35-Jähriger will aber nicht ins Gefängnis

Fleisch-Paletten im großen Stil gestohlen

+
Mediengruppe Kreiszeitung

Wildeshausen - Wegen massenhaften Diebstahls von teuren Hygiene-Paletten muss sich seit Freitag ein 35 Jahre alter Familienvater aus Wildeshausen in einer Berufungsverhandlung vor dem Oldenburger Landgericht verantworten. Dem Angeklagten wird vorgeworfen, als Mitglied einer Diebesbande, zu der auch sein Bruder gehörte, bei Firmen in Cloppenburg, Emstek und Bakum die Paletten gestohlen zu haben.

Auf Hygiene-Paletten wird Fleisch transportiert. Zu der Bande gehörten vier Männer aus Wildeshausen. Sie kannten sich von einer Spedition her, wo sie als Lastwagenfahrer tätig waren. Mit eben diesen Lastwagen waren sie zu den Tatorten gefahren und hatten mit einem Gabelstapler die Paletten aufgeladen. Für einige von ihnen zog das eine Kündigung nach sich. Die Lkw verfügten über ein Ortungssystem. Der Chef der Spedition konnte feststellen, dass sie am Wochenende privat genutzt worden waren.

Dann besorgte sich die Bande einen Lastwagen ohne Ortungssystem. Nun ging es erst richtig los mit den Diebstählen – bis zum 5. Oktober 2013. Da konnten alle in Emstek festgenommen werden. Im dann folgenden Prozess hatte das Cloppenburger Amtsgericht drei der vier Angeklagten zu Gefängnisstrafen von bis zu dreieinhalb Jahren verurteilt. Nur einer von ihnen kam noch mit einer Bewährungsstrafe davon.

Der jetzige Angeklagte war zu einer Gefängnisstrafe von zwei Jahren und vier Monaten verurteilt worden. Die Urteile gegen die drei Mitangeklagten sind inzwischen rechtskräftig geworden. Der 35-Jährige aber will den Cloppenburger Richterspruch nicht akzeptieren. Die Verteidigung verlangte gestern ein Gutachten. Der Angeklagte habe unter dem Einfluss seines Bruders gestanden.

wz

Mehr zum Thema:

Nach Anschlag in London: Polizei lässt Festgenommene frei

Nach Anschlag in London: Polizei lässt Festgenommene frei

Unglücksfähre "Sewol" vor Südkorea auf Lastschiff verladen

Unglücksfähre "Sewol" vor Südkorea auf Lastschiff verladen

"Schwung und Kraft": Vettel jagt Hamilton in Australien

"Schwung und Kraft": Vettel jagt Hamilton in Australien

Neue Bewegung in Aufarbeitung der Germanwings-Katastrophe

Neue Bewegung in Aufarbeitung der Germanwings-Katastrophe

Meistgelesene Artikel

Frontal-Crash: 56-Jähriger lebensgefährlich verletzt

Frontal-Crash: 56-Jähriger lebensgefährlich verletzt

Entenschlachterei am Westring fällt im Ausschuss durch

Entenschlachterei am Westring fällt im Ausschuss durch

Vater wird aus Sorge um kranke Tochter zum Betrüger

Vater wird aus Sorge um kranke Tochter zum Betrüger

Eisenbahntragödie forderte 1957 vier Menschenleben

Eisenbahntragödie forderte 1957 vier Menschenleben

Kommentare