Fleischverarbeitende Betriebe im Landkreis Oldenburg

2706 Werkvertragsarbeiter auf Coronavirus getestet: eine Infektion

Viele Tests: Bei den fleischverarbeitenden Betrieben wurde jedoch nur ein infizierter Mitarbeiter entdeckt.  
Symboloto: dpa
+
Viele Tests: Bei den fleischverarbeitenden Betrieben wurde jedoch nur ein infizierter Mitarbeiter entdeckt. Symboloto: dpa
  • Dierk Rohdenburg
    vonDierk Rohdenburg
    schließen

Landkreis – Es gibt weitere Testergebnisse aus den drei fleischverarbeitenden Betrieben im Landkreis Oldenburg, bei denen Mitarbeiter als Werkvertragsarbeiter beschäftigt sind. Wie bereits berichtet, wurden die Angestellten der Firmen Heidemark in Ahlhorn, Geestland in Wildeshausen sowie Kurant in Munderloh in den vergangenen Tagen auf das Coronavirus Sars-CoV-2 getestet.

Nach Auskunft des Landkreises Oldenburg sind alle weiteren vorliegenden Ergebnisse negativ. In Munderloh wurden 142 Mitarbeiter ohne negativen Befund getestet. Damit ist die Testreihe dort beendet.

Ein Mitarbeiter im Landkreis Oldenburg positiv auf Coronavirus getestet

Bei Geestland wurden von insgesamt 1 140 Mitarbeitern 1 101 getestet. 1 100 Ergebnisse sind negativ, ein Test war positiv. Der Mitarbeiter wohnt in der Stadt Delmenhorst. Es wird eine Ansteckung mit dem Virus im privaten Bereich vermutet. Die übrigen 39 noch nicht getesteten Mitarbeiter, die wegen Urlaubs oder anderen Gründen nicht vor Ort waren oder sind, werden nach Verfügbarkeit durch ein zertifiziertes Labor nachgetestet.

Bei Heidemark wurden von insgesamt 1 527 Mitarbeitern 1 463 getestet. 1 460 Ergebnisse liegen vor und sind alle negativ, drei Tests befinden sich noch in der Laboranalyse. Die übrigen 64 bislang noch nicht getesteten Mitarbeiter, die wegen Urlaub oder anderen Gründen nicht vor Ort waren oder sind, werden auch hier nach Verfügbarkeit durch ein zertifiziertes Labor nachgetestet.

Infektionen mit Coronavirus im Landkreis Oldenburg unverändert

Die Gesamtzahl der registrierten Infektionen mit dem Coronavirus im Landkreis Oldenburg hat sich zu Freitag nicht verändert und beträgt weiter 245 bestätigte Fälle (inklusive genesener und verstorbener Personen) einer Covid-19-Erkrankung, hervorgerufen durch das Virus Sars-CoV-2. Von der Gesamtzahl 245 gelten aktuell 233 Personen wieder genesen. Elf Menschen sind verstorben. Somit gibt es aktuell einen registrierten an Covid-19 Erkrankten. In Quarantäne befinden sich elf Personen.

Die erkrankte Person kommt aus der Gemeinde Hude. In den Gemeinden Dötlingen, Ganderkesee, Großenkneten, Hatten und Wardenburg sowie der Samtgemeinde Harpstedt und der Stadt Wildeshausen gibt es derzeit keine nachgewiesenen Erkrankten.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

FC Bayern krönt sich gegen Leverkusen zum Doublesieger

FC Bayern krönt sich gegen Leverkusen zum Doublesieger

Sieg im Elfmeterschießen: Wolfsburg wieder Doublesieger

Sieg im Elfmeterschießen: Wolfsburg wieder Doublesieger

Trumps düstere Botschaft zum Unabhängigkeitstag

Trumps düstere Botschaft zum Unabhängigkeitstag

„Ist das noch Relegation oder schon Kreisliga?“ - Netzreaktionen zu Werder gegen Heidenheim

„Ist das noch Relegation oder schon Kreisliga?“ - Netzreaktionen zu Werder gegen Heidenheim

Meistgelesene Artikel

Hilfe – lokal und international

Hilfe – lokal und international

39 Kinder werden am Dienstag getestet - Geestland-Quarantäne gilt für alle Mitarbeiter und Haushaltsangehörige

39 Kinder werden am Dienstag getestet - Geestland-Quarantäne gilt für alle Mitarbeiter und Haushaltsangehörige

Todesfalle für einen Feldhasen

Todesfalle für einen Feldhasen

Einzelhandel: Ja zum neuen Standort

Einzelhandel: Ja zum neuen Standort

Kommentare