Anwohner gewarnt und Feuerwehr gerufen

Jugendliche bemerken brennende Säcke

+
Ein Teil der Hecke verbrannte. Die Feuerwehr musste aber nur noch letzte Löscharbeiten verrichten.

Wildeshausen - Zwei Wertstoffsäcke wurden am Mittwoch um 19.45 Uhr an der St.-Peter-Straße in Wildeshausen in Brand gesetzt. Die beiden Wildeshauser Jugendlichen Marko Spring (15 Jahre) und Christoph Hofmann (14 Jahre) bemerkten die brennenden Säcke und zwei Kinder, die wegrannten. Die beiden klingelten an einem Hauseingang, fragten nach Wasser zum Löschen und ließen die Feuerwehr rufen. Einer der Jungs konnten danach sogar die flüchtenden Kinder ein- und zurückholen und sie der Polizei übergeben. Die beiden Neun- und Zehnjährigen hatten offenbar ein Feuerzeug gefunden und im Rahmen einer Mutprobe die Säcke angesteckt. Die Flammen griffen auf eine Vorgartenhecke über. Die alarmierte Feuerwehr aus Wildeshausen musste allerdings nur noch kleine Nachlöscharbeiten ausführen.

dr

Mehr zum Thema:

Germanwings-Absturz: Gutachten verärgert Hinterbliebene

Germanwings-Absturz: Gutachten verärgert Hinterbliebene

Ermittler rätseln über Motiv des London-Attentäters

Ermittler rätseln über Motiv des London-Attentäters

Trotz Tragödien im Mittelmeer wächst Kritik an den Rettern

Trotz Tragödien im Mittelmeer wächst Kritik an den Rettern

Riesige Open-Air-Ausstellung: València ist Feuer und Flamme

Riesige Open-Air-Ausstellung: València ist Feuer und Flamme

Meistgelesene Artikel

Entenschlachterei am Westring fällt im Ausschuss durch

Entenschlachterei am Westring fällt im Ausschuss durch

Vater wird aus Sorge um kranke Tochter zum Betrüger

Vater wird aus Sorge um kranke Tochter zum Betrüger

Eisenbahntragödie forderte 1957 vier Menschenleben

Eisenbahntragödie forderte 1957 vier Menschenleben

Spascher Sand wächst und möchte es warm haben

Spascher Sand wächst und möchte es warm haben

Kommentare