Ex-Bundespräsident Christian Wulff hält Lobrede

„Spannendste Pommesbude der Welt“ feiert 50. Geburtstag

+
Geschäftsführer Manfred Wulf, Bundestagsabgeordnete Astrid Grotelüschen, Bundespräsident a.D. Christian Wulff, Geschäftsführer Eike Stöver, Prokuristin Heide Schröder, Bürgermeister Jens Kuraschinski und Landrat Carsten Harings (v.l.) im Festzelt von Agrarfrost.

Aldrup - Von Dierk Rohdenburg. 600 geladene Gäste, darunter Bundespräsident a.D. Christian Wulff sowie die Ex-Landwirtschaftminister Karl-Heinz Funke, Uwe Bartels und Astrid Grotelüschen. Jörg Knör als Moderator und ein rauschendes Fest für rund 1000 Mitarbeiter: Die Firma Agrarfrost in Aldrup feiert an diesem Wochenende „50 Jahre Leidenschaft für Kartoffelgenuss“.

Während das große Unternehmensfest für Sonnabend geplant ist, waren am Freitag Vertreter der Politik und Kirche, nationale und internationale Kunden, Verbandsvertreter, Vertragslandwirte sowie Pensionäre und Freunde des Unternehmens in einem riesigen Zelt in der beschaulichen Bauerschaft Aldrup zu Gast. Dort hatte das begonnen, was mittlerweile zu einer wahren Erfolgsgeschichte geworden ist. 

Geschäftsführer Eike Stöver erinnerte an seinen Vater Reinhold, der krankheitsbedingt fehlte, und 1967 im Alter von 29 Jahren mit der Veredelung von Kartoffeln begann. „Als gelernter Landwirt, in einem ehemaligen Kuhstall auf seinem 40-Hektar-Hof, nur 200 Meter von diesem Zelt entfernt. Er hatte eine gebrauchte Pommes-frites-Maschine und fünf Mitarbeiter aus der Nachbarschaft. An seiner Seite unsere Mutter Waltraud, die ihm stets den Rücken freihielt“, so Stöver.

Geschäftsführer Eike Stöver begrüßte die Gäste und ging auf die Geschichte des Unternehmens ein.

Es entwickelte sich ein florierendes Geschäft. Kunden waren kleine Gaststätten und Imbisse, später gingen die Touren nach Bremen und Hamburg. Der erste Handelskunde war die Firma Tengelmann, 1972 wurde die Marke Agrarfrost eingeführt, das Segment der frischen Kartoffelprodukte wurde um tiefgekühlte Pommes und Spezialitäten erweitert.

„1985 wurde die größte Schnellrestaurantkette McDonalds´s unser Kunde, nach der Wiedervereinigung standen die folgenden Jahre im Zeichen des Aufbaus“, berichtet Stöver. So habe 1992 die Firma in Oschersleben ihren Betrieb aufgenommen und feiere nun das 25-jährige Bestehen.

Humorvolle Reden

Heute verarbeitet Agrarfrost an beiden Standorten rund 550.000 Tonnen Kartoffeln. Die Produkte werden in 65 Ländern vertrieben. Stöver sprach augenzwinkernd von der „spannendsten Pommesbude der Welt“.

Knör kündigte den Namen Wulff als Kürzel für „Will unbedingt leckere Fritten futtern“ an. Der Ex-Bundespräsident nahm es mit viel Humor. Er betonte, dass Unternehmen wie Agrarfrost für „Lebensqualität im ländlichen Raum“ stehen. „Die Champions sind vor Ort, weil sie innovativ, integrativ und international sind“, lobte er den deutschen Mittelstand, der anders als in anderen Ländern nicht nur auf die Metropolen setzt. 

„Reinhold Stöver hätte hier den ganzen Vormittag gestrahlt, denn ihm waren Verantwortung, Vertrauen und Verlässlichkeit für die Region ganz wichtig.“ Und ein weiteres Lob hatte Wulff für den Mittelstand parat: „Er zahlt Steuern, wo er produziert. Hier werden viele Menschen beschäftigt und junge Leute ausgebildet. Wir können stolz auf den Mittelstand sein.“

Interview mit Christian Wulff

An Rand des Festakts hat sich Christian Wulf noch etwas Zeit genommen und bei Wasser und Sekt mit den Pressevertretern gesprochen. In einem Kurz-Interview erzählte er auch, dass er gerne Mal nach Wildeshausen komme - weil man dort zu gut Eis essen könne. 

WZ-Redaktionsleiter Dierk Rohdenburg im Gespräch mit Bundesspräsident a.D. Christian Wulff.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Tag der offenen Tür im Kindergarten Haendorf

Tag der offenen Tür im Kindergarten Haendorf

Erntefest im Kindergarten Scholen

Erntefest im Kindergarten Scholen

Miss Freimarkt 2004 - 2017

Miss Freimarkt 2004 - 2017

Miss Freimarkt 2004 - 2017

Miss Freimarkt 2004 - 2017

Meistgelesene Artikel

Politik regt Wohnungen oder Hotel über dem Rewe-Markt an

Politik regt Wohnungen oder Hotel über dem Rewe-Markt an

Alt-Wildeshausen aus der Vogelperspektive betrachten

Alt-Wildeshausen aus der Vogelperspektive betrachten

Pater Michael Padupurackal aus Indien kommt in Harpstedt gut an

Pater Michael Padupurackal aus Indien kommt in Harpstedt gut an

Elf Millionen Euro Strafe für Geestland

Elf Millionen Euro Strafe für Geestland

Kommentare