Aktion „Türchen öffne Dich“ mit 16 Terminen/Alle Interessierten willkommen

Mit der Laterne durch den Advent in Wildeshausen

+
Bei eisigem Wind präsentierten einige Teilnehmer vor dem Rathaus die Aktion „Türchen öffne Dich“.

Wildeshausen - In der Stadt Wildeshausen öffnen sich ab morgen 16 Türchen zu adventlichen Veranstaltungen. Die Aktion nach einer Idee der Diakonie Himmelsthür wird immer beliebter und steht allen Interessierten offen.

Vor zwei Jahren beteiligten sich sieben Institutionen an der Aktion „Türchen öffne Dich“. Im vergangenen Jahr waren zwölf dabei, aktuell sind es 16 Beteiligte. In die Initiative wurden auch Angebote eingebunden, die schon eine jahrelange Tradition in der Wittekindstadt haben.

Sinnbild der Adventsaktivitäten ist die große Laterne, die Anke Strömer von der Himmelsthür zu den verschiedenen Akteuren bringen wird. Im günstigen Fall kommen auch Kunden der Diakonie mit.

Strömer konnte sich in diesem Jahr auf die tatkräftige Hilfe durch Jana Lubasch stützen. Die junge Frau studiert die Fachrichtung Dienstleistungsmanagement in Vechta und hat den Flyer sowie das Plakat überarbeitet. Zudem gibt es nun eine Homepage, die über die Aktivitäten im Dezember informiert.

„Türchen öffne Dich“ steht unter der Schirmherrschaft von Bürgermeister Jens Kuraschinski, der auch einige Veranstaltungen besuchen wird. Es sind ausdrücklich alle Interessierten willkommen, die Teilnahme ist grundsätzlich kostenfrei.

Los geht es schon morgen mit dem Weihnachtsbasar im Kreisaltenheim. Start ist um 14.30 Uhr mit einem Kuchenbüfett und Verkaufsständen. Um 15.30 Uhr werden die „Beckstedter Jungs“ auftreten.

Am 1. Dezember ab 17 Uhr gibt es ein „vorweihnachtliches Miteinander“ im „miteinander“ der Himmelsthür an der Heiligen Straße 7. Dort wollen Bewohner des Hauses an der Kleinen Straße Gedichte und Geschichten vortragen.

Der Nikolaus kommt am 5. Dezember um 17 Uhr mit dem Boot am Anleger des Wassersportvereins an und wandert dann zur St.-Peter-Kirche.

Zwei Tage später gibt es um 16 Uhr im Alexanderstift an der Heemstraße ein adventliches Blaskonzert.

Am 8. Dezember singen und spielen die Schüler der St.-Peter-Schule ab 8.30 Uhr mit ihren Gästen.

Im Kreishaus an der Delmenhorster Straße startet am 10. Dezember um 10 Uhr eine Kinderaktion mit Schülern der Wallschule.

Der Weihnachtsbasar der Wallschule beginnt am 11. Dezember um 16.30.

Am 12. Dezember startet um 15 Uhr an der Schule Gut Spascher Sand ein Krippenspiel, das von der Aula zum Waldrand und dann zur Krippe auf dem Sportplatz führt.

Beginn des mittelalterlichen Weihnachtsmarktes vor der Alexanderkirche ist am 13. Dezember um 11 Uhr.

Am 15. Dezember ist um 10.30 Uhr eine weihnachtliche Andacht mit dem Kindergarten „Schatzinsel“ in der Alexanderkirche geplant.

Zum adventlichen Basteln lädt die Volkshochschule für den 15. Dezember um 16.30 Uhr ein.

Im Rahmen der Weihnachtswerkstatt am 16. Dezember ab 10 Uhr im Kindergarten Knaggerei an der Ahlhorner Straße soll gemeinsam gebastelt werden.

Für den 17. Dezember lädt die Musikschule an der Burgstraße ab 17 Uhr zum Weihnachtsliedersingen ein. Dazu gibt es Konzertbeiträge.

Einen Tag später können Kinder ab 16 Uhr auf dem Marktplatz Seife herstellen.

Zur Weihnachtsfeier lädt die Holbeinschule für den 19. Dezember ab 11 Uhr ein, und am 20. Dezember ist um 17 Uhr eine abschließende Taizé-Andacht in der Alexanderkirche vorsehen. „Dort wird es noch einmal eine Rückbesinnung auf unsere Aktionen geben“, so Strömer.

www.tuerchen-oeffne-dich.jimdo.com

Mehr zum Thema:

Grippewelle 2017: Ende zeichnet sich langsam ab

Grippewelle 2017: Ende zeichnet sich langsam ab

"Sewol"-Bergung in Südkorea macht Fortschritte

"Sewol"-Bergung in Südkorea macht Fortschritte

TôsôX vermischt Kampfsport und Aerobic

TôsôX vermischt Kampfsport und Aerobic

Das ist der neue Suzuki Swift

Das ist der neue Suzuki Swift

Meistgelesene Artikel

Entenschlachterei am Westring fällt im Ausschuss durch

Entenschlachterei am Westring fällt im Ausschuss durch

Vater wird aus Sorge um kranke Tochter zum Betrüger

Vater wird aus Sorge um kranke Tochter zum Betrüger

Eisenbahntragödie forderte 1957 vier Menschenleben

Eisenbahntragödie forderte 1957 vier Menschenleben

Spascher Sand wächst und möchte es warm haben

Spascher Sand wächst und möchte es warm haben

Kommentare