Schulen bereiten sich vor

Landkreis Oldenburg auf dem Weg zum Präsenzunterricht für alle

Bald könnten hier wieder Schüler sitzen: Dafür muss die Inzidenz allerdings noch etwas und vor allem dauerhaft sinken.
+
Bald könnten hier wieder Schüler sitzen: Dafür muss die Inzidenz allerdings noch etwas und vor allem dauerhaft sinken.

Wildeshausen – Endlich wieder alle Kinder und Jugendliche gleichzeitig in der Schule? Allzu weit von diesem so genannten „Szenario A“ ist der Landkreis Oldenburg gar nicht entfernt, denn fünf Werktage in Folge muss die Inzidenz unter 50 liegen – dann dürfen in der darauffolgenden Woche alle wieder zur Schule. Der Präsenzunterricht würde zum Regelfall, während die Klassen aktuell noch im Wechsel vor Ort und zu Hause unterrichtet werden.

Zurzeit schwankt der Inzidenzwert im Landkreis um die 50er-Schwelle. Sollte sich die Coronalage dem allgemeinen Trend entsprechend weiter und vor allem dauerhaft entspannen, „sind wir darauf vorbereitet“, sagt Andreas Langen, Rektor am Wildeshauser Gymnasium, auf Nachfrage unserer Zeitung. „Natürlich würden wir uns sehr darüber freuen, wenn alle Schüler zurückkehren.“ Gleichwohl lässt er sich zu keiner langfristigen Prognose hinreißen. Dass das schwierig sei, habe die Pandemie ja gelehrt.

Langen betont allerdings auch, dass der Landkreis die endgültige Entscheidung treffen werde. Man sei im ganz engen Austausch miteinander. Der Rektor hofft, dass die Inzidenz bald deutlich unter 50 liegt, damit der Wechsel zu „Szenario A“ mit ausreichender Sicherheit fallen kann. „Wir wollen auf keinen Fall, dass es so eine Art ,Bäumchen-wechsel-dich-Spielchen‘ gibt“, sagt Langen.

Auch Rückkehr zum Ganztagsbetrieb

Was die Erstimpfungen der Lehrkräfte angeht, sei das Gymnasium gut aufgestellt. Alle Pädagogen hätten die Gelegenheit gehabt, ein Vakzin zu bekommen. „Und das wurde auch sehr stark wahrgenommen“, freut sich Langen über die Impfbereitschaft im Kollegium. Die Impfungen fanden übrigens im Gymnasium selbst statt, das dafür seine Tore für die Lehrer aller weiterbildenden Schulen in Wildeshausen geöffnet hatte. „In einer kleinen Stadt muss man Hand in Hand arbeiten“, so Langen zur Kooperation.

Sollte es zum Präsenzunterricht für alle Schüler kommen, soll auch der Ganztagsbetrieb wieder starten. Wie das konkret aussehen soll beziehungsweise für welche Angebote es gilt, ist noch nicht klar. Allerdings soll die Mensa ebenfalls wieder öffnen. „Wir haben da ja ein sehr, sehr gutes Hygienekonzept, das es uns erlaubt hat, die Mensa bis Weihnachten zu betreiben“, sagt Langen – „alles natürlich in Abstimmung mit dem Gesundheitsamt“.

Natürlich wäre von einem Wechsel zu „Szenario A“ nicht nur das Gymnasium betroffen. Auch an den anderen Schulen laufen die Vorbereitungen für einen Wechsel hin zum Präsenzunterricht. In seinem Elternbrief wagt der Rektor der Realschule, Jan Pössel, allerdings auch keine Prognose. Recht überraschend habe das Land die allgemein sinkenden Zahlen schnell zum Anlass genommen, diesen Weg zumindest zu ermöglichen, meint er noch. Bleibt abzuwarten, wann es wieder Präsenzunterricht für alle gibt.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Tränen bei Joker Gregoritsch: Österreich schreibt Geschichte

Tränen bei Joker Gregoritsch: Österreich schreibt Geschichte

EM-Drama in Kopenhagen: Dänen-Star Eriksen kollabiert

EM-Drama in Kopenhagen: Dänen-Star Eriksen kollabiert

Fußball-EM mit Show vor Italien-Türkei eröffnet

Fußball-EM mit Show vor Italien-Türkei eröffnet

Löw-Stars vor EM: Kroos-Warnung und Sorgen um Hofmann

Löw-Stars vor EM: Kroos-Warnung und Sorgen um Hofmann

Meistgelesene Artikel

Wohnraum in der Kreisstadt für viele unerschwinglich

Wohnraum in der Kreisstadt für viele unerschwinglich

Wohnraum in der Kreisstadt für viele unerschwinglich
Nie mehr ausrufen: „Tür zu, es zieht“

Nie mehr ausrufen: „Tür zu, es zieht“

Nie mehr ausrufen: „Tür zu, es zieht“
Vier Gemeinden im Landkreis mit Inzidenzwert 0

Vier Gemeinden im Landkreis mit Inzidenzwert 0

Vier Gemeinden im Landkreis mit Inzidenzwert 0
Inzidenzwert im Landkreis Oldenburg bei  4,6

Inzidenzwert im Landkreis Oldenburg bei 4,6

Inzidenzwert im Landkreis Oldenburg bei 4,6

Kommentare