Annegrete und Hans Braun feiern heute ihre goldene Hochzeit

Richtig gefunkt hat es erst im Schwarzwald

+
50 Jahre verheiratet: Annegrete und Hans Braun.

Wildeshausen - Im Schwarzwald hat‘s gefunkt – und heute können die Wildeshauser Annegrete, geborene Benecke, und Hans Braun ihre goldene Hochzeit feiern. „Eigentlich hatten wir uns schon kurz in Wildeshausen kennengelernt, aber dann kam alles ganz anders“, erzählen die Eheleute.

Während Annegrete, die eigentlich Anna Margarethe heißt, ein Wildeshauser Gewächs ist und hier auch den Beruf der Schneiderin erlernt hat, stand die Wiege vom Ehemann in Schwenningen im Schwarzwald. „Nach meiner Schulzeit habe ich Bäcker und Konditor gelernt, um mich dann für acht Jahre bei der Bundeswehr zu verpflichten“, erzählt Braun. Schon bald habe er sich von Böblingen mit seinem Freund Gerd Harms nach Wildeshausen versetzen lassen: „Wir sind hier 1961 in der WittekindKaserne angekommen. Annegrete hat seinerzeit in der Kantine ausgeholfen. Da haben wir uns dann kennengelernt.“

Der Kontakt habe aber nicht lange angehalten, denn Annegrete habe sich entschieden, in den Schwarzwald zu gehen, um in einem Hotel zu arbeiten. Allerdings kann es wohl kein Zufall gewesen sein, dass Hans hin und wieder in seine alte Heimat gefahren ist und just in diesem Hotel abstieg. „Ja, irgendwann hat es dann geklappt mit uns“, erzählt die Ehefrau. Am 3. Juli 1965 läuteten die Hochzeitsglocken in der Wildeshauser Alexanderkirche. Schon bald bereicherte eine Tochter die Familie – bis heute kamen zwei Enkeltöchter dazu.

Noch während der Bundeswehrzeit besuchte Braun die Abendschule in Oldenburg, um dann später in Düsseldorf Betriebswirtschaft mit dem Schwerpunkt Datenverarbeitung zu studieren. Und während er danach bei der Firma Messerknecht Datensysteme in Bremen beschäftigt war, betrieb Annegrete an der Burgstraße in der Wittekindstadt ihre Änderungsschneiderei.

Schon vor 32 Jahren haben sich die Eheleute der Partnerschaft zwischen Wildeshausen und Evron verschrieben. Den Vorsitz des Partnerschaftskomitees hatte Annegrete 30 Jahre lang bis 2014 inne. „Aus gesundheitlichen Gründen habe ich aufgehört. Dann wurde ich zur Ehrenpräsidentin ernannt“, erzählt sie. Hans ist jedoch weiter im Vorstand als Schriftführer tätig.

Das Ehepaar hat ohnehin auch weiterhin regen Kontakt zu den Freunden im französischen Evron. „Wir konnten in den Jahren sehr viel anschieben und Kontakte knüpfen, sei es über Vereine oder andere Gruppierungen“, erzählt Hans. Eine enge Freundschaft habe sich in den Jahren zum Ehepaar Odile und Robert Borgouin entwickelt: „Lustig ist, dass die beiden auch in diesem Jahr ihre goldene Hochzeit feiern.

jd

Mehr zum Thema:

Polizei nimmt sieben Personen fest

Polizei nimmt sieben Personen fest

Elternleid und Altersliebe: Neue Hörbücher

Elternleid und Altersliebe: Neue Hörbücher

Apotheke auf dem Balkon: Heil- und Würzpflanzen für den Topf

Apotheke auf dem Balkon: Heil- und Würzpflanzen für den Topf

Stadt, Land, Fluss rund um Hameln

Stadt, Land, Fluss rund um Hameln

Meistgelesene Artikel

Geflügelpest kehrt in den Landkreis zurück

Geflügelpest kehrt in den Landkreis zurück

Entenschlachterei am Westring fällt im Ausschuss durch

Entenschlachterei am Westring fällt im Ausschuss durch

Vater wird aus Sorge um kranke Tochter zum Betrüger

Vater wird aus Sorge um kranke Tochter zum Betrüger

Eisenbahntragödie forderte 1957 vier Menschenleben

Eisenbahntragödie forderte 1957 vier Menschenleben

Kommentare