Ausbau: Klärungsbedarf an Dr.-Klingenberg-Straße/Start an Buchbinderstraße

Anwohner bekommen eine Fristverlängerung

+
Die Dr.-Klingenberg-Straße muss dringend ausgebaut werden.

Wildeshausen - Die Anwohner der Dr.-Klingenberg-Straße sollen bis zum 31. August die Gelegenheit bekommen, Änderungswünsche zur Ausbauplanung einzureichen. Das hat der Verwaltungsausschuss noch vor der Sommerpause beschlossen. Zudem wurden Entscheidungen für die Ratssitzung am Donnerstag, 23. Juli, vorbereitet.

Die Pläne für die Umgestaltung der Dr.-Klingenberg-Straße waren von den Anwohnern kritisiert worden, nachdem es schon bei der Einladung zur Bürgerversammlung Probleme gegeben hatte. Die Mitteilung war nämlich wegen des Post-Streiks gar nicht bei den Betroffenen angekommen. Eine kurzfristig einberufene Versammlung förderte dann einige Unstimmigkeiten zutage, sodass es vor wenigen Tagen noch einmal ein Treffen vor Ort gab. Daran, dass die Straße von „Am Fillerberg“ bis zur „Ratsherr-Hoopmann-Straße“ ausgebaut werden muss, besteht kein Zweifel. Am Ausbaubeschluss soll auch nicht gerüttelt werden.

Die Anwohner kritisieren unter anderem, dass die bisherigen Verkehrsberuhigungen entfernt werden sollen. Die Beruhigung, so hatte Jörg Dormann vom Bauamt erklärt, würde später dadurch erreicht, dass die neuen Parkplätze so angeordnet werden, dass die Fahrzeuge halb in den Straßenraum ragen. Grundsätzlich könnte das klappen. „Doch was ist, wenn dort keine Autos parken?“, fragten die Anwohner. Geklärt ist auch noch nicht, ob die Fahrbahn gepflastert oder asphaltiert werden soll. Die Bürger wollen zudem gewährleistet haben, dass die Bäume entlang der Straße geschützt werden und die Allee erhalten bleibt.

In den kommenden Tagen wollen sich die Nachbarn mithilfe eines Fragebogens untereinander abstimmen und einen Ausschuss bilden, der Anregungen sammelt. Sie haben dazu sechs Wochen Zeit, dann erfolgt die Beschlussfassung über den Ausbau, der nach Möglichkeit noch im Herbst über die Bühne gehen soll.

Ebenfalls um den Straßenbau geht es bei der Frage, wie die Kurve an der Krandelstraße so entschärft werden kann, dass es nach dem Feuerwehrhausbau keine Gefährdung gibt, wenn die Löschfahrzeuge in Richtung Krandelbad ausrücken müssen. Die Verwaltung soll nun prüfen, ob ein Mehrzweckstreifen von der Einfahrt zum Wohnmobilstellplatz bis zum Bereich der städtischen Flächen des Krandelbades gebaut werden kann.

Während hier noch geplant wird, sollen an anderer Stelle schon bald die Bagger anrollen. Sowohl der Endausbau der Heilstättenstraße bis zum Diakoniegelände als auch der Buchbinderstraße im Baugebiet sollen schnellstmöglich erfolgen. Die Aufträge können nun erteilt werden.

dr

Mehr zum Thema:

London: Fast alle Festgenommenen wieder frei

London: Fast alle Festgenommenen wieder frei

Werk-Kunst Ausstellung im Verdener Rathaus

Werk-Kunst Ausstellung im Verdener Rathaus

Unglücksfähre "Sewol" vor Südkorea auf Lastschiff verladen

Unglücksfähre "Sewol" vor Südkorea auf Lastschiff verladen

"Schwung und Kraft": Vettel jagt Hamilton in Australien

"Schwung und Kraft": Vettel jagt Hamilton in Australien

Meistgelesene Artikel

Entenschlachterei am Westring fällt im Ausschuss durch

Entenschlachterei am Westring fällt im Ausschuss durch

Vater wird aus Sorge um kranke Tochter zum Betrüger

Vater wird aus Sorge um kranke Tochter zum Betrüger

Spascher Sand wächst und möchte es warm haben

Spascher Sand wächst und möchte es warm haben

Herrlichkeit: Denkmalschutz sorgt für Veränderungssperre

Herrlichkeit: Denkmalschutz sorgt für Veränderungssperre

Kommentare