Neue Geschäftsstelle ab 2019 

Agentur für Arbeit zieht zum Bahnhof

+
In dieses Gebäude zieht Ende des Jahres die Geschäftsstelle der Agentur für Arbeit ein.

Wildeshausen - Von Dierk Rohdenburg. Kunden der Agentur für Arbeit in Wildeshausen müssen sich ab dem kommenden Jahr auf neue Wege einstellen. Nach zweijähriger Suche nach neuen Räumen wird der Dienstleister des Bundes in das neue Hallengebäude am Bahnhof umziehen.

Das bestätigte Pressesprecherin Claudia Zimmermann auf Anfrage unserer Zeitung. „Der Umzug von der Westerstraße in das neue Domizil ist für Ende des Jahres geplant“, sagte sie. Die Agentur wolle in dem Gebäude, das zurzeit noch gebaut wird, rund 500 Quadratmeter im Erdgeschoss nutzen. „Die Büros sind weitgehend barrierefrei zu erreichen“, teilte Zimmermann mit.

Vor zwei Jahren hatte die Wildeshauser Geschäftsstellenleiterin Karin Kayser angekündigt, dass man auf der Suche nach einer neuen Immobilie sei. Zielvorgabe war damals eine Bürofläche von mindestens 450 Quadratmetern, die in 21 Räume einteilbar und barrierefrei ist sowie über gute Datenleitungen verfügt.

Kunden sollen ohne Termin kommen können

Ursächlich für den angedachten Umzug war unter anderem die Einstellung neuer Mitarbeiter. Hintergrund ist, dass es für Kunden möglich sein sollte, sich ohne Termin vor Ort zu melden. Das war lange Zeit nur bei der Agentur in Delmenhorst möglich, was für Unmut bei den Kunden gesorgt hatte.

Besitzer Frank Stöver kann die Anforderungen der Agentur am Bahnhof erfüllen. „Ich bin erstaunt, was aus den Plänen für meine Halle geworden ist“, erzählte er. Ursprünglich hatte er vorgesehen, auf der Fläche der vor drei Jahren abgebrannten Holzhalle lediglich eine schmucklose Stahlhalle zu errichten. Nun ist aber nur noch der hintere, 24 Meter lange Bereich für die Fahrzeuge des Roten Kreuzes aus Stahl gefertigt. „Der vordere Teil wird massiv gebaut“, so Stöver. Die Halle ist baurechtlich eingeschossig und hat eine Nutzfläche von rund 2 400 Quadratmetern. Das Gebäude ist sieben Meter hoch.

300 Quadratmeter stehen noch leer

„Der Bebauungsplan ließ nur eine sehr eingeschränkte Nutzung zu“, sagt der Investor rückblickend. Von daher sei er sehr froh, dass er mit den neuen Mietern eine tolle Belebung des Bahnhofes erreichen könne. Wie berichtet, soll ab dem kommenden Jahr in dem Gebäude die Kleiderkammer des Roten Kreuzes ebenso ihre Dienste anbieten wie die Volkshochschule, die im Obergeschoss 600 Quadratmeter Fläche angemietet hat. 300 Quadratmeter stehen dann noch leer.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Reise-Anbieter mühen sich um Barrierefreiheit

Reise-Anbieter mühen sich um Barrierefreiheit

Mitbewohner von Attentäter Amri: Habe früh vor ihm gewarnt

Mitbewohner von Attentäter Amri: Habe früh vor ihm gewarnt

May offen für Nachverhandlungen zum Brexit-Abkommen

May offen für Nachverhandlungen zum Brexit-Abkommen

Anklage beharrt auf Sanktionen für Loveparade-Angeklagte

Anklage beharrt auf Sanktionen für Loveparade-Angeklagte

Meistgelesene Artikel

Riesiges Hornissennest auf dem Dachboden gefunden

Riesiges Hornissennest auf dem Dachboden gefunden

So überlebt ihr eure Kohlfahrt ohne Kohllateralschaden

So überlebt ihr eure Kohlfahrt ohne Kohllateralschaden

SPD: Innenstadt sonntags sperren

SPD: Innenstadt sonntags sperren

Fachbeiträge im Ratsinformationssystem gesperrt: Ist das noch zeitgemäß?

Fachbeiträge im Ratsinformationssystem gesperrt: Ist das noch zeitgemäß?

Kommentare