„Hohes Qualitätsprofil“ gelobt

„Agrarfrost“ erhält Bundesehrenpreis von Minister Schmidt

+
Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt (M.) und DLG-Vizepräsident Diedrich Harms (l.) überreichten mit Konrad Linkenheil (r.) Urkunde und Medaille an Manfred Wulf (2.v.r.) und David Krause.

Wildeshausen - Zum ersten Mal hat das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft jetzt einen Bundesehrenpreis an ein kartoffelverarbeitendes Unternehmen vergeben: „Agrarfrost“.

Das Wildeshauser Unternehmen erhielt die höchste Ehrung, mit der ein Unternehmen der deutschen Ernährungswirtschaft für seine Leistungen ausgezeichnet werden kann.

Preisverleihung in Berlin

Gemeinsam mit Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt überreichte der Vizepräsident der DLG (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft), Diedrich Harms, Urkunde und Medaille an die Geschäftsführer Manfred Wulf und David Krause. Die Preisverleihung fand im Rahmen der Jahrestagung des Bundesverbandes der obst-, gemüse- und kartoffelverarbeitenden Industrie in Berlin statt.

Schmidt unterstrich während der Veranstaltung die große Bedeutung und Signalwirkung der Bundesehrenpreise für die deutsche Ernährungswirtschaft. Bislang wurden sie in den Bereichen Fleisch- und Backwaren, Molkereiprodukte, Fruchtgetränke, Bier, Wein, Sekt und Spirituosen vergeben. Die neuen Bundesehrenpreise für die Kategorien Obst-, Gemüse- und Kartoffelerzeugnisse ergänzten das bestehende Portfolio um ein wichtiges Segment, so der Minister.

Förderung der Unternehmen im internationalen Vergleich angestrebt

Die Auszeichnungen werden jährlich an jeweils ein Unternehmen der Obst-, Gemüse- und Kartoffelverarbeitung vergeben. Die Preisträger haben bei den Qualitätsprüfungen des DLG-Testzentrums Lebensmittel die besten Gesamtergebnisse in ihren Produktkategorien erzielt.

„Mit der Verleihung wird das hohe Qualitätsprofil deutscher Lebensmittel gestärkt und die Spitzenposition der ausgezeichneten Unternehmen im internationalen Vergleich weiter gefördert. Denn die Bundesehrenpreise rücken das fachliche Können, das hohe Qualitätsstreben und die Produktvielfalt in den Mittelpunkt des öffentlichen Interesses“, lobte Schmidt.

„Als mittelständisches Unternehmen sind wir sehr stolz darauf, dass uns als erstes kartoffelverarbeitendes Unternehmen der Preis verliehen wurde. Das ist eine große Anerkennung für die Leistung aller Mitarbeiter unserer Werke in Aldrup und Oschersleben“, sagte Manfred Wulf, Geschäftsführer von „Agrarfrost“, in einer Stellungnahme. Laut Mitteilung von Harms sind die Bundesehrenpreisträger „Qualitätsführer und Genussbotschafter“ mit einer Vorbildfunktion für alle Betriebe der Ernährungswirtschaft. „Denn sie verstehen es vorbildlich, Qualität mit Geschmack und Genuss zu verknüpfen“, sagte er.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Nach Terrorattacke gehen Ermittler von Islamisten-Zelle aus

Nach Terrorattacke gehen Ermittler von Islamisten-Zelle aus

Diese Stellen vergessen Sie beim Putzen immer

Diese Stellen vergessen Sie beim Putzen immer

Werders Bundesliga-Starts seit der Saison 2007/08

Werders Bundesliga-Starts seit der Saison 2007/08

Podiumsdiskussion vom RWF und der Kreiszeitung zur Bundestagswahl

Podiumsdiskussion vom RWF und der Kreiszeitung zur Bundestagswahl

Meistgelesene Artikel

Polizei fahndet nach Sexualstraftäter

Polizei fahndet nach Sexualstraftäter

Schwer verletzter Unfallfahrer stundenlang im Auto eingeklemmt

Schwer verletzter Unfallfahrer stundenlang im Auto eingeklemmt

Schwelbrand unter den Dachziegeln

Schwelbrand unter den Dachziegeln

Polizei fasst Oldenburger Sexualstraftäter in Brandenburg

Polizei fasst Oldenburger Sexualstraftäter in Brandenburg

Kommentare