei ganz besonders das große Engagement von Ortsbrandmeister Kurt Hagelmann, der das Projekt auf die Beine stellte.

jb

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

waipu.tv feiert Geburtstag: Sichern Sie sich jetzt das Sonderangebot mit Netflix inklusive!

waipu.tv feiert Geburtstag: Sichern Sie sich jetzt das Sonderangebot mit Netflix inklusive!

E.ON-Wallbox effektiv kostenlos: staatliche Förderung nutzen und Ökotarif abschließen

E.ON-Wallbox effektiv kostenlos: staatliche Förderung nutzen und Ökotarif abschließen

Schlemmen im Sommer: Entdecken Sie kreative Rezepte im Magazin „Küchengeheimnisse“

Schlemmen im Sommer: Entdecken Sie kreative Rezepte im Magazin „Küchengeheimnisse“

Der STERNGLAS Topseller im exklusiven Deal - 50 Euro sparen!

Der STERNGLAS Topseller im exklusiven Deal - 50 Euro sparen!

Meistgelesene Artikel

„Kack denen vor die Tür“: Heftige Reaktionen auf 2G-Regel

„Kack denen vor die Tür“: Heftige Reaktionen auf 2G-Regel

„Kack denen vor die Tür“: Heftige Reaktionen auf 2G-Regel
Gesundheitsamt sieht nur geringes Risiko

Gesundheitsamt sieht nur geringes Risiko

Gesundheitsamt sieht nur geringes Risiko
Rohbau ohne klassischen Dachstuhl

Rohbau ohne klassischen Dachstuhl

Rohbau ohne klassischen Dachstuhl
Nach 2G-Regel: Wildeshausen öffnet Lokale

Nach 2G-Regel: Wildeshausen öffnet Lokale

Nach 2G-Regel: Wildeshausen öffnet Lokale

Kommentare