Angeblich wollen Trickbetrüger Rauchmelder kontrollieren/Polizei: Es gibt keine Anzeigen

Gerüchte um falsche Kontrolleure

+
Angebliche Feuerwehrleute versuchen, mit dem Hinweis die Rauchmelder zu kontrollieren, in Wohnhäuser eingelassen zu werden. Symbolfoto: dpa

Landkreis - Gerüchte um Kriminelle, die an Wohnhäusern klingeln, um angeblich die Rauchmelder überprüfen, machen zurzeit die Runde im Landkreis Oldenburg. So wollten sich die in Banden organisierten Unbekannten Zugang zu Wohnungen verschaffen, um Geld und andere Wertgegenstände zu stehlen oder mögliche Schwachstellen für spätere Einbrüche auszuspionieren, heißt es. Teilweise sollen sie sich als Feuerwehrleute ausgeben.

Die Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land verweist in diesem Zusammenhang darauf, dass bei ihren Beamten keine Anzeigen in diesem Zusammenhang vorliegen. „Weder für den Landkreis Oldenburg noch für die Stadt Delmenhorst“, erklärte Polizeisprecherin Melissa Oltmanns auf Nachfrage unserer Zeitung. Aber aus anderen Regionen Niedersachsens gibt es Berichte über Trickbetrüger, die die Masche anwenden. „Bekommen Sie unter dem Vorwand Besuch, dass bei Ihnen die Rauchmelder kontrolliert werden müssen, seien Sie skeptisch!“, warnt Oltmanns deshalb. Sie rät, die Polizei zu rufen. Hinweise werden unter Tel. 04221/15590 entgegengenommen.

Auch die Feuerwehren im Landkreis beschäftigt das Thema. So teilten die Wildeshauser Brandschützer auf ihrer Facebook-Seite mit: „Die Feuerwehr kommt definitiv nicht in die Haushalte, um die Rauchmelder zu überprüfen.“ Hintergrund der angeblichen Kontrollen ist, dass ab dem 1. Januar in ganz Niedersachsen eine Pflicht für die Geräte gilt – auch für bereits bestehende Wohnungen und Häuser.

bor

Mehr zum Thema:

London: Polizei ermittelt in Umfeld des Attentäters

London: Polizei ermittelt in Umfeld des Attentäters

Apotheke auf dem Balkon: Heil- und Würzpflanzen für den Topf

Apotheke auf dem Balkon: Heil- und Würzpflanzen für den Topf

Stadt, Land, Fluss rund um Hameln

Stadt, Land, Fluss rund um Hameln

Mit Streetart-Touren die etwas andere Kunst entdecken

Mit Streetart-Touren die etwas andere Kunst entdecken

Meistgelesene Artikel

Geflügelpest kehrt in den Landkreis zurück

Geflügelpest kehrt in den Landkreis zurück

Entenschlachterei am Westring fällt im Ausschuss durch

Entenschlachterei am Westring fällt im Ausschuss durch

Vater wird aus Sorge um kranke Tochter zum Betrüger

Vater wird aus Sorge um kranke Tochter zum Betrüger

Eisenbahntragödie forderte 1957 vier Menschenleben

Eisenbahntragödie forderte 1957 vier Menschenleben

Kommentare