Jens Kuraschinski: So weit wie Michael Krüger hat's bisher noch keiner gebracht

2 000 Einsätze in 55 Jahren Spielmannszug-Zugehörigkeit

+
Für 55-jährige Mitgliedschaft im Spielmannszug und 2 000 Einsätze ernannten Jens Hoffmann (links) und Jens Kuraschinski (rechts) Michael Krüger zum Ehrenmitglied. 

Wildeshausen - Von Anja Nosthoff. „Auf 55 Jahre Mitgliedschaft und 2 000 Auftritte mit dem Spielmannszug Wildeshausen hat es bisher keiner außer ihm gebracht“, stellte Jens Kuraschinski, Vorsitzender des Wildeshauser Spielmannszugs, am Samstagabend während des Winterfestes der Spielleute fest. Für seine außerordentlichen Leistungen und Verdienste ernannte er Michael Krüger zum Ehrenmitglied.

Nach dem gemütlichen gemeinsamen Essen standen die Auszeichnungen auf dem Programm. Neben Krüger ehrten der Vorsitzende sowie der technische Leiter des Spielmannszugs, Jens Hoffmann, zehn weitere Spielleute für ihre Auftritts- und Mitgliedschafts-Jubiläen.

Mit dem neuen Ehrenmitglied führte Jens Kuraschinski dann sogar noch ein vergnügliches „Exklusiv-Interview“ auf dem „roten Sofa“, bevor der gemütliche und offizielle Teil des Abends in ein ausgelassenes Tanzvergnügen überging.

Geehrt wurden Niklas List für 300 Einsätze, Angelina Schröer für 50 Einsätze, Paula Samuel für 100, Martin Horst für 50, Jan-Ole Mües für 300, Susanne Klostermann für 200 und Oliver Kuraschinski für 300 Einsätze, Dirk Becker für 25-jährige Mitgliedschaft sowie Herwig Gärtner für 1000 Einsätze. Auch den technischen Leiter durfte Kuraschinski für seine hohe Zahl an Einsätzen auszeichnen: Hoffmann konnte das Auftritts-Jubiläum von 900 Spielen mit dem Fanfarenzug feiern.

Über das besondere Engagement von Krüger im Spielmannszug hatte Kuraschinski im Verlauf des Abends ebenfalls einiges zu berichten. Seit 1950 gibt es den Wildeshauser Spielmannszug. Bereits seit 1961 ist Krüger dabei.

Sein Hobby strahlte auf die ganze Familie aus

Sein Hobby strahlte auf seine ganze Familie aus: Auch seine drei Kinder waren oder sind noch im Spielmannszug aktiv. Krüger ist zudem Mitbegründer der internen Fahrradgruppe „Paulaner Fanclub“. Die besteht aus Mitgliedern der „alten Garde“ des Spielmannszugs. Während der Sommerpause treffen sich die Clubmitglieder regelmäßig zum Radeln und zum Klönschnack. Im Interview ging es unter anderem um die Frage, wie eigentlich die Vereinsarbeit vor über 50 Jahren aussah, denn als Krüger damals als junger Mann in den Spielmannszug einstieg, war der „Jungspielmannszug“ noch eine ganz eigene Abteilung des Fanfarenzuges.

„Was du erreicht hast, ist wirklich einzigartig“, betonte Kuraschinski. 55 Jahre und 2 000 Auftritte – das könne bei Weitem kein anderer vorweisen. Über 1000 Einsätze sind unter den Mitgliedern der „alten Garde“ zwar keine Seltenheit; nach dem Rekord von Krüger folgen die nächsten jedoch erst mit etwas über 1800 Einsätzen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Intensives Training am Donnerstag

Intensives Training am Donnerstag

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Meistgelesene Artikel

Auf Gegenspur unterwegs: Fahrer flüchtet von Unfallort

Auf Gegenspur unterwegs: Fahrer flüchtet von Unfallort

Ü60-Abteilung im Schützenverein Dünsen erlebt „tollen Abend“

Ü60-Abteilung im Schützenverein Dünsen erlebt „tollen Abend“

Hermann Bokelmann: 42 Jahre lang vom Thema „Müll“ verfolgt

Hermann Bokelmann: 42 Jahre lang vom Thema „Müll“ verfolgt

Maria Etzold organisiert nach 50 Jahren die letzte Blutspende

Maria Etzold organisiert nach 50 Jahren die letzte Blutspende

Kommentare