Corona-Infektionen in Schulen in Ahlhorn und Harpstedt / Grundschulen ausgenommen

Ab Montag Maskenpflicht für alle im Unterricht

Maskenpflicht: Alle Schüler ab der fünften Klasse müssen ab Montag eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen. 
Symbolfoto: dpa
+
Maskenpflicht: Alle Schüler ab der fünften Klasse müssen ab Montag eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen. Symbolfoto: dpa

Wildeshausen – Ein weiterer Toter im Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung im Landkreis Oldenburg sowie zwei zehnte Klassen, die als Kontaktpersonen der Kategorie 1 in Quarantäne müssen: Das ist die Bilanz des Infektionsgeschehens in der Region bis Freitag. Bei dem verstorbenen Mann handelt es sich um einen 92-Jährigen, dessen Wohnort der Landkreis nicht nennt.

Die betroffenen Schüler kommen aus der Oberschule in Harpstedt und dem Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasiuum in Ahlhorn. Das hat weitreichende Konsequenzen: Damit sich keine Infektionsschwerpunkte in Schulen entwickeln, hat das Land Niedersachsen im Entwurf der neuen Corona-Verordnung die Vorgabe formuliert, dass an allen Schulen eine Mund-Nasenbedeckung auch während des Unterrichts getragen werden muss, wenn die Sieben-Tage-Inzidenz den Wert 50 überschritten hat.

Verordnung ab Montag

„Wir gehen davon aus, dass die Landesverordnung kurzfristig in Kraft treten wird und die Bestimmungen ab Montag gelten. Weil wir weit über 50 in der Inzidenz liegen, bedeutet das für alle Schulen der Sekundarbereiche I und II im Landkreis Oldenburg, dass ab Montag eine Maskenpflicht im Unterricht besteht“, so Harings. Laut dem Landrat gilt für die Graf-Anton-Günther-Schule mit ihrem Standort im Stadtgebiet Oldenburg, dass die Inzidenzwerte des Landkreises Oldenburg zählen, da die Schüler aus dem Landkreis Oldenburg stammen.

Eine mögliche Folge der neuen Verordnung kann es sein, dass es, wenn in einer Schulklasse alle Schüler sowie Lehrer eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen, in den Klassen nur noch Kontaktpersonen der Kategorie 2 gibt. So müsste bei einem neuen Infektionsfall nur die infizierte Person in Quarantäne und nicht der komplette Klassenverband.

34 neue Infektionen

Die Entwicklung bei den Neuinfektionen nach Angaben des Landkreises ist weiter sehr dynamisch. Im Vergleich zu Donnerstag kamen 34 Fälle im Kreisgebiet dazu. Die Gesamtzahl der registrierten Infektionen beträgt aktuell 1 071 bestätigte Fälle (inklusive genesener und verstorbener Personen) einer Covid-19-Erkrankung, hervorgerufen durch das Virus Sars-CoV-2 (Stand Freitag um 12 Uhr).

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Die beliebtesten Kuchenklassiker und Tortenträume

Die beliebtesten Kuchenklassiker und Tortenträume

Bill und Melinda Gates lassen sich scheiden

Bill und Melinda Gates lassen sich scheiden

Vettel ohne Chance bei nächstem Hamilton-Sieg

Vettel ohne Chance bei nächstem Hamilton-Sieg

Linke Demos zum 1. Mai - Krawalle in mehreren Städten

Linke Demos zum 1. Mai - Krawalle in mehreren Städten

Meistgelesene Artikel

Auf Standstreifen am Stau vorbei: Dreiste Fahrt führt zu Prügelei auf A1

Auf Standstreifen am Stau vorbei: Dreiste Fahrt führt zu Prügelei auf A1

Auf Standstreifen am Stau vorbei: Dreiste Fahrt führt zu Prügelei auf A1
Corona: Landkreis Oldenburg vor Lockerungen

Corona: Landkreis Oldenburg vor Lockerungen

Corona: Landkreis Oldenburg vor Lockerungen

Kommentare