Elfjähriger Wildeshauser neuer Kinderkönig

Alexander Dünzelmann: Sieg am Ende seiner Kräfte

+
Alexander Dünzelmann auf der Sänfte. Die Wachkompanie trug ihn zum Krönungstisch.

Wildeshausen - Von Dierk Rohdenburg. Der neue Kinderkönig der Wildeshauser Schützengilde heißt Alexander Dünzelmann. Der Elfjährige setzte sich in einem ungemein spannenden Finale gegen vier Mitbewerber durch und holte den Vogel von der Stange.

Völlig ausgepumpt stand der Schüler der vierten Klasse der St.-Peter-Schule in Wildeshausen an seinem Stand und konnte gar nicht richtig jubeln. Dann sammelte er seine Bolzen ein und erst, als er bei seinen Eltern Daniela und Markus sowie seinem achtjährigen Bruder Christopher ankam, ballte er die Faust. Seine Königin ist Anastasia Surmann.

Alexander hatte in der Gruppe von Hermann Petermann trainiert, der sich über zwei Vizekönige und den Sieger freuen konnte. Alexander war schon beim Kinderkönigsschießen, aber nun hat es auch mit dem Finalschuss geklappt. Seine Hobbys sind Schwimmen und Tischtennis.

Die Schießdurchgänge mit 38 Teilnehmern waren in diesem Jahr deutlich spannender als in den Vorjahren. Ein wesentlicher Grund dafür waren die von Ulrich Kramer ausgetüftelten Filzringe, die das Klebeband ersetzten. Hing früher der Papagoy noch am „seidenen Faden“ und war eigentlich schon von der Stange geschossen, war das diesmal nicht möglich. Die drei Stopfen mussten nacheinander sauber von der Stange geschossen werden, bevor der Vogel frei fallen konnte.

Kinderschützenfest in Wildeshausen

Abschluss-Fete des Gildefests am Samstag

Im ersten Durchgang war Kindertambour Lannig Priser der erfolgreichste Schütze. Den zweiten Durchgang entschied Jan-Hendrik Segelke für sich. Im dritten Durchgang siegte Mats-Ole Ertelt. Vater Lutz, der im Jahr 2010 König der Schützengilde wurde, war mächtig gespannt, ob sein Sohn den letzten Vogel abschießen würde. Aber auch als Vater eines Vizekönigs wird er am Sonntag im Gildeclub „AFK“ einen ausgeben müssen, wenn dort Hauptversammlung ist.

Während Alexander Dünzelmann den vierten Durchgang gewann, siegte Tim Menke im fünften Durchlauf. Am Ende aber hatte Alexander den besten Treffer, nachdem die Bolzen zweimal wieder eingesammelt wurden, weil kein Schuss perfekt getroffen hatte.

Das könnte Sie auch interessieren

3:1 übertüncht Defizite: Bayern "nicht im siebten Himmel"

3:1 übertüncht Defizite: Bayern "nicht im siebten Himmel"

Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt

Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt

Spanien: Polizei vermutet organisierte Terror-Zelle

Spanien: Polizei vermutet organisierte Terror-Zelle

Sommerfest der SPD in Verden 

Sommerfest der SPD in Verden 

Meistgelesene Artikel

Schwelbrand unter den Dachziegeln

Schwelbrand unter den Dachziegeln

Politesse: „Die Beleidigungen gehen oftmals unter die Gürtellinie“

Politesse: „Die Beleidigungen gehen oftmals unter die Gürtellinie“

Fieberhafte Suche nach Sexualstraftäter in Oldenburg

Fieberhafte Suche nach Sexualstraftäter in Oldenburg

50 Jahre Altenpflege aus Familienhand

50 Jahre Altenpflege aus Familienhand

Kommentare