Auftaktveranstaltung vom Marktplatz zur Alexanderkirche

Weihnachtszauber mit Mittelaltermarkt geplant

Wildeshausen - Der Weihnachtsmarkt in Wildeshausen wird dieses Jahr erstmalig von der Gastronomie-Runde und dem Stadtmarketing geplant und durchgeführt. Wurde in den vergangenen Jahren schon zum 1. Advent aufgebaut, wird der Markt dieses Jahr deutlich kürzer stehen. Er soll dafür aber in dieser Zeit attraktiver gestaltet werden. Geplant ist das Event in der Zeit vom 12. bis zum 21. Dezember. Auch dieses Jahr ist eine Budenstadt vorgesehen, die sich aber schon durch die Optik von dem Weihnachtsmarkt unterscheidet, der die vergangenen Jahre in der Innenstadt aufgebaut wurde. So sollen die Buden aus naturnahen Materialien erstellt werden. Zudem darf kein buntes Licht zum Einsatz kommen.

Die Veranstalter, die Wildeshauser Gastronomierunde in Abstimmung mit dem Forum Stadtmarketing, planen für das Eröffnungswochenende in der Zeit vom 12. bis zum 14. Dezember einen Weihnachtszauber. Dieser soll an den Marktplatz anschließen und bis zur Alexanderkirche reichen. Vor dem Gotteshaus wird es mit kleinen Theaterszenen mittelalterlich zugehen. Auf der ganzen Strecke können sich weitere Kunsthandwerker und Hobbyaussteller aus Wildeshausen und der Region präsentieren.

Der Aufbau der Buden soll so erfolgen, dass keine „Hinterhöfe“ entstehen und wichtige Gebäude, wie Kirche oder Rathaus, in den Fokus der Besucher gelangen. „Ziel ist es, einen atmosphärisch zu Wildeshausen passenden Weihnachtsmarkt zu etablieren und durch eine kürzere Laufzeit mehr Kunsthandwerker zu mobilisieren. Zudem möchten wir ein ansprechendes Kulturprogramm anbieten“, so Daniela Baron vom Stadtmarketing. Der Plan: Jeden Tag sollen zu wiederkehrenden Uhrzeiten ein Mitmachprogramm für Kinder und ein Abendprogramm für Erwachsene angeboten werden.

dr

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Deichbrand Festival: Gute Laune bei Flunkyball-Meisterschaft

Deichbrand Festival: Gute Laune bei Flunkyball-Meisterschaft

Zwei tote Touristen bei Seebeben auf griechischer Ägäisinsel

Zwei tote Touristen bei Seebeben auf griechischer Ägäisinsel

William und Kate im Maritimen Museum in Hamburg

William und Kate im Maritimen Museum in Hamburg

Mindestens zwei Tote bei Protesten in Venezuela

Mindestens zwei Tote bei Protesten in Venezuela

Meistgelesene Artikel

Ferien sind nur ein Vorwand – Fahrradshop muss schließen

Ferien sind nur ein Vorwand – Fahrradshop muss schließen

Motorradfahrer verliert bei riskantem Überholmanöver auf der A1 Kontrolle 

Motorradfahrer verliert bei riskantem Überholmanöver auf der A1 Kontrolle 

18-Jähriger im Alfsee bei Bramsche ertrunken

18-Jähriger im Alfsee bei Bramsche ertrunken

Ein Kneipenviertel am Stellmacherplatz?

Ein Kneipenviertel am Stellmacherplatz?

Kommentare