Ehrung für Klaas Müller und Harald Theile

Ehrung für „The Voice Kids“-Musiker: „Namen der Stadt in die Welt getragen“

+
Klaas Müller bekam von Jens Kuraschinski ein Präsent. 

Wildeshausen - Der jüngste Ehrengast der Auftaktveranstaltung zum Gildefest im Rathaus und einer der dienstältesten Eingeladenen standen am Sonntagabend kurzzeitig im Mittelpunkt der Veranstaltung.

Bürgermeister Jens Kuraschinski hatte sie in seiner Begrüßung ausgelassen, um sie gesondert nach vorne zu rufen. So bat er den zwölfjährigen Klaas Müller, Teilnehmer an der TV-Sendung „The Voice-Kids“ nach vorne und lobte ihn: „Kaum ein Wildeshauser war in den vergangenen Wochen mehr in den Medien vertreten als Du. Und selbst bei Youtube bist du zwischenzeitlich schon fast eine Legende geworden.“ 

Mit seiner Teilnahme am Finale der Castingshow habe er sich das Herz vieler Wildeshauser ersungen, obwohl Heavy-Metal ja nicht unbedingt Jedermanns Sache sei. „Auch wenn es letztendlich nicht ganz für eine Platzierung gereicht hat, sind wir Wildeshauser mächtig stolz auf dich, denn du hast den Namen unserer Stadt mit deiner Stimme positiv in die Welt hinausgetragen.“ 

Harald Theile (r.) erhielt die Verdienstmedaille der Stadt Wildeshausen mit Urkunde von Jens Kuraschinski.

Zum Dank gab es für den Jungen ein Präsent, während Theile ganz offiziell die Verdienstmedaille der Stadt Wildeshausen bekam, nachdem er bereits im Rahmen des Schaffermahls den goldenen Papagoy der Schützengilde erhalten hatte. 

Zapfenstreich beim Gildefest

 © Tanja Schneider
 © Tanja Schneider
 © Tanja Schneider
 © Tanja Schneider
 © Tanja Schneider
 © Tanja Schneider
 © Tanja Schneider
 © Tanja Schneider
 © Tanja Schneider
 © Tanja Schneider
 © Tanja Schneider
 © Tanja Schneider
 © Tanja Schneider
 © Tanja Schneider
 © Tanja Schneider
 © Tanja Schneider
 © Tanja Schneider
 © Tanja Schneider
 © Tanja Schneider
 © Tanja Schneider
 © Tanja Schneider
 © Tanja Schneider
 © Tanja Schneider
 © Justin Hansemann
 © Justin Hansemann
 © Justin Hansemann
 © Justin Hansemann
 © Justin Hansemann
 © Justin Hansemann
 © Justin Hansemann
 © Justin Hansemann
 © Justin Hansemann
 © Justin Hansemann
 © Justin Hansemann
 © Justin Hansemann
 © Justin Hansemann
 © Justin Hansemann
 © Justin Hansemann
 © Justin Hansemann
 © Justin Hansemann
 © Justin Hansemann
 © Justin Hansemann
 © Justin Hansemann
 © Justin Hansemann
 © Justin Hansemann
 © Justin Hansemann
 © Justin Hansemann
 © Justin Hansemann
 © Justin Hansemann
 © Justin Hansemann
 © Justin Hansemann
 © Justin Hansemann
 © Justin Hansemann
 © Justin Hansemann
 © Justin Hansemann
 © Justin Hansemann
 © Justin Hansemann
 © Justin Hansemann
 © Justin Hansemann
 © Justin Hansemann
 © Justin Hansemann
 © Justin Hansemann
 © Justin Hansemann
 © Justin Hansemann
 © Justin Hansemann

Gildefest-Party am Sonntagabend

 © Justin Hansemann
 © Justin Hansemann
 © Justin Hansemann
 © Justin Hansemann
 © Justin Hansemann
 © Justin Hansemann
 © Justin Hansemann
 © Justin Hansemann
 © Justin Hansemann
 © Justin Hansemann
 © Just in Hansemann
 © Justin Hansemann
 © Justin Hansemann
 © Justin Hansemann
 © Justin Hansemann
 © Justin Hansemann
 © Justin Hansemann
 © Justin Hansemann
 © Justin Hansemann
 © Justin Hansemann
 © Justin Hansemann
 © Justin Hansemann
 © Justin Hansemann
 © Justin Hansemann

Der Verwaltungsausschuss hatte am 3. Mai beschlossen, den Leiter des Einsatz- und Streifendienst des Polizeikommissariats für seine Verdienste um Wildeshausen zu ehren. „Seit Anfang der 1980er Jahre bist du in und um Wildeshausen im Einsatz. Der kurze Dienstweg war dir immer sehr wichtig. Das persönliche Gespräch ohne lange Schriftwechsel oder E-Mails“, lobte Kuraschinski. „Das habe ich immer an dir geschätzt, und das zeichnet dich eben als nicht klassischen Beamten aus. So manches Mal haben wir zusammengesessen und beraten, ob und wie wir in bestimmten Situationen reagieren sollen. Rund um das Gildefest warst du stets unser Ansprechpartner, und es war immer spannend, wenn du am Pfingstdienstag zum Amtshaus gekommen bist und berichten konntest, dass alles ruhig ist – ein beruhigendes Gefühl.“

Das könnte Sie auch interessieren

Rapid Wien weiter - AC Mailand verpasst K.o.-Runde

Rapid Wien weiter - AC Mailand verpasst K.o.-Runde

EU will angeschlagener May helfen - aber nur mit Worten

EU will angeschlagener May helfen - aber nur mit Worten

Arme Staaten ziehen bittere Klima-Bilanz: "Nichts erreicht"

Arme Staaten ziehen bittere Klima-Bilanz: "Nichts erreicht"

Hoffnung in der Not: Waffenruhe für zentralen Hafen im Jemen

Hoffnung in der Not: Waffenruhe für zentralen Hafen im Jemen

Meistgelesene Artikel

Inhaber des Loses 3.964 gewinnt den „Thermomix“

Inhaber des Loses 3.964 gewinnt den „Thermomix“

Horst Dietz: „Wir würden eine sechsspurige A 1 sehr befürworten“

Horst Dietz: „Wir würden eine sechsspurige A 1 sehr befürworten“

Urteil: Soziale Leistungen erschlichen

Urteil: Soziale Leistungen erschlichen

Samtgemeinde verabschiedet Raumpflegerin Ingret Kaiser

Samtgemeinde verabschiedet Raumpflegerin Ingret Kaiser

Kommentare