Neues Verbot

Nordwestbahn: Alkohol trinken kostet 40 Euro

Wildeshausen - Zum Fahrplanwechsel ab Sonntag, 11. Dezember, greifen einige Neuerungen in den Zügen der Nordwestbahn (NWB). Die beiden auffälligsten sind das Alkoholkonsumverbot und dass die Ticketautomaten am Bahnsteig und nicht mehr im Zug stehen. Letzteres ist auf der Strecke von Wildeshausen nach Bremen bereits seit einigen Monaten Realität.

Sollte der Automat kaputt sein, bittet die Bahn die Kunden, auf ihre Mitarbeiter zuzugehen. Diese wüssten über ein internes System in der Regel Bescheid und könnten Not-Tickets verkaufen. Wer ansonsten ohne Fahrschein einsteigt und erwischt wird, muss 60 Euro zahlen. Ausreden will das Unternehmen nicht gelten lassen. „Die Automaten werden bereits jetzt gut angenommen“, berichtete Pressesprecherin Stephanie Nölke.

In Wildeshausen können Kunden ihre Fahrkarte auch beim Reisebüro Brockmann an der Burgstraße 9 kaufen. Und zwar montags bis freitags von 9 bis 13 und 15 bis 18 Uhr. Die Verkäufer dort seien extra geschult worden, so Nölke.

Auf der Strecke RB 58 Osnabrück-Bremen-Vechta gibt es einige zusätzliche Fahrten am Wochenende in den Morgenstunden und am Vormittag. Verlängert wird die letzte Fahrt am Sonnabend um 23.22 Uhr von Bremen. Der Zug endet nicht mehr in Lohne, sondern fährt bis nach Osnabrück.

Das Verbot, Alkohol in den Zügen zu trinken, greift zwar ab 11. Dezember, doch bis zum 1. Februar weisen die NWB-Mitarbeiter ihre Fahrgäste nur darauf hin und erklären die neue Regelung. Ab dem 1. Februar kostet der Schluck aus der Bierflasche dann 40 Euro. Ab dann fährt auf einigen Zügen auch Sicherheitspersonal mit, um eventuell renitenten Fahrgästen zu entgegnen. Das gilt auch für Sonderzüge zum Beispiel zum Stoppelmarkt nach Vechta. Der Transport von Alkohol ist aber weiterhin erlaubt.

Sowieso will das Unternehmen seine Präsenz in den Zügen ausbauen. Waren bisher nur bei vier von zehn Fahrten Servicemitarbeiter im Wagen, soll das ab dem 11. Dezember bei sieben von zehn Fahrten der Fall sein. In Zügen von Bremen aus soll sonnabends ab 20 Uhr sogar immer Servicepersonal mitfahren. - bor

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Katars Gegner stellen Bedingungen für Ende der Blockade

Katars Gegner stellen Bedingungen für Ende der Blockade

Zuversichtlich trotz diverser Enttäuschungen

Zuversichtlich trotz diverser Enttäuschungen

Sturm hinterlässt Schäden: Bahnverkehr erholt sich langsam

Sturm hinterlässt Schäden: Bahnverkehr erholt sich langsam

Camping-Bilder vom Freitag

Camping-Bilder vom Freitag

Meistgelesene Artikel

Junger Radfahrer stirbt nach Kollision mit Auto

Junger Radfahrer stirbt nach Kollision mit Auto

Kapitäninnen verlassen das St.-Peter-Schulschiff

Kapitäninnen verlassen das St.-Peter-Schulschiff

Trickdiebe kommen mit Blumenstrauß

Trickdiebe kommen mit Blumenstrauß

Polizei warnt vor Betrügern am Telefon

Polizei warnt vor Betrügern am Telefon

Kommentare