Betäubungsmittel, Schwarzarbeit, Corona:

39 Verstöße in 13 Bars und Gaststätten

Unter Dampf: in einigen Shisha-Bars nimmt man staatliche Auflagen wohl nicht so genau.
+
Unter Dampf: in einigen Shisha-Bars nimmt man staatliche Auflagen wohl nicht so genau.

Landkreis – Das ist schon alarmierend: Am Dienstag hat die Polizei in Delmenhorst gemeinsam mit dem Hauptzollamt Bremen und dem Delmenhorster Ordnungsamt in der Zeit von 14 bis 22 Uhr Spielotheken und Gaststätten im Stadtgebiet Delmenhorst. Zielrichtung war unter anderem, im Hinblick auf die aktuell steigenden Inzidenzwerte im Stadtgebiet Delmenhorst, die Einhaltung der einschränkenden Maßnahmen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie.

Insgesamt wurden sechs Spielotheken und sieben Gaststätten, darunter unter anderem Sports- beziehungsweise Shisha Bars, kontrolliert. Es gab unter anderem 25 Verstöße gegen die aktuelle Corona-Verordnung. Weiter hagelte es 14 Beanstandungen wegen zollrechtlicher Verstöße, Verstöße gegen das Betäubungsmittel-, Arzneimittel-, Verpackungs- und Schwarzarbeitsgesetz, sowie Verstöße gegen die Gewerbe- und Spielverordnung.

Weitere Berichte:

Die Polizei hat am Montag zwei 15- und 18-jährige Tankstellenräuber festgenommen. Laut Einsatzbericht hatten die beiden gegen 18.45 Uhr eine Tankstelle an der Wildeshauser Landstraße in Hoyerswege (Gemeinde Ganderkesee) überfallen wollen. Sie betraten den Verkaufsraum und verlangten von dem 37-jährigen Mitarbeiter durch Vorhalten einer Waffe die Herausgabe von Geld, berichten die Beamten.

Nachdem der Mitarbeiter darauf hingewiesen hatte, dass die Polizei bereits informiert sei, verließen die Täter ohne Beute fluchtartig das Gebäude. Im Rahmen der sofort eingeleiteten Fahndung wurden die beiden Delmenhorster in der Nähe aufgegriffen und festgenommen. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Oldenburg hat das Amtsgericht Delmenhorst am Dienstag für den 18-Jährigen eine Untersuchungshaft angeordnet. Der Delmenhorster wurde im Anschluss einer Justizvollzugsanstalt zugeführt. Der 15-Jährige wurde am Dienstag aus den polizeilichen Maßnahmen entlassen.

Unbekannte Täter haben in der Zeit von Montagnachmittag bis Dienstag in der Frühe Gartengeräte von einem am Moorweg in Wildeshausen abgestellten Arbeitsfahrzeug gestohlen. Die Täter begaben sich laut Polizeibericht auf die Ladefläche des Transporters, entfernten das Schloss an einer Kiste und nahmen die Werkzeuge. Der Schaden beläuft sich auf 600 Euro. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei Wildeshausen unter Telefon 04431/9410 in Verbindung zu setzen.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Trickdiebe in der Wildeshauser Innenstadt

Trickdiebe in der Wildeshauser Innenstadt

Trickdiebe in der Wildeshauser Innenstadt
Gnadenhof in Dünsen: Erste Unterstützung, aber auch neue Sorgen

Gnadenhof in Dünsen: Erste Unterstützung, aber auch neue Sorgen

Gnadenhof in Dünsen: Erste Unterstützung, aber auch neue Sorgen
Horror-Unfall auf der A 1 bei Wildeshausen: Ex-Profiboxer muss in Haft

Horror-Unfall auf der A 1 bei Wildeshausen: Ex-Profiboxer muss in Haft

Horror-Unfall auf der A 1 bei Wildeshausen: Ex-Profiboxer muss in Haft
Schrottanhänger mit 24 Tonnen Champagner aus dem Verkehr gezogen

Schrottanhänger mit 24 Tonnen Champagner aus dem Verkehr gezogen

Schrottanhänger mit 24 Tonnen Champagner aus dem Verkehr gezogen

Kommentare