23-Jähriger muss 900 Euro Strafe zahlen

Teurer Diebstahl einer Radkappe

+
Mediengruppe Kreiszeitung

Wildeshausen - Der Diebstahl einer Radkappe von einem Polizeiwagen kommt einem 23-jährigen Ganderkeseer teuer zu stehen. Er war dabei beobachtet und gefilmt worden und wurde am Donnerstag vom Amtsgericht in Wildeshausen zur Zahlung von 30 Tagessätzen zu 30 Euro verurteilt, die er in neun Monatsraten abbezahlen muss. Das entsprach auch dem Antrag der Staatsanwaltschaft.

Der junge Mann, der fünf Eintragungen ins Bundeszentralregister hat und einmal wegen Beihilfe zum Diebstahl zu Arbeitsauflagen verurteilt wurde, konnte sich nicht mehr konkret an den Vorfall am 9. November 2014 um 5.50 Uhr erinnern. Er habe mit Freunden Geburtstag gefeiert, sei dann in die Disco „Fun Factory“ gefahren und anschließend bei einem Burger-Restaurant am Westring gewesen. Er habe viel Alkohol getrunken und könne sich nur noch daran entsinnen, dass viel Polizei da gewesen sei, weil es wohl Stress mit einigen Jugendlichen gegeben habe. Dass er die Radkappe vom linken Hinterrad des Streifenwagens gestohlen habe, könne „ja jeder sagen“, erklärte er.

Die Beweislage war jedoch eindeutig. Eine Bremerin hatte den 23-Jährigen beobachtet und den Vorfall der Polizei gemeldet. Sie sah auch, dass der Ganderkeseer die Luft aus dem Reifen ließ. Die Radkappe habe er im Kofferraum eines weißen VW Golf deponiert.

Ein 25-jähriger Delmenhorster war ebenfalls zufällig vor Ort. Er filmte den Vorfall sogar mit dem Handy und konnte das als Beweis vorlegen.

Ein Polizist, der damals auf dem Parkplatz im Einsatz war, beschrieb die Stimmung als aggressiv. Mitarbeiter des Restaurants hätten eine Streife angefordert. Die Gruppe aus jungen Männern sei provokant und pöbelnd aufgetreten. Von zwei Zeugen sei er darauf hingewiesen worden, dass jemand die Radkappe abmontiert und Luft aus dem Reifen gelassen habe. Den Angeklagten konnte er dieser Tat klar zuordnen.

Der Ganderkeseer monierte zwar in seinem letzen Wort, er finde es lächerlich, wegen einer gestohlenen Radkappe vor Gericht zu sitzen. Er musste sich jedoch von der Richterin deutlich sagen lassen, dass Diebstahl kein Kavaliersdelikt ist. Zudem spreche die Tatsache, dass es auch noch die Radkappe an einem Polizeiauto gewesen sei dafür, dass es ihm an Respekt gegenüber den Ordnungshütern fehle.

dr

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Diepholzer Feuerwehren helfen im Hochwasser-Krisengebiet

Diepholzer Feuerwehren helfen im Hochwasser-Krisengebiet

Der Werder-Donnerstag

Der Werder-Donnerstag

Ursachenforschung nach tödlichem Hubschrauberabsturz in Mali

Ursachenforschung nach tödlichem Hubschrauberabsturz in Mali

Heidekreis-Feuerwehr hilft in Hochwasser-Region

Heidekreis-Feuerwehr hilft in Hochwasser-Region

Meistgelesene Artikel

ALS-Patient auf Abschiedstour: Wenn eine Diagnose alles verändert

ALS-Patient auf Abschiedstour: Wenn eine Diagnose alles verändert

Landwirtschaftliche Zugmaschinen stoßen in Bühren zusammen

Landwirtschaftliche Zugmaschinen stoßen in Bühren zusammen

„Becker“-Filiale bei Stratmeyer

„Becker“-Filiale bei Stratmeyer

Unfall bei Unwetter: Auto überschlägt sich mehrfach

Unfall bei Unwetter: Auto überschlägt sich mehrfach

Kommentare