Eröffnung am 12. Dezember mit  1 200 Quadratmetern Verkaufsfläche

Aldi-Neubau mit Feuerwehrsirene auf dem Dach

Im neuen Markt während des Einräumens: Longinus Flenker, Tavan Aydin und Birgit Detmers (v.l.). Foto: dr

Wildeshausen – Obwohl der Einzelhandelskonzern Aldi international aufgestellt ist, findet sich im neuen Markt an der Harpstedter Straße manches aus der Kreisstadt: Mehrere Wildeshauser Handwerksfirmen waren am Abriss und am Bau beteiligt. Auf dem rückwärtigen Bereich des Daches wurde die Sirene der Wildeshauser Feuerwehr installiert, die vorher auf dem ehemaligen Kindergarten stand. Unmittelbar rechts hinter dem Eingang gibt es unsere Zeitung.

Das Geschäft mit einer Verkaufsfläche von rund 1200 Quadratmetern öffnet am Donnerstag um 7 Uhr für alle Kunden. Am Mittwoch gibt es bereits ein Pre-Opening für die zwölf Angestellten und deren Angehörige.

Bauantrag schon vor drei Jahren

Damit geht eine mehrjährige Geschichte zu Ende, die damit begann, dass Aldi im Herbst 2016 die Aufstellung eines vorhabenbezogenen Bebauungsplanes für einen deutlich größeren Laden beantragte. Nach einigen Schwierigkeiten hatte der Discounter Anfang 2019 schließlich die Baugenehmigung und konnte im Frühling das alte Gebäude abreißen.

Derzeit werden die Regale und Tiefkühlschränke gefüllt. Filialleiterin Birgit Detmers, die auch schon vorher den Markt geleitet hatte, freut sich über das neue Ladenkonzept mit breiten Gängen sowie niedrigeren Präsentationsflächen. „Die ganze Warendarbietung ist besser“, sagt sie. Zudem sei die Produktauswahl größer als im alten Markt.

Preisreduzierte Waren zur Eröffnung

Longinus Flenker, Leiter Immobilien und Expansion,sowie Tavan Aydin, Regionalbeauftragter von Aldi, überzeugten sich am Dienstagvormittag davon, dass es mit der Eröffnung am Donnerstag klappt. Sie kündigten an, dass es ab 7 Uhr Sonderflächen mit preisreduzierten Waren gibt, die speziell für den Start in Wildeshausen zurückgehalten wurden.

Säuleneichen auf dem Parkplatz

Flenker berichtete, dass der Discounter zwei Eltern-Kind-Parkplätze sowie zwei Behinderten-Parkplätze vorhält. „Zudem haben wir von uns aus drei Säuleneichen gepflanzt“, sagte er mit Blick auf die Diskussion über den Rewe-Neubau am Huntetor. Als die Feuerwehr bei ihm nachfragte, ob die Sirene auf das Dach darf, war Flenker einverstanden. Sie steht nun neben einer Fotovoltaikanlage mit 1 400 Quadratmetern Fläche, die etwa 75 Prozent des Stroms produzieren soll, den Aldi benötigt. Im Sommer möchte das Unternehmen sogar überschüssige Energie ins öffentliche Netz einspeisen. Derzeit geht das allerdings noch nicht, denn die EWE hat das nötige Steuerungsmodul noch nicht installiert.

Entlastung für zweiten Markt erwartet

„Ansonsten sind wir gut in der Zeit“, so Flenker. Mit der Warenlieferung sei man sogar ein wenig schneller als geplant. Am Ende interessiere den Kunden nur, dass alles geklappt hat. Und nach Aussage von Detmers sind die Kollegen in der zweiten Wildeshauser Filiale an der Dr.-Dürr-Straße froh, dass nun der neue Markt eröffnet wird. Dort war der Andrang während der Bauzeit nämlich extrem groß und belastend für die Angestellten.  dr

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Erdbeben in Osttürkei: Zahl der Todesopfer steigt auf 35

Erdbeben in Osttürkei: Zahl der Todesopfer steigt auf 35

Zwei Verbrechen mit sieben Toten - Suche nach Motiven

Zwei Verbrechen mit sieben Toten - Suche nach Motiven

Impeachment: Trumps Verteidiger weisen Vorwürfe zurück

Impeachment: Trumps Verteidiger weisen Vorwürfe zurück

Zahl der Virus-Toten in China steigt auf 56

Zahl der Virus-Toten in China steigt auf 56

Meistgelesene Artikel

Sanierung und Ausbau der A 1 kommen gut voran: 250 Lkw-Plätze und neue Baustelle

Sanierung und Ausbau der A 1 kommen gut voran: 250 Lkw-Plätze und neue Baustelle

Hunde aus Skandal-Labor erhalten Hilfe: Reaktionen überwältigen Tierschützer

Hunde aus Skandal-Labor erhalten Hilfe: Reaktionen überwältigen Tierschützer

Polizei entdeckt Welpen ohne Heimtierausweis in Transporter an der A1

Polizei entdeckt Welpen ohne Heimtierausweis in Transporter an der A1

15 000 Waren ausgeräumt – jetzt kommt der Bagger

15 000 Waren ausgeräumt – jetzt kommt der Bagger

Kommentare