1. Startseite
  2. Lokales
  3. Landkreis Oldenburg
  4. Wildeshausen

Gymnasium Wildeshausen verabschiedet 93 Abiturienten

Erstellt:

Von: Dierk Rohdenburg

Kommentare

Abschlussfoto: die Abiturienten des Wildeshauser Gymnasiums auf dem Schulhof.
Abschlussfoto: die Abiturienten des Wildeshauser Gymnasiums auf dem Schulhof. © dr

Wildeshausen – 97 Schüler haben am Freitag das Wildeshauser Gymnasium verlassen. 93 von ihnen mit dem Abitur und vier mit dem Nachweis über den schulischen Teil der Fachhochschule. Für alle ein Grund, mit ihren Verwandten und den Lehrern zu feiern, was zunächst in der Schulsporthalle geschah.

Die Feierstunde wurde von Charlotte Fischer und Fiete Beuke an Cello und Klavier eröffnet, später spielten auch Fenja Bekaan, Jannick Briese sowie die Abiband. Schulleiter Andreas Langen sprach von einer Stunde des Abschiedes und der Erinnerung und ging auf das diesjährige Motto des Abschlussjahrgangs „Abipunktur – jeder Punkt hat Nerven gekostet“ ein. „Das lässt aufhorchen“, so Langen, der darauf verwies, dass die jungen Menschen von Januar bis März des vergangenen Jahres im Lockdown gelernt hatten. Die Schüler – und auch die Lehrer – hätten dadurch wichtige Erfahrungen gemacht und Kenntnisse gewonnen. „Sie haben das sehr gut gemacht“, so der Rektor zu den Schülern, nachdem er sich die Prüfungsarbeiten angesehen hatte. Dennoch habe sich gezeigt, dass der Verlust des Präsenzunterrichts nicht komplett ausgeglichen werden konnte.

Die Tatsache, dass die Schüler das Wort „Nerven“ kursiv gedruckt hatten, ließe erahnen, so Langen, dass das Motto mit einem Augenzwinkern verstanden werden könnte. „Nach dem Motto: Wir stehen über den Dingen oder: Wir lassen uns die Lebensfreude nicht nehmen.“

Humorvolle Schülerrede

Das zeigte auch die Schülerrede von Fenna Henze und Piet-Ole Wulf, die von Klassenfahrten nach Berlin in ein Hotel mit schimmligen Wänden, Bettwanzen sowie benutzten Kondomen unter dem Bett zu berichten wussten. „Da stellte sich die Frage: Ist das noch Klassenfahrt oder ist das schon Dschungelcamp?“, fragten die Schüler.

Wulf und Hense hatten genau gerechnet: „3246 Tage ist es her, dass wir hier eingeschult wurden“, bilanzierten sie. Damals sei Deutschland erst dreimal Fußball-Weltmeister und Trump ein nicht ernst zu nehmender Entertainer gewesen – und Corona habe man nur als Biermarke gekannt.

Im Anschluss gab es die Zeugnisse und Ehrungen.

Als Jahrgangsbeste des Gymnasiums wurden Andrasch Jörgensen (Note 1), Klaas Kreienborg (1,2) und Jannick Briese (1,3) ausgezeichnet.  

Den Preis der Konförderation evangelischer Kirchen in Niedersachsen für hervorragende Leistungen im Fach Religion erhalten Thea Sophie Zingler und Finn Jona Guhlke.

Preise der Gesellschaft Deutscher Chemiker für hervorragende Leistungen im Fach Chemie erhalten Henry Storz und Sebastian Manske.

Den Preis des Verbandes für Französischlehrer für hervorragende Leistungen im Fach Französisch erhält Nina Ritscher.

Die Preise der Deutschen Physikalischen Gesellschaft für hervorragende Leistungen in Physik erhalten Andrasch Jörgensen und Klaas Kreienborg.

Den Preis der deutschen Mathematiker-Vereinigung für hervorragende Leistungen in Mathematik erhält Tom Rauschenberger.

Folgende Schüler nahmen das Abiturzeugnis entgegen: Dario Agresti, Felix Arkenberg, Benedikt Becker, Marlena Behrens, Fenja Bekaan, Luke Berger, Marie Bernhardt, Chiara Bernsen, Alessandro Bianchi, Luisa Blömer, Anton Jakob, Michael Bokeloh, Ann-Kathrin Breßler, Henrieke Charlotte Bretschneider, Jannick Briese, Selina Buterus, Jasmin Debbeler, Tom Decker, Merle Diesel, Duc Anh Doan, Yannis Eger, Nina Ehmke, Kaja Fast, Luk Fitting, Ida Fitting, Anna Gabbe, Lea Gebken, Finn Jonas Guhlke, Harm-Alert Heitzhausen, Neele Hellbusch, Philipp Hennken, Fenna Henze, Saskia Himmel, Henrike Horst, Megan Hoyer, Theo Janotta, Andrasch Jörgensen, Sophie Just, Amelie Kiesler, Annabelle Elisabeth Kirchner, Mathis Koch, Lea Kollmann, Georgios Nikolaos Kotsamidis, Klaas Kreienborg, Paola Sophie Kühn, Ben Lagerpusch, Anna-Sophie Lampe, Niklas Lang, Annika Lindemann, Ewa Lis, Julia Logemann, Emma Logemann, Hanna Marlene Lübbers, Jenny Marie Lulley, Luisa Mahlstedt, Sebastian Manske, Jannes Martin, Fiete Maurer, Jennifer Meckelburg, Jördis Meinen, Mette Meyer, Ole Miesner, Paola Onofaro, Luna-Sophie Pastille, Jannes Pleus, Tom Rauschenberger, Nina Ritscher, Tabea Rodehüser, Laura Rohlfs, Marika Rosik, Bozhidar Velislavov Samardzhiev, Jolanda Samson, Chiara Lavinia Schnorfeil, Natalie Schumacher, Patricia Schwarze, Christopher Seewald, Bennet Smolna, Luisa Spille, Jonathan Stöver, Henry Storz, Max Templin, Fynn Theuser, Sophie-Emilia Thull, Jannes van Rüschen, Torben Vaske, Enya Vollmer, Nikita Wagner, Thea Weißmann, Paula Marie Wöbse, Anne Sophie Wöhler, Stella Wolke, Luca Aaron Wübbenhorst, Piet-Ole Wulf, Thea Sophie Zingler.

Auch interessant

Kommentare